Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

FCS AM COMERSEE AUF DER JAGD NACH DREI PUNKTEN

Nachdem am letzten Sonntag der FC Südtirol mit einem 1:0-Sieg über Bassano Virtus wieder einen „Dreier“ einfahren konnte, trifft die Mannschaft um Trainer Alfredo Sebastiani am Sonntagnachmittag um 15.00 Uhr im Stadion „Sinigaglia“ auf Como.
 

Am 10. Spieltag der 1. Division Lega Pro, trifft der FCS auf Como. Das Tabellenschlusslicht hat zurzeit sieben Punkte auf dem Konto, deren fünf weniger als der FC Südtirol, das seit zwei Spieltagen unbesiegt ist. Nach dem torlosen Unentschieden in Cremona gegen Cremonese und dem 1:0-Heimsieg gegen Bassano Virtus ist Torhüter Davide Zomer seit über zwei Spieltagen ohne Gegentreffer. Gegen Como könnte der nächste Streich folgen, vor allem wenn man die Tabelle als Indikator verwendet. Der Trainerstab des FCS wird aber alles unternehmen, um den Gegner keinesfalls zu unterschätzen, der sicherlich alles versuchen wird die rote Laterne weiter zu reichen und vom Tabellenende weg zu kommen.

In den letzten drei Auswärtsspielen konnte der FCS immer mit zumindest einem Punkt die Heimreise antreten. Gegen Verona (1:1) und Cremonese (0:0) reichte es zu einem Unentschieden, in Ravenna konnte man einen 1:0-Sieg feiern. Die letzte Auswärtsniederlage datiert vom 29. August, als man in Gubbio mit 0:4 unterging. Damals musste Pietro Cascone bereits in der Anfangsphase des Spiels nach einer diskussionswürdigen roten Karte vom Feld und die Mannschaft musste über 80 Minuten zu zehnt auskommen.

Nicht zur Verfügung stehen Trainer Alfredo Sebastiani die Langzeitverletzten Thomas Albanese, Pietro Cascone und Mohamed Traorè. Zu den Verletzten gesellte sich auch Tonino Sorrentino, der an einer Verletzung am rechten Unterschenkel leidet. Fraglich ist auch der Einsatz von Omar El Kaddouri, wenngleich es sich für einen Platz auf der Reservebank ausgehen müsste. Der Belgier mit marokkanischen Wurzeln verletzte sich diese Woche zu Trainingsbeginn ebenfalls. Ein Schlag auf das Sprunggelenk ist der Auslöser der Schmerzen.

Bezug nehmend auf Como, sticht sofort heraus, dass die Mannschaft vor heimischem Publikum noch keinen Sieg einfahren konnte. Die Ausbeute bis jetzt ist ein mickriger Punkt aus einem 1:1-Remis gegen Pergocrema. Gegen Ravenna (1:2), Reggiana (0:2) und gegen Gubbio (0:1) setzte es jeweils Niederlagen.  Am letzten Sonntag hingegen holte die Mannschaft, die vom Duo Garaveglia-Brevi trainiert wird, einen Auswärtspunkt gegen Lumezzane. Fausto Rossini - 32-jähriger Stürmer unter anderem bei Atalanta, Bologna, Sampdoria, Udinese und Livorno – brachte die Gäste in Führung. Es war sein erster Saisontreffer. In der abgelaufenen Saison spielte Rossini in der 1. Schweizer Liga bei Bellinzona. Der Franzose Emanuel Robert Maah hingegen glich in der Nachspielzeit zum 2:2-Endstand aus. Ein weiterer Stürmer, den die FCS-Abwehr nicht aus den Augen verlieren sollte, ist der 25-jährige Giuseppe Cozzolino, der in der letzten Saison 13-mal für Como traf. Ein anderer bekannter Spieler in den Reihen von Como ist der argentinische Rechtsverteidiger Da Dalt, der bereits bei Triestina und Verona unter Vertrag stand. Das restliche Team besteht vor allem aus jungen bzw. sehr jungen Spielern, wobei einige als sehr talentiert eingestuft werden, wie der 18-jährige Scardina, aus der Jugendabteilung des AS Roma oder der 19-jährige Verteidiger Magli, der aus der Primavera-Mannschaft von Brescia stammt. Der 23-jährige Filipe kann auf zwei Jahren Serie A verweisen, wobei er beim AS Roma zu vier Einsätzen, bei Siena hingegen nie zum Zug kam. Wegen einer Sperre nicht zu Verfügung steht Fautario, der aus der Primavera-Mannschaft Inters zu Como gestoßen ist.

