Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

FC Südtirol verteidigt Tabellenspitze mit einem torlosen Unentschieden gegen Spezia

Mit einem torlosen Unentschieden endete das Spitzenspiel der 32. Runde der 2. Division zwischen dem FC Südtirol und Spezia. Ein 0:0 vor 2500 Zuschauern im Bozner Drusus-Stadion, dem die Weiß-Roten noch lange nachtrauern werden: In der 69. Minute wehrte Gäste-Torhüter Giuseppe Aprea einen Elfmeter von Manuel Scavone ab, der für den FCS ein wichtiger Schritt in Richtung 1. Division gewesen wäre. Die Weiß-Roten bleiben aber auch mit diesem Unentschieden an der Tabellenspitze, einen Zähler vor Spezia.
 
Trainer Alfredo Sebastiani setzte heute eine einzige Sturmspitze ein, Mattia Marchi: Thomas Albanese musste hingegen auf der Reservebank Platz nehmen, während Tonino Sorrentino fehlte. Die Hausherren erwischten den besseren Start: Marco Martin spielte sich am linken Flügel frei, flankte in die Mitte zu Manuel Scavone, der jedoch den Ball nicht mehr ins gegnerische Tor lenken konnte. Die Antwort der Gäste folgte gleich darauf mit einem Schuss von Vito Grieco von der Strafraumgrenze, der knapp ins Aus ging. FCS-Torhüter Davide Zomer wehrte in der 16. Minute einen gefährlichen Eckball von Spezia ab. Anschließend schalteten beide Teams einen Gang zurück. Spezia hatte mehr Ballbesitz, kam aber nur in der 40. Minute zu einer guten Möglichkeit mit Elia Chianese, der sich allein im Strafraum präsentierte, Hannes Kiem konnte aber seinen Schuss auf der Linie abwehren.

Auch die zweite Hälfte begann mit Spezia im Angriff. Die beste Torchance vergab Claudio Ferrarese, der von Chianese glänzend frei gespielt wurde, dann jedoch an Brugger scheiterte. In der 69. Minute hätte der FCS das Spiel entscheiden können. Nach einem Foul an Alessandro Campo, gab Schiedsrichter Alessandro Ruini den Hausherren einen Elfmeter. Manuel Scalone führte den Penalty aus, doch Aprea rettete seine Mannschaft mit einer Glanzparade. Die Weiß-Roten blieben anschließend im Angriff. Marco Martin und Giuseppe Polito versuchten es mit zwei Freistößen, die beide knapp über die Querlatte gingen. Die letzte Chance hatte Giovanni Capuano, Davide Zomer machte sie aber zunichte.

Am kommenden Sonntag steht für den FCS das nächste Big-Match auf dem Programm. Die Weiß-Roten treffen auswärts auf den Tabellendritten Pavia und müssen wahrscheinlich auf Mittelfeldspieler Michael Bacher verzichten, der heute zum vierten Mal gelb sah. Spezia hat hingegen den Tabellen-Vierten Alghero zu Gast.


Foto 1: Manuel Scavone
Foto 2: Kiem, Cintoi, Martin, Zomer und Capuano
Foto 3: Chianese, Scantamburlo, Marchi und Fink


FC Südtirol - Spezia 0:0

FC Südtirol: Zomer, Brugger, Martin, Bacher, Kiem, Cascone, Campo (89. Fischnaller), Cerchia (90. Polito), Marchi, Scavone, Fink (83. Albanese); Ersatz: Mair, Ortolan, Zullo, Artuso
Trainer: Alfredo Sebastiani

Spezia: Aprea, Buscaroli, Scantamburlo, Cintoi, Grieco, Enow (81. Santoni), Chianese (90. Lollo), Capuano, Cesarini, Ferrarese (72. Beretta), Herzan; Ersatz: Conti, Salvalaggio, Del Padrone, Ferdani
Trainer: Fulvio D'Adderio

Schiedsrichter: Alessandro Ruini (Reggio Emilia)
Assistenten: Giacomo Paganessi (Bergamo), Sergio Ranghetti (Chiari)

Gelbe Karten: 51’ Bacher, 61’ Grieco, 84’ Capuano

Ecken: FC Südtirol 3 - Spezia 6

Nachspielzeit: 0’ - 5’

 

32. Spieltag, Lega Pro,  2. Division, Kreis A

FC Südtirol - Spezia 0:0
Alghero - Canavese 3:3
1:0 Cocco (13., Elfmeter), 1:1 Parisi (34., Elfmeter), 2:1 Demartis (57.), 2:2 Parisi (64. Elfmeter), 2:3 Asisa (76.), 3:3 Sentinelli (77., Elfmeter)
Carpendolo - Pavia 1:3
0:1 Ferretti (48.), 0:2 Boldrini (67.), 0:3 Ferretti (70.), 1:3 Germani (80.)
Crociati Noceto - Valenzana 3:1
1:0 Miftah (22.), 2:0 Lacagnina (47.), 2:1 Cini (75.), 3:1 Miftah (85.)
Feralpisalò - Legnano 0:2
0:1 Tortarollo (18.), 0:2 Bisso (92.)
Pro Sesto - Olbia 0:3
0:1 Giglio (48.), 0:2 Cuoghi (73.), 0:3 Granaiola (87.)
Pro Vercelli - Villacidrese 0:0
Rodengo Saiano - Pro Belvedere Vercelli 0:2
0:1 Mauri (23.), 0:2 Marcolini (71.) 
Sambonifacese - Mezzocorona 5:1
1:0 Brighenti (11.), 2:0 Schettino (38.), 2:1 Galli (52.), 3:1 Dimas Goncalves (64.), 4:1 Borcino (74.), 5:1 Dimas Goncalves (82.)

 

Tabelle Lega Pro,  2. Division, Kreis A, nach dem 32. Spieltag

1. FC Südtirol 57 Punkte
2. Spezia 56
3. Pavia 54
4. Alghero 53 (-1 Punkt Abzug)
5. Feralpisalò 53
6. Legnano 51
7. Rodengo Saiano 48 (-1 Punkt Abzug)
8. Crociati Noceto 41
9. Olbia 40
10. Pro Vercelli 40
11. Sambonifacese 39
12. Valenzana 38
13. Canavese 38
14. Villacidrese 35
15. Carpendolo 35
16. Mezzocorona 33
17. Pro Belvedere Vercelli 28
18. Pro Sesto 20 (-2 Punkte Abzug)

 
 
FC Südtirol verteidigt Tabellenspitze mit einem torlosen Unentschieden gegen Spezia
FC Südtirol verteidigt Tabellenspitze mit einem torlosen Unentschieden gegen Spezia
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
FC Südtirol   Sambenedettese
 
 
So, 5. März 2017 - 14:30
 
Bozen - Drususstadion
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.