Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

FCS WILL MIT 3 PUNKTEN AN LEISTUNG VON SORRENT ANSCHLLIESSEN

„Die knappe und nicht ganz verdiente Niederlage in Sorrent – nach einem ausgeglichenen Spiel, trotz der numerischen Unterlegenheit mehr als über eine ganze Halbzeit – hat gezeigt dass wir mit jeder Mannschaft mithalten können".
 

"Lumezzane dürfen wir aber deshalb auf keinen Fall unterschätzen“, versucht Sportdirektor Luca Piazzi einen Bogen zwischen Zurückhaltung und Optimismus zu spannen.
 

Es steht der 15. Spieltag der 1. Division Lega Pro auf dem Programm. Der FC Südtirol trifft nach der knappen und nicht ganz verdienten 2:3-Niederlage gegen Tabellenführer Sorrent an diesem Sonntag, 28. November um 14.30 Uhr auf Lumezzane. Lumezzane sammelte bis dato einen Punkt weniger als der FCS, der mit 19 Punkten – gemeinsam mit Spezia - auf dem siebten Tabellenplatz liegt. Sportlich gesehen hätte Lumezzane vier Punkte mehr auf dem Konto, denn am ersten Spieltag setzte Lumezzane den Spieler Fausto Ferrari ein, der noch einen Spieltag Sperre aus der vorangegangenen Saison -  als er bei Montichiari in der Serie D spielte -  abzusitzen gehabt hätte. Dadurch wurde der Sieg gegen Alessandria in eine Niederlage am grünen Tisch umgewandelt und zudem wurde Lumezzane für das Vergehen zusätzlich noch ein Punkt von der Disziplinarkommission abgezogen.

Lunezzane, das am Sonntag – womöglich schneit es an diesem Tag - im Drususstadion zu Gast ist, kommt mit zwei Niederlagen in Folge im Gepäck nach Bozen. Vor zwei Wochen setzte es eine Niederlage gegen Ravenna, am letzten Sonntag in einem Heimspiel verlor man gegen den Tabellenzweiten Gubbio. Lumezzane-Trainer Nicola muss an diesem Sonntag auf Fausto Ferrari und auf den ehemaligen FCS-Torhüter Matteo Trini verzichten, die beide gesperrt sind. Dafür kann der Gäste-Trainer wieder auf den Mittelfeldspieler Calliari und auf die beiden Verteidiger Emerson und Pisacane zurückgreifen.

Was den FC Südtirol anbelangt muss Trainer Alfredo Sebastiani auf den gesperrten Roberto Mirri verzichten. Dieser wird in der Abwehr mit Denny Nazari (im Bild) ersetzt. Auf die Verletztenliste gesetzt wurde Tonino Sorrentino, der sich im Training am Donnerstag eine Muskelverletzung zugezogen hat. Wie schwerwiegend die Verletzung ist, wird sich erst nach entsprechenden Untersuchungen zeigen. Abwesend ist natürlich weiterhin Pietro Cascone, der voraussichtlich Ende März wieder ins Training einsteigen kann. Wieder von den jeweiligen Verletzungen genesen sind Mohamed Traorè, Manuel Fischnaller und Thomas Albanese, wobei die beiden erstgenannten auf der Bank Platz finden dürften. Im Mittelfeld kämpfen Alessandro Furlan und Alfredo Romano um einen Stammplatz.

Der Gegner Lumezzane: In der abgelaufenen Saison erreichte Lumezzane um ein Haar die Play-offs um den Aufstieg in die Serie B, wenngleich die Mannschaft eine der jüngsten der gesamten Liga war. Schlussendlich klassifizierten sich die Brescianer auf dem sechsten Tabellenplatz, gewannen aber den Italienpokal der Lega Pro. Im Final-Hinspiel gab es einen klaren 4:1-Sieg gegen Cosenza, im Rückspiel in Kalabrien reichte ein 1:1-Unentschieden zum Gewinn des Italienpokals. Als Titelverteidiger scheiterte heuer aber Lumezzane bereits im Vorfeld des Bewerbs und das ausgerechnet gegen den FC Südtirol. Im vergangenen Oktober siegte die Mannschaft um Trainer Alfredo Sebastiani mit 2:1-Toren. Als Torschützen konnten sich in diesem Auswärtsspiel Francesco Virdis und Manuel Fischnaller feiern lassen.

Die Verpflichtung von hoffnungsvollen, jungen und erfolgshungrigen Spielern setzte Lumezzane auch in diesem Sommer fort. Den Trainerposten besetzte der Verein aus Brescia mit dem ehemaligen Spieler von Genoa und Torino Davide Nicola. Für ihn ist es die erste Station als Cheftrainer bei einem Profiverein, nachdem er in der letzten Saison noch als Co-Trainer bei Lumezzane tätig war. Der Trainer war damals Menichini.

