Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

FC Südtirol will in Pavia Tabellenführung verteidigen

Auf den FC Südtirol wartet am Sonntag bereits das zweite Spitzenspiel innerhalb einer Woche. Nach dem torlosen Unentschieden zu Hause gegen den Tabellen-Zweiten Spezia, treffen die Weiß-Roten am Sonntag auswärts auf das drittplatzierte Pavia. Die Mannschaft von Alfredo Sebastiani führt zwei Spieltage vor Meisterschaftsende die Tabelle mit einem Zähler Vorsprung auf Spezia und drei auf Pavia an. Das Team aus der Lombardei ist derzeit in bestechender Form und seit neun Runden ungeschlagen.
 
Die Asugangsposition für die Weiß-Roten ist klar. Einerseits peilen sie einen weiteren “Dreier” an, da gleichzeitig Spezia den Tabellen-Vierten Alghero empfängt, Auf der anderen Seite könnten sie sich auch mit einem Unentschieden zufrieden geben, um sich dann die Meisterschaft im letzten Heimspiel gegen Valenzana auszuspielen. Trainer Sebastiani muss am Sonntag auf den gesperrten Mittelfeldregisseur Michael Bacher verzichten, der vom Sportrichter nach seiner vierten gelben Karte aus dem Verkehr gezogen wurde. Gute Nacbhrichten kommen hingegen von Stürmer Tonino Sorrentino. Er konnte während der Woche mit der Mannschaft trainieren und steht übermorgen wieder zur Verfügung. Sebastiani wird wahrscheinlich die Elf letzter Woche bestätigen, mit der einzigen Ausnahme von Filippo Bigeschi an Stelle von Michael Bacher. Möglich ist jedoch auch, dass Sebastiani zwei Sturmspitzen aufstellt.

Pavia ha in den letzten neun Spieltagen nie verloren und kommt von zwei Siegen in Folge. Die Lombarden sind in diesem Meisterschaftsfinale in Hochform und peilen den direkten Aufstieg an. Trainer Mangone muss mit Verteidiger Luca Ricci auf einen gesperrten Stammspieler verzichten. Der Verein setzt auf seine Anhänger und hat deshalb die Eintrittspreise für dieses Spitzenspiel auf 3 Euro herabgesetzt.

Das Hinspiel im Bozner Drusus-Stadion am 6. Dezember endete 1:1-Unentschieden. Für den FCS traf Manuel Scavone auf Elfmeter (im Bild), für die Gäste Andrea Ferretti.


So werden sie spielen (Pietro Fortunati-Stadion, Pavia, Sonntag, 2. mai 2010, 15.00 Uhr)

Pavia: Mandrelli, Caracciolo, Stefanini, Thomas, Acerbi, Fogacci, Bonacina, Ferrini, Ferretti, Carbone, Boldrini; Ersatz: Facchin, Fiammenghi, D'Amico, D'Errico, Camilluzzi, Pavoletti, De Vincenziis
Trainer: Amedeo Mangone

FC Südtirol: Zomer, Brugger, Martin, Bigeschi, Kiem, Cascone, Campo, Cerchia, Marchi, Scavone, Fink; Ersatz: Mair, Zullo, Artuso, Fischnaller, Polito, Albanese, Sorrentino
Trainer: Alfredo Sebastiani

Schiedsrichter: Enrico Zanichelli (Genua)
Assistenten: Giovanni Colella (Padua), Lorenzo Cerantola (Bassano del Grappa)

 

33. Spieltag, Lega Pro,  2. Division, Kreis A

Pavia - FC Südtirol
Canavese - Sambonifacese
Legnano - Pro Sesto
Mezzocorona - Crociati Noceto
Olbia - Rodengo Saiano
Pro Belvedere Vercelli - Feralpisalò
Spezia - Alghero
Valenzana - Pro Vercelli
Villacidrese - Carpendolo

 

Tabelle Lega Pro,  2. Division, Kreis A, nach dem 32. Spieltag

1. FC Südtirol 57 Punkte
2. Spezia 56
3. Pavia 54
4. Alghero 53 (-1 Punkt Abzug)
5. Feralpisalò 53
6. Legnano 51
7. Rodengo Saiano 48 (-1 Punkt Abzug)
8. Crociati Noceto 41
9. Olbia 40
10. Pro Vercelli 40
11. Sambonifacese 39
12. Valenzana 38
13. Canavese 38
14. Villacidrese 35
15. Carpendolo 35
16. Mezzocorona 33
17. Pro Belvedere Vercelli 28
18. Pro Sesto 20 (-2 Punkte Abzug)

 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
Bologna   FC Südtirol
 
 
Sa, 22. Juli 2017 - 17:00
 
Kastelruth - Laranz
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.