Die möglichen Aufstellungen:

Como (4-4-2): Castelli; Fortunato, Bossa, Magli, Franco; Da Dalt, Riva, Filipe, Villar; Cozzolino, Rossini. Ersatz: Ciapessoni, Licata, Bruno, Bardelloni, Ardito, Scardina, Maah.

Trainer: Garavaglia-Brevi

FC Südtirol (4-3-3): Zomer; Brugger, Mirri, Kiem, Martin; Furlan, Mariano Romano, Alfredo Romano; Campo, Marchi, Manuel Fischnaller (IM BILD). Ersatz: Mair, Nazari, Burato, Fink (Hannes Fischnaller), Baccolo, El Kaddouri, Virdis.

Trainer: Alfredo Sebastiani

1. Division Lega Pro: Sonntag, 24. Oktober, 10. Spieltag (Beginn: 15.00 (Uhr)

Bassano Virtus – Salernitana

Como – FC Südtirol

Monza – Lumezzane

Pergocrema – Pavia

Reggiana – Cremonese

Sorrento – Paganese

Spal – Gubbio

Spezia – Verona

Ravenna – Alessandria (findet am Montag,  25. Oktober um 20.45 Uhr statt)

Die Tabelle nach neun Spieltagen:

Salernitana 19 Punkte; Sorrento und Gubbio 16; Alessandria 15; Spal 14; Reggiana, Cremonese und Lumezzane 13; Verona, Pergocrema und FC Südtirol 12; Paganese 10; Pavia und Monza 9; Spezia, Ravenna und Bassano Virtus 8; Como 7 Punkte

Die Nationalen Jugendmannschaften:

Nach der ersten Saisonniederlage und diese ausgerechnet im Regionalderby gegen Mezzocorona, bekommt es die Berretti-Mannschaft am morgigen Nachmittag um 15.00 Uhr gegen Atalanta Bergamo (10 Punkte) zu tun, das gemeinsam mit  Hellas Verona auf dem zweiten Tabellenrang - hinter Brescia (13 Punkte) - liegt.  Mit zwei Siegen, zwei Unentschieden und der einen Niederlage liegt die Truppe von Trainer Maurizio Improta auf dem sechsten Tabellenrang (acht Punkte). Bis dato konnten Conci  & Co. immer siegreich nach Hause zurückkehren. 

Erst am Sonntag sind die A-Jugend und B-Jugend National im Einsatz. Die A-Jugend ist zu Gast in Bassano. Nach zwei Niederlagen in Folge, sollte das Tabellenschlusslicht der richtige Aufbaugegner sein. Die B-Jugend National hingegen empfängt im Regionalderby Mezzocorona. Beide Mannschaften befinden sich auf vorderen Tabellenplätzen. Der FCS liegt mit drei Siegen in vier Spielen auf dem zweiten Tabellenrang, Mezzocorona hingegen liegt mit zwei Siegen und einem Unentschieden in drei Spielen auf dem fünften Tabellenplatz. Das Spiel findet um 15.00 Uhr auf dem Kunstrasenplatz an der Talfer vor dem Sitz des FC Südtirol statt.  

 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
FC Südtirol   Venezia
 
 
So, 2. April 2017 - 16:30
 
Bozen - Drususstadion
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.