In der Mannschaft Lumezzane sind zurzeit zwei Spieler tätig, die auch in Südtirol bekannt sind. Zum ersten handelt es sich dabei um Torhüter Matteo Trini, der beim FC Südtirol in der Saison 2008/2009 in der zweiten Division das Tor hütete. Der 23-jährige Sarde konnte sich damals mit dem FCS in den Play-out-Spielen vor dem Abstieg retten. Wie bereits aber erwähnt ist Trini wegen einer Sperre nicht im Einsatz. Der zweite Spieler hat zwar nie beim FC Südtirol gespielt, ist aber aus unserer Region. Es handelt sich dabei um Amedeo Calliari, der aus Mori stammt. Der 22-jährige Mittelfeldspieler spielt die dritte Saison bei Lumezzane, wo er sich zu den Stützen der Mannschaft entwickelte.

Einige Spieler in der 1. Mannschaft stammen aus der eigenen Jugendabteilung, einige stammen aber auch aus Jugendmannschaften namhafter Vereine wie Mancini, Luciani und Sevieri (Lazio) und Finazzi (Chievo). Unter den erfahrenen Spieler zählen bei Lumezzane der Verteidiger Pisacane (22 Einsätze in der Serie B, in der letzten Saison mit Ancona) und Emerson (spielt die dritte Saison bei Lumezzane) und die Stürmer Galabinow (22-jähriger Bulgare mit 26 Einsätzen und acht Treffern in der letzten Saison), Lauria (zu Beginn seiner Karriere mit Reggiana 8 Einsätze und drei Treffer in der Serie A, danach bei Arezzo in der Serie B unter Vertrag und viele Saisons in der Serie C) und Ferrari (68 Treffer in den letzten drei Saisonen mit Montichiari, wobei er die erste und letzte Saison dort in der Serie D absolvierte und eine in der C2). Der letztgenannte wird aber ebenfalls nicht auflaufen, da er – wie Matteo Trini – gesperrt ist.

 

Erstes „Green Event“ by Ladurner Umwelt. Das Spiel gegen Lumezzane wird das erste Heimspiel „Green Event“ sein, das ein neu ins Leben gerufene Projekt des FC Südtirol darstellt. Das Projekt unterstützt vor allem den Schutz der Umwelt und der Natur. Unter diesem Hintergrund sind auf der Internetseite www.fc-suedtirol.com auch alle nützlichen Informationen enthalten, die zum umweltfreundlichen Erreichen des Drusus-Stadions beitragen können, wenngleich das Angebot vor allem für Fans aus Bozen gedacht ist und weniger für Zuschauer außerhalb der Landeshauptstadt.

 

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

FC Südtirol (4-2-3-1): Zomer; Brugger, Kiem, Nazari, Martin; Burato, Mariano Romano; Furlan, El Kaddouri, Campo; Marchi. Ersatz: Mair, Traorè, Alfredo Romano, Fink, Baccolo, Manuel Fischnaller, Virdis.

Trainer: Alfredo Sebastiani

Lumezzane (4-2-3-1): Di Gennaro; Alberti, Checcucci, Emerson, Pisacane; Calliari, Dadson; Lo Iacono, Lauria, Bradaschia; Galabinov. Ersatz: Gaggiotti, Luciani, Zanardini, Sevieri, Inglese, Mancini, Finazzi.

Trainer: Davide Nicola

 

15. Spieltag – Meisterschaft 1. Division Lega Pro am Sonntag, 28. Novembre um 14.30 Uhr

 

Alessandria – Monza

Como – Salernitana

Cremonese - Pergocrema

FC Südtirol – Lumezzane

Gubbio – Sorrento

Ravenna – Spal

Spezia – Paganese

Verona – Pavia

Reggiana – Bassano Virtus (Montag,  29. November, um 20.45 Uhr)

 

Die Tabelle nach 14 Spieltagen:

Sorrento* 26 Punkte; Gubbio 25; Spal und Salernitana 24; Alessandria 23; Reggiana 22; Spezia und FC Südtirol 19; Lumezzane und Cremonese 18; Pergocrema und Bassano Virtus 16; Pavia 15; Ravenna und Hellas Verona* 14; Como und Monza 13; Paganese 11 Punkte.

* ein Spiel weniger

  

Nationale Jugendmannschaften: 

Nach dem Sieg in San Bonifacio muss die Juniorenmannschaft (Berretti) an diesem Wochenende erneut zu einem Auswärtsspiel reisen. Der Tabellenachte mit 14 Punkten muss nach Lecco, das zwei Punkte weniger als der FCS aufweist. Am Sonntag hingegen spielen die A-Jugend und die B-Jugend. Die A-Jugend von Trainer Andrea Guerra, die eine unglückliche Niederlage gegen Padova versucht zu verdauen, spielt in Cittadella gegen die dortige Mannschaft. Der FCS liegt in der Tabelle mit 10 Punkten auf dem siebten Tabellenplatz, einen hinter dem Gegner  vom Wochenende, der elf Punkte aufweist. Ebenfalls Cittadella ist der Gegner der B-Jugend National von Trainer Morabito. Der FCS liegt in dieser Meisterschaft punktegleich mit Cittadella auf dem vierten Tabellenplatz. Die Mannschaft möchte in diesem Spiel, nach drei sieglosen Partien und nur einem Punkt, wieder auf die Siegerstraße zurückkehren. Das Spiel findet am Sonntag auf dem Kunstrasenplatz „Talfer A“ mit Beginn um 15.00 Uhr statt.

 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
FC Südtirol   Venezia
 
 
So, 2. April 2017 - 16:30
 
Bozen - Drususstadion
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.