Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

FCS BEREITET SICH AUF DAS AUSWÄRTSSPIEL IN ALESSANDRIA VOR

Das Trainigsprogramm des FC Südtirol läuft wieder auf Hochtouren. Die Mannschaft bereitet sich auf den siebten Spieltag in der Rückrunde der 1. Division Lega Pro vor. Positive Meldungen gibt es zudem für Trainer Sebastiani von der „Krankenstation“.
 

Einsatzbereit für das Spiel am kommenden Sonntag, den 20. Februar 2011, sind sowohl der Mittlelfeldspieler Alessandro Furlan (im Bild), welcher, nach einer zehntägigen Pause, aufgrund einer Entzündung im Rückenbereich, diese Woche das Trainingprogramm wieder aufgenommen hat, wie auch der zweiundzwanzigjährige aus Nigeria stammende Michael Odibe, welcher letzten Sonntag bei seinem Debütspiel gegen Ravenna bereits in der zweiten Halbzeithälfte ausgewechselt werden mußte. Die Untersuchungen haben ergeben, daß beim Spieler lediglich eine leichte Muskelermüdung vorliegt.

Einberufen für das Fußballspiel am Sonntag in Alessandria, Profimannschaft welche trotz der 1-0 Niederlage am letzten Spieltag gegen Gubbio (Tabellenführer) weiterhin auf dem dritten Platz bleibt, ist Tonino Sorrentino. Der fünfundzwanzigjährige Stürmer aus Melito Irpino (Avellino) trainiert nun seit über zwei Wochen gemeinsam mit der Mannschaft und obwohl er beim letzten Heimspiel gegen Ravenna nicht zum Einsatz kam, ist es am kommenden Sonntag keineswegs ausgeschlossen, daß der Stürmer, vielleicht nicht schon zu Spielbeginn, sein Können unter Beweis stellen wird.

Die Liste der Spieler, auf welche Trainer Sebastiani auch bei diesem Auswärtsspiel verzichten muß, ist dennoch lang: neben den Verletzten Cascone und Albanese fehlen, voraussichtlich für drei Wochen, auch die angeschlagenen Spieler Brugger und Traorè. In Alessandria ebenfalls nicht mit dabei der gesperrte Alfredo Romano.

Der FC Südtirol unterliegt gewiss dem starken Druck in Piemont einen Sieg einzuholen, zumal Zomer und Co. sich in den letzten fünf Spielen lediglich einen Punkt sichern konnten.

Beim Hinspiel, welches am 3. Oktober 2010 im Drususstadion stattfand, konnte sich Alessandria, mit dem ehemaligen FC Südtirol Tormann, Andrea Servili, mit einem 2-1 Sieg gegen den FC Südtirol behaupten. Die ersten beiden Gegentore gingen auf die Kappe von Camillucci, während Mattia Marchi lediglich in den letzten zehn Spielminuten den Ball in das gegnerische Tor zielen konnte.

 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
FC Südtirol   Albinoleffe
 
 
So, 27. August 2017 - 18:30
 
Drusus Stadion - Bozen
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.