Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

FC Südtirol will in Sardinien ersten Auswärtssieg feiern

Zum zweiten Mal in der heurigen Saison muss der FC Südtirol nach Sardinien. Am Sonntag (14. Oktober) treffen die Weiß-Roten auf den Tabellen-Zehnten Olbia. Trainer Aldo Firicano (im Bild) hat keine guten Erinnerungen an Sardinien, gibt sich aber kämpferisch. „Zu Hause haben wir bisher drei Siege gefeiert und noch keinen einzigen Punkt abgegeben. Auswärts konnten wir hingegen in vier Spielen nur drei Zähler sammeln und unsere einzige Meisterschafts-Niederlage mussten wir gerade auf Sardinien am dritten Spieltag gegen Sassari Torres einstecken. Deshalb wollen wir am Sonntag in Olbia unbedingt gewinnen.“
 
Für den FCS wird es kein leichtes Unterfangen. Olbia liegt in der Tabelle nur zwei Zähler hinter Südtirol und ist vor eigenem Publikum noch ungeschlagen. Gegen Pizzighettone und Caravaggese gab es zwei knappe 1:0-Siege, gegen Pergocrema ein 1:1-Unentschieden. Am vergangenen Sonntag verloren jedoch die Sarden in Carpenedolo klar mit 1:3-Toren. Der FC Südtirol spielte hingegen in Lumezzane nach einer sehr guten Leistung 1:1-Unentschieden. Trainer Firicano kann morgen wieder auf Mittelfeldspieler Michael Bacher zurückgreifen, der seine Spielsperre abgesessen hat. Er will erst kurz vor dem Spiel entscheiden ob Agazzone oder Bacher im Mittelfeld auflaufen werden. Außerdem muss er zwischen Improta und Ghidini entscheiden. Gesetzt sind hingegen im Mittelfeld Calvi und Carfora, während im Sturm Denis Mair und der Argentinier Marcelo Veron zum Einsatz kommen. In der Abwehr bleibt alles unverändert: Vor Torsteher Servili spielt die 4er-Kette mit Brugger, Kiem, Bianchini und Veronese. Auch Olbia-Trainer Ferrario-Pochesci kann aus den Vollen schöpfen.

Im Vorjahr gewann Olbia zu Hause gegen den FC Südtirol mit 3:0-Toren, das Hinspiel im Drusus-Stadion endete hingegen 0:0-Unentschieden.


Mögliche Aufstellungen (Olbia, Sonntag, 14. Oktober, 15.00 Uhr)

Olbia: Facchin, Gilardi, Cirina, Gagliarducci, Chiocchetti, Testa, Soro, Iazzetta, Volpe, Somma, Peron; Ersatz: Isoni, Giansante, Marini, El Kamch, Bordacconi, Zagaria , L. Castricato
Trainer: Ferrario-Pochesci

FC Südtirol: Servili, Brugger, Veronese, Calvi, Bianchini, Kiem, Improta, Bacher, Mair, Carfora, Veron; Ersatz: Seculin, Pittilino, Strobl, Agazzone, Scavone, Ghidini, Llullaku
Trainer: Aldo Firicano

Schiedsrichter: Emilio Ostinelli (Como)
Linienrichter: Marco Avellano (Busto Arsizio), Fabiano Preti (Mantova)

 

Alle Spiele der 8. Runde Serie C2 (Sonntag, 14. Oktober 2007)
 
Olbia - FC Südtirol
Canavese -  Sassari Torres
Caravaggese - Valenzana
Cuneo - Varese
Mezzocorona - Rodengo Saiano
Nuorese - Lumezzane
Pavia - Carpenedolo
Pergocrema - Pizzighettone
Pro Vercelli - Ivrea


Serie C2-Tabelle nach dem 7. Spieltag

1. Sassari Torres 14 Punkte
2. Lumezzane 13
3. Rodengo Saiano 12
4. FC Südtirol 12
5. Varese 11
6. Pro Vercelli 11 (ein Spiel weniger)
7. Pizzighettone 11
8. Olbia 10
9. Mezzocorona 10 (drei Spiele weniger)
10. Pergocrema 10
11. Ivrea 9
12. Canavese 7
13. Carpenedolo 7 (ein Spiel weniger)
14. Nuorese 6 (ein Spiel weniger)
15. Caravaggese 5
16. Valenzana 5
17. Pavia 5
18. Cuneo 5

 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
Feralpisalo`   FC Südtirol
 
 
Sa, 2. Dezember 2017 - 20:30
 
"Lino Turina" Stadion - Salò
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.