Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

FCS und Pavia trennen sich 2:2-Unentschieden

Am 27. Spieltag der Serie C2 kam der FC Südtirol im Bozner Drusus-Stadion gegen den Tabellen-13. Pavia nicht über ein 2:2-Unentschieden hinaus. Trotz zweimaliger Führung durch Tore von Marcelo Veron und Andrea Ghidini mussten sich die Mannen von Trainer Aldo Firicano am Ende mit einem Punkt zufrieden geben. In der Tabelle rutschten die Weiß-Roten vom sechsten auf den achten Tabellenplatz ab, der Abstand zu den Playoff-Plätzen wurde aber auf einen Punkt verkürzt.
 
Der FC Südtirol war gegen die Mannschaft aus Pavia, die nun immerhin seit acht Runden ungeschlagen ist (vier Siege und vier Unentschieden), über die gesamten 90 Minuten die klar Spiel bestimmende Mannschaft. Die ohne Mittelfeldregisseur Davide Carfora (gesperrt) angetretenen Hausherren erarbeiteten sich bereits in der dritten Minute mit Marco Benvenuto ihre erste Tormöglichkeit, der Schuss des Außenspielers fiel aber zu zentral aus, sodass Pavia-Schlussmann Lucenti ohne größere Probleme halten konnte. Doch bereits in der 13. Minute klingelte es im Kasten von Lucenti. Andrea Ghidini tankte sich ausgezeichnet auf der linken Seite durch und flankte zur Mitte auf Marcelo Veron, der per Kopf zum 1:0 eindrückte. Mit der knappen Führung gab sich der FCS aber noch nicht zufrieden und sorgte weiterhin für viel Druck nach vorne. In der 19. Minute musste Lucenti all sein Können aufbieten, um einen gefährlichen Kopfball von Mauro Calvi zu entschärfen. Erst in der 22. Minute kamen die Gäste zu ihrer ersten Tormöglichkeit, der Schuss von Giaccherini ging aber übers Tor. Wenige Minuten später sorgte eine herrliche Aktion der Hausherren, die mit einem Kopfball von Manuel Scavone nach maßgeschneiderter Flanke von Hans Rudi Brugger ihren Abschluss fand, für tosenden Applaus von den Zuschauerrängen, Lucenti war aber erneut auf der Hut und verhinderte das 2:0. Noch vor der Pause versuchten es auch Andrea Ghidini und Marco Benvenuto mit zwei Distanzschüssen, es blieb jedoch bei der knappen 1:0-Führung des FCS.

Drei Minuten waren nach Seitenwechsel gespielt und Pavia glich zum 1:1 aus. Ein Kopfball von Belotti nach Freistoß von Giaccherini ging zunächst an den Pfosten und von dort nach Ansicht des Linienrichters über die Linie, ehe Andrea Servili das Leder noch weg fausten konnte. In der 64. Minute ging der FCS erneut in Führung. Marco Benvenuto wurde knapp außerhalb der Strafraumgrenze regelwidrig zu Fall gebracht, den fälligen Freistoß hämmerte Andrea Ghidini zum 2:1 in die Maschen. Doch die Freude der Hausherren währte nicht lange. Torri nutzte eine Unachtsamkeit der FCS-Hintermannschaft eiskalt aus und köpfelte das Leder unhaltbar für Andrea Servili zum 2:2-Endstand in die Maschen. Für Diskussionsstoff sorgte nur wenige Minuten später ein aberkannter Treffer des FC Südtirol, wobei Konditionstrainer Tonelli wegen Meckerns vorzeitig in die Kabine musste. Knapp vor Spielende wehrte noch Andrea Servili einen gefährlichen Schuss von Stefanini zur Ecke und Marcelo Veron versuchte es mit einem Distanzschuss, der knapp die Querlatte überflog, am Ergebnis gab es aber nichts mehr zu rütteln.


Bild 1: Manuel Scavone
Bild 2: Mauro Calvi
Bild 3: Marco Benvenuto


FC Südtirol - Pavia 2:2 (1:0)

FC Südtirol: Servili, Brugger, Kiem, Calvi, Bianchini, Bova, Mair (73. Llullaku), Benvenuto (78. Bacher), Veron, Scavone, Ghidini (87. Rossi); Ersatz: Pomarè, Burzigotti, Veronese, Scarnato
Trainer: Firicano

Pavia: Lucenti, Stefanini, Todeschini, Donato, Belotti, Bonacina (46. Ticli), Valentini, Mandorlini, Torri (84. De Vincenziis), De Martin (92. Petresini), Giaccherini; Ersatz: Cantele, Caracciolo, D´Agostino, Convertino
Trainer: Mangone

Schiedsrichter: Penno (Nichelino)
Linienrichter: Palermo (Novara), Gualtieri (Asti)

Tore: 1:0 Veron (13.), 1:1 Belotti (48.), 2:1 Ghidini (64.), 2:2 Torri (67.)

Gelbe Karten: Ghidini, Bianchini, Giaccherini, Ticli, Mandorlini

 

Alle Spiele der 27. Runde Serie C2 (Sonntag, 9. März 2008)

FC Südtirol - Pavia 2:2
1:0 Veron (13.), 1:1 Belotti (47.), 2:1 Ghidini (64.), 2:2 Torri (68.)
Carpenedolo - Pergocrema 1:1
1:0 Fabiano (21.), 1:1 Andreini (88.)
Ivrea - Nuorese 1:1
0:1 Oliveira (37.), 1:1 Bertani (47, Elfmeter)
Lumezzane - Mezzocorona 0:3
0:1 Lavrendi (48.), 0:2 Panizza (80.), 0:3 Baido (84.)
Olbia - Sassari Torres 2:0
1:0 Palumbo (41.), 2:0 Palumbo (52.)
Pizzighettone - Valenzana 0:2
0:1 Marazzo (64.), 0:2 Cortellezza (77.)
Pro Vercelli - Cuneo 3:2
1:0 Gobba (5.), 2:0 Egbedi (21.), 2:1 Chiaria (48.), 3:1 Ambrosoni (61.), 3:2 Chiaria (89.)
Rodengo Saiano - Canavese 1:1
1:0 Eigentor Canavese (10.), 1:1 Abate (75.)
Varese - Caravaggese 1:1
0:1 Tagliente (23.), 1:1 Del Sante (60.)


Serie C2-Tabelle nach dem 27. Spieltag

1. Lumezzane 48 Punkte
2. Carpenedolo 44
3. Pergocrema 42
4. Rodengo Saiano 40
5. Sassari Torres 39
6. Mezzocorona 39
7. Olbia 39
8. FC Südtirol 38
9. Nuorese 37
10. Pro Vercelli 36
11. Canavese 36
12. Ivrea 34
13. Pavia 34
14. Varese 33
15. Cuneo 31
16. Caravaggese 28
17. Pizzighettone 25
18. Valenzana 23

 
 
FCS und Pavia trennen sich 2:2-Unentschieden
FCS und Pavia trennen sich 2:2-Unentschieden
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
FC Südtirol   Bassano
 
 
So, 29. Januar 2017 - 14:30
 
Drususstadion Bozen
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.