Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

FC Südtirol will gegen Carpenedolo wieder gewinnen

Nach der Auswärtsniederlage gegen Sambonifacese will der FC Südtirol im Heimspiel gegen Carpenedolo am Sonntag im Bozner Drusus-Stadion wieder auf die Erfolgsspur zurückkehren und Tabellenführer Spezia auf den Fersen bleiben. Die Lombarden liegen derzeit auf dem 14. Tabellenplatz, Südtirol ist hingegen mit Alghero Zweiter, drei Punkte hinter Spezia. Trotzdem wird es eine schwierige Aufgabe, denn Carpenedolo konnte sich auch im Hinspiel mit 1:0-Toren durchsetzen.
 
In der heurigen Meisterschaft sind die Weiß-Roten zu Hause noch unbesiegt. Von den zwölf ausgetragenen Heimspielen im Drusus-Stadion gewann das Team von Alfredo Sebastiani (im Bild) sechs, die restlichen sechs Begegnungen endeten Unentschieden. Der FCS-Trainer muss am Sonntag auf die Langzeitverletzten Roberto Mirri und Tonino Sorrentino verzichten, außerdem fehlt der gesperrte Innenverteidiger Hannes Kiem, der vom Sportrichter einen Spieltag aus dem Verkehr gezogen wurde. An seiner Stelle wird wahrscheinlich Walter Zullo spielen.

Carpenedolo kommt von zwei Niederlagen in Folge. Am vergangenen Sonntag verlor die Mannschaft aus Brescia zu Hause gegen Valenzana. Auch Gäste-Trainer Ivan Rizzardi muss mit Fabio Grieco auf einen gesperrten Spieler verzichten. Carpenedolo wird im 4-2-3-1-System auflaufen, also mit nur einer einzigen Spitze. 

Insgesamt standen sich der FCS und Carpenedolo in der 2. Division bereits zehn Mal gegenüber. Sechs mal verließ Carpendolo das Spielfeld als Sieger, zwei Begegnungen endeten Unentschieden, zweimal gewann der FCS. Im Vorjahr gewannen die Lombarden beide Spiele, heuer setzten sie sich im Hinspiel mit einem Treffer von Giacomo Lorenzini in der 74. Minute durch.


So werden sie spielen (Drusus-Stadion Bozen, Sonntag, 7. März 2010, 14.30 Uhr)

FC Südtirol: Zomer, Brugger, Martin, Bacher, Zullo, Cascone, Campo, Bigeschi, Albanese, Scavone, Marchi; Ersatz: Mair, Micheletti, Artuso, Ortolan, Fischnaller, Polito, Fink.
Trainer: Alfredo Sebastiani

Carpenedolo: La Macchia, Flena, Ruffini, Zeoli, Ferrato, Rosso, Vignali,  Bovi, Poli, Orlandi, Capogna; Ersatz: Altebrando, Rossini, Giacomo Lorenzini, Germani, Rosso, Valerio, Morbini.
Trainer: Ivan Rizzardi

Schiedsrichter: Simone Aversano (Treviso)
Assistenten: Valentino Paiusco (Vicenza), Omar Gava (Conegliano)

 

26. Spieltag, Lega Pro,  2. Division, Kreis A

FC Südtirol - Carpendolo
Alghero - Pro Vercelli
Canavese - Olbia
Crociati Noceto - Feralpisalo
P. B. Vercelli - Villacidrese
Pavia - Legnano
Pro Sesto - Sambonifacese
Spezia - Mezzocorona
Valenzana - Rodengo Saiano

 

Tabelle Lega Pro, 2. Division, Kreis A, nach dem 25. Spieltag

1. Spezia 44 Punkte
2. Alghero 41 (-1 Punkt Abzug)
3. FC Südtirol 41
4. Rodengo Saiano 40 (-1 Punkt Abzug)
5. Feralpisalò 40
6. Pavia 39
7. Legnano 37 (-2 Punkte Abzug)
8. Crociati Noceto 36
9. Sambonifacese 35
10. Pro Vercelli 35
11. Canavese 33
12. Mezzocorona 32
13. Valenzana 27
14. Carpendolo 26
15. Villacidrese 24
16. Olbia 23
17. Pro Belvedere Vercelli 23
18. Pro Sesto 12 (-2 Punkte Abzug)

 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
FC Südtirol   Venezia
 
 
So, 2. April 2017 - 16:30
 
Bozen - Drususstadion
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.