Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

FC Südtirol will drei Punkte gegen Olbia holen

Der FC Südtirol hat am Sonntag, 31. Jänner, am 5. Spieltag der Rückrunde im Bozner Drusus-Stadion den Tabellen-15. Olbia zu Gast. Die Mannschaft von Alfredo Sebastiani liegt punktegleich mit Pavia auf dem zweiten Platz, nur einen Zähler hinter Spitzenreiter Spezia. Die Weiß-Roten haben nach 21 Runden insgesamt 36 Punkte auf dem Konto, die Gäste aus Sardinien haben hingegen nur 20 Zähler. Olbia ist aber nicht zu unterschätzen und hat das Hinspiel gegen den FCS auch 1:0 mit einem Treffer von Andrea Ghidini (im Bild) gewonnen.
 
Nach der Niederlage am vergangenen Sonntag in Salò, will Südtirol wieder auf die Siegerstraße zurückkehren. Sebastiani plagen jedoch Aufstellungsprobleme, denn am Sonntag fehlen ihm gleich fünf Stammspieler: Roberto Mirri und Tonino Sorrentino sind verletzt, während Manuel Scavone, der bisher erfolgreichste Torschütze der Weiß-Roten, einen Spieltag Sperre absitzen muss. Auch Giuseppe Polito ist angeschlagen, wie Marco Martin. Zu klären ist außerdem die Positon des Neuerwerbs Filippo Bigeschi, der noch keine Spielerlaubnis hat.

Olbia will hingegen in Bozen wichtige Punkte im Abstiegskampf holen. Trainer Carmine Gualtieri spielt mit der Viererkette in der Abwehr, fünf Mittelfeldspielern und nur einer Spitze. Der FCS und Olbia spielen bereits seit sechs Jahren in der 2. Division gegeneinander. Die Weiß-Roten haben sechs Spiele gewonnen, Olbia zwei, während vier Begegnungen Unentschieden endeten. Heuer siegten im Hinspiel die Sarden, den Siegestreffer erzielte Andrea Ghidini, der in den beiden letzten Saisonen 64 Spiele mit dem FCS bestritten hat und dabei elf Tore erzielte.


So werden sie spielen (Drusus-Stadion Bozen, Sonntag. 31. Jänner 20101, 14.30 Uhr)

FC Südtirol: Zomer, Brugger, Martin, Bacher, Kiem, Cascone, Campo, Cerchia, Albanese, Marchi, Fink; Ersatz: Mair, Zullo, Ortolan, Artuso, Fischnaller, Ciaghi, Clementi.
Trainer: Alfredo Sebastiani

Olbia: Righi, Scalise, Demartis, Fedeli, Nastasi, Lisai, Bussi, Volpe, Evangelisti, Ghidini; Castricato; Ersatz: Caroppo, Castellan, Mascantonio, Moretti, Soro, Granaiola, Bordacconi.
Trainer: Carmine Gualtieri

Schiedsrichter: Alessandro Pizzi (Saronno)
Assistenten: Stefano Liturco (Collegno), Paolo Pulcini (Bergamo)

 

Lega Pro, 2. Division, Kreis A, 22. Spieltag (Sonntag, 31. Jänner 2010)

FC Südtirol - Olbia
Alghero - Pro Sesto
Canavese - Spezia
Carpendolo - Legnano
P. B. Vercelli - Pro Vercelli
Pavia - Feralpisalo
Rodengo Saiano - Sambonifacese
Valenzana - Mezzocorona
Villacidrese - Crociati Noceto

 

Tabelle Lega Pro, 2. Division, Kreis A, nach dem 21. Spieltag

1. Spezia 37 Punkte
2. Pavia 36
3. FC Südtirol 36
4. Rodengo Saiano 34 (-1 Punkt Abzug)
5. Alghero 33 (-1 Punkt Abzug)
6. Legnano 33 (-1 Punkt Abzug)
7. Feralpisalò 33 (-1 Spiel)
8. Mezzocorona 30
9. Canavese 30 (-1 Spiel)
10. Pro Vercelli 29
11. Crociati Noceto 28
12. Sambonifacese 27
13. Carpenedolo 23
14. Villacidrese 22
15. Olbia 20
16. Valenzana 20
17. Pro Belvedere 15
18. Pro Sesto 11 (-1 Punkt Abzug)

 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
Feralpisalo`   FC Südtirol
 
 
Sa, 21. Januar 2017 - 16:30
 
Salò
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.