Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

FCS unterliegt in San Giusto Canavese mit 0:2

Am 13. Spieltag der Serie C2, Gruppe A kam der FC Südtirol in San Giusto gegen Canavese klar mit 0:2 unter die Räder. In der 41. Minute brachte Storno die Hausherren in Führung, eine Minute nach Wiederanpfiff entschied Schiedsrichter Liotta aus Lucca auf Elfmeter, obwohl FCS-Schlussmann Andrea Servili (im Bild) im Duell mit Fabbrini klar den Ball gespielt hat und Parisi verwandelte den Strafstoß zum 2:0-Endstand. Die Gastgeber trafen in der ersten Halbzeit auch einen Pfosten mit Fabbrini und eine Querlatte mit Grillo.
 
Canavese legte einen furiosen Start hin und traf bereits nach einer Spielminute den Pfosten durch Fabbrini, der ein steter Unruheherd im Strafraum des FC Südtirol war. Eine Viertelstunde war gespielt, als Fabbrini per Kopf Storno frei spielte, der alleine vor Servili das Leder am Tor vorbeischoss. Sechs Minuten später erarbeitete sich Canavese die nächste gefährliche Tormöglichkeit. Parisi tankte sich auf der linken Seite durch und spielte zur Mitte auf Pesenti, der den Ball aber nicht über die Torlinie zu bringen vermochte. Nach einem Freistoß von Parisi in der 28. Minute kam das Leder zu Storno, Veronese konnte im letzten Augenblick auf der Linie klären. Acht Minuten später wachte erneut Göttin Fortuna über den FCS, als Servili eine abgerissene Flanke von Grillo an die Querlatte wehren konnte. Erst in der 40. Minute kam der FC Südtirol zu seiner ersten Torchance, doch der Schuss von Veronese überflog die Querlatte. Eine Minute später klingelte es im Kasten von Servili: Storno nutzte eine Unachtsamkeit von Kiem eiskalt aus und gab Servili mit einem satten Schuss das Nachsehen. Nach einem Schuss von Carfora übers Tor musste erneut Servili all sein Können aufbieten, um einen Kopfball von Carretto zu entschärfen.

Nach wenigen Sekunden in der zweiten Halbzeit unterlief Kiem ein Stellungsfehler, Fabbrini stürmte alleine aufs gegnerische Tor zu und versuchte Servili zu umkurven, der aber die Nerven behielt und den Ball abwehrte. Schiedsrichter Liotta aus Lucca war aber anderer Ansicht und entschied auf Foulelfmeter. Parisi ließ sich nicht zwei Mal bitten und traf zum 2:0. In der Folge nahm FCS-Trainer Firicano Kiem aus dem Spiel und ließ seine Mannschaft mit einer Dreier-Abwehrkette spielen, während der eingewechselte Simon Rossi die rechte Außenbahn besetzte. Der erhoffte Effekt - mit Ausnahe eines Schusses von Ghidini gehalten von Roccati in der 54. Minute - blieb aber aus. Im Gegenteil, in der 59. Minute musste Servili erneut vor dem heranstürmenden Fabbrini retten. In der Folge kontrollierten die Gastgeber das Spielgeschehen, der FCS kam lediglich mit Improta (66.) und Bacher (78.) zwei Mal gefährlich vors gegnerische Tor.

Trotz der Niederlage bleibt der FCS im Spitzenfeld der Tabelle: Die Weiß-Roten liegen mit 21 Punkten auf dem vierten Platz hinter Sassari Torres (26), Lumezzane (25) und Nuorese (22).
 

Canavese - FC Südtirol 2:0 (1:0)

Canavese: 1 Roccati, 2 Grillo, 3 Berger, 4 Del Signore, 5 Carretto, 6 Chianello, 7 Storno (87`18 Capraro), 8 Lodi, 9 Pesenti (80`17 Francioni), 10 Parisi, 11 Fabbrini (62`16 Abate); Ersatz: 12 Lago, 13 Maltagliati, 14 Scardina, 15 Briglia
Trainer: Storgato

FC Südtirol: 1 Servili, 2 Brugger, 3 Veronese, 4 Agazzone, 5 Bianchini, 6 Kiem (53`16 Rossi), 7 Improta, 8 Bacher, 9 Mair (72`17 Llullaku), 10 Carfora (77`15 Fink), 11 Ghidini; Ersatz: 12 Seculin, 13 Burzigotti, 14 Pittilino, 18 Pfitscher
Trainer: Firicano

Schiedsrichter: Liotta (Lucca)
Linienrichter: Arcangioli (Viareggio), Romei (Florenz)

Tore: 1:0 Storno (41.), 2:0 Foulelfmeter Parisi (46.)

Gelbe Karten: Chianello bzw. Mair, Improta, Servili

 

Alle Spiele der 13. Runde Serie C2 (Sonntag, 11. November 2007)
 
Canavese - FC Südtirol 2:0
1:0 Storno (41.), 2:0 Parisi (47.)
Caravaggese - Ivrea 0:1
0:1 Pontarollo (89.)
Cuneo - Pizzighettone 1:0
1:0 Scapini (1.)
Mezzocorona - Pergocrema 1:1
1:0 Baido (14.), 1:1 Florean (66.)
Pavia - Olbia 3:3
0:1 Bordacconi (13.), 1:1 Giaccherini (25.), 2:1 Carbone (27.), 3:1 De Martin (30.), 3:2 Peron (57.), 3:3 Testa (80.)
Pro Vercelli - Nuorese 1:2
1:0 Di Loreto (3.), 1:1 Steri (23.), 1:2 Guaita (53.)
Rodengo Saiano - Carpendolo 0:1
0:1 Fabiano (75.)
Sassari Torres - Valenzana 2:0
1:0 Frau (42.), 2:0 Mascia (92.)
Varese - Lumezzane 1:0
1:0 Sergi (42.)


Serie C2-Tabelle nach dem 13. Spieltag

1. Sassari Torres 26 Punkte
2. Lumezzane 25
3. Nuorese 22
4. FC Südtirol 21
5. Varese 20
6. Pergocrema 19
7. Carpenedolo 18 (ein Spiel weniger)
8. Rodengo Saiano 17
9. Ivrea 16
10. Pro Vercelli 16 (ein Spiel weniger)
11. Pizzighettone 16
12. Canavese 16
13. Olbia 15
14. Mezzocorona 14 (zwei Spiele weniger)
15. Cuneo 12
16. Caravaggese 11
17. Pavia 11
18. Valenzana 11

 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
Feralpisalo`   FC Südtirol
 
 
Sa, 2. Dezember 2017 - 16:30
 
"Lino Turina" Stadion - Salò
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.