Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

FCS IST BEIM 1. AUSWÄRTSSPIEL AUF PUNKTEJAGD

“Auch wenn das Auftaktspiel gegen Piacenza verloren ging, haben wir gezeigt, dass die Mannschaft bereits ein gutes Stück zusammengewachsen ist. Die Vorstellung war positiv und beim genaueren Hinsehen hätten wir uns eigentlich den Ausgleich verdient".
 

Die ersten Punkte holen wir uns dafür am Sonntag in Salò“, gibt der sportliche Leiter Luca Piazzi die Marschroute vor.

Der zweite Spieltag in der 1. Division der Lega Pro steht am kommenden Sonntag, 11. September bevor.  Der FC Südtirol brennt darauf, den Fehlstart gegen Piacenza  wieder gutzumachen und  sich in der Tabelle nach oben zu bewegen.  Das erste Auswärtsspiel führt nach Salò und es heißt gegen den Aufsteiger Feralpi anzutreten, der in seinem Auftaktspiel ebenfalls eine Niederlage einstecken musste. Die Mannschaft vom Gardasee hat sich dabei teuer verkauft und der Gegner Triestina musste sich im Heimstadion mit einem mageren 1:0 durch Godeas zufrieden geben. Es war ein mühsam erkämpfter Arbeitssieg, der immer wieder durch die hervorragenden Aktionen der von Claudio Rastelli betreuten Mannschaft aus Salò gefährdet war. Rastelli ist in der Region noch als Trainer von Mezzocorona bekannt.

Es wartet also kein leichter Gegner auf den FC Südtirol, zumal Feralpisalò nach dem im Playoff erzielten Erfolg gegen Pro Patria du dem Aufstieg in die 1. Division, den Sommer  dazu genützt hat, seine Reihen zu stärken. Feralpisalò hat eine Rehe von Spielern von Format unter Vertrag genommen, so die Verteidiger Vincenzo Camillieri, Nicolas Allievi und Leonardo Blanchard. Camillieri ist im Jugendsektor von Chelsea groß geworden und war sodann in der Serie B und der Serie A für Reggina und Juventus im Einsatz, während Allievi für Albinoleffe in der Serie B gespielt hat. Auch der 32jährige Mittelfeldspieler Emiliano Tarano war drei mal für Perugia in der Serie A im Einsatz und kann 324 Spiele in der Serie B und 26 Tore vorweisen, die er für Ternana, Modena, Ancona, Piacenza, Mantua und Portogruaro erbracht hat. Die beiden Stürmer Michele Tarallo, der in der letzten Saison 13 Tore für Savona in der 2. Division geschossen hat und Simone Dell’Acqua, der bei Pro Patria und Legnano gespielt hat, komplettieren den Kader. Ein weiterer Neuzugang  bei Feralpisalò ist der 32jährige Tormann aus Rovereto, Davide Zomer, der erst im Sommer  den FC Südtirol nach zwei guten Saisonen verlassen hat.  Er selbst hat jedoch seine Leistungen im weißroten Kader in seinem letzten Spiel durch den unvergesslichen  Ausraster in Ravenna zunichte gemacht

Die Auswärtsspiele führen den FC Südtirol heuer quer durch Italien und dabei sind über 20.000 Kilometer zurückzulegen. Das erste Spiel bleibt zum Glück jedoch in der Nachbarschaft und Trainer Giovanni Stroppa hat eigentlich nur die Qual der Wahl. Nach Abbüßen ihrer Sperre, kehren sowohl Simone Iacoponi, als auch Thoams Albanese (im Bild) zur Mannschaft zurück. Auch  Luca Franceschini hat sich von seinen leichten Verletzungen erholt. Nur Alessandro Campo wird erst in drei bis vier Wochen zur Verfügung stehen.

Auch Feralpisalò kann wieder auf drei wichtige Spieler zurückgreifen, auf Andrea Turato, Simone Dell’Acqua und Edoardo Defendi, die ebenfalls ihre Sperren hinter sich haben. Davide Zomer wird am Sonntag auf der Ersatzbank Platz nehmen. Einzig Andrea Bracaletti dürfte nicht einsatzbereit sein.

 

Die wahrscheinlichen Aufstellungen.

Feralpisalò (3-4-3): Branduani; Camilleri, Leonarduzzi, Blanchard; Turato, Muwana, Sella, Allievi; Tarana, Tarallo, Cortellini. Auf der Ersatzbank: Zomer, Bonaccorsi, Bianchetti, Fusari, Sala, Dell’Acqua, Defendi.

Trainer: Claudio Rastelli

FC Südtirol (4-3-3): Iacobucci; Iacoponi, Cascone, Franchini, Martin; Furlan, Calliari, Fink; Schenetti, Albanese, Fischnaller. Auf der Ersatzbank: Miskiewicz, Grea, Kiem, Uliano, Bacher, Chiavarini, Ferrari (Chinellato).

Trainer: Giovanni Stroppa

Schiedsrichter: Alessandro Caso aus Verona

 

1.Division Lega Pro (Kreis B) – 2. Spieltag – Sonntag,  11.09.2011 (15.00 Uhr)

Carrarese – Latina

Feralpisalò – FC Südtirol

Frosinone – Spezia

Pergocrema – Bassano Virtus

Piacenza – Trapani

Prato – Barletta

Siracusa – Portogruaro

Virtus Lanciano – Triestina

Andria – Cremonese (Montag 12.09.2011,  20.45 Uhr)

 

Die Tabelle

Trapani, Barletta, Pergocrema, Triestina e Virtus Lanciano 3 Punkte; Latina, Siracusa, Andria e Spezia 1; Carrarese, FC Südtirol, Prato, Bassano, Feralpisalò, Frosinone e Portogruaro 0; Piacenza “–1”; Cremonese “-6”

 

 

 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
FC Südtirol   Modena
 
 
So, 26. Februar 2017 - 14:30
 
Drususstadion Bozen
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.