Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

FCS WILL ZU HAUSE GEGEN GUBBIO DAS JAHR 2016 POSITIV ABSCHLIESSEN

Am morgigen Freitag, 30. Dezember, findet der zweite Spieltag der Rückrunde der laufenden Lega Pro Meisterschaft statt. Es ist das letzte Match des Jahres, gleichzeitig aber auch die letzte Partie vor der dreiwöchigen Winterpause. Am 22. Jänner 2017 wird die Meisterschaft für den FC Südtirol wiederbeginnen.
Nach zwei positiven Ergebnissen in Folge, dem Sieg zu Hause gegen Mantova (1:0) und dem Remis auswärts in den Marken gegen Fano (0:0), wollen die Weißroten den Aufwärtstrend im heimischen Drusus Stadion gegen Gubbio fortsetzten (Anpfiff 14.30 Uhr).
Die Umbrer sind auf sechster Position und erzielten 34 Punkte in der laufenden Meisterschaft. Fink & Co. haben zwölf Zähler weniger auf dem Konto und befinden sich auf dem dreizehnten Tabellenplatz, mit drei Punkten Vorsprung auf die Play Out Zone.
Gubbio holte zuletzt zu Hause gegen den Tabellenzweiten Pordenone die vollen Punkte, in der Fremde lief es unterdessen nicht so gut, mit zwei Niederlagen Folge in Venedig und Modena.
Der FCS hingegen zeigte bisher vor allem zu Hause eine beachtliche Leistung. Im Drusus Stadion erzielten die Weißroten mit vier Siegen, vier Unentschieden und nur zwei Niederlagen, 16 der insgesamt 22 Punkte.
In der Vergangenheit standen sich der FC Südtirol und Gubbio fünf Mal in Profi-Meisterschaften gegenüber. Gubbio konnte drei dieser Spiele für sich entscheiden, zweimal gab es ein Remis.

Im Feld. Gegen Gubbio muss Trainer Viali auf den gesperrten Di Nunzio und auf die Verletzten Baldan, Fortunato, Fink und Lomolino verzichten.

Die einberufenen Spieler. 1 Alessio Piz, 2 Davide Martinelli, 3 Lorenzo Vasco, 4 Kenneth Obodo, 6 Alessandro Bassoli, 7 Michael Cia, 8 Alessandro Furlan, 9 Ettore Gliozzi, 10 Hannes Fink, 11 Giacomo Tulli, 13 Patrick Ciurria, 14 Alberto Spagnoli, 16 Daniele Sarzi Puttini, 18 Daniele Torregrossa, 19 Claudio Sparacello, 20 Gabriel Brugger, 21 Fabian Tait, 22 Richard Gabriel Marcone, 23 Douglas Ricardo Packer.

Bei Gubbio steht Alfredo Romano unter Vertrag, der in der Saison 2010/2011 24 Mal für den FCS auflief und drei Tore schoss. Der 35-Jährige wird nach der abgesessenen Sperre am letzten Spieltag in Pordenone, im Drusus Stadion wieder mit dabei sein.

Unser Gegner unter der Lupe. Gubbio ist eine Mannschaft die bisher keine halben Sachen machte. In den letzten 20 Spieltagen haben die Umbrer nur das Auftaktspiel am 27. August in Pordenone (1:1) ausgeglichen. In den restlichen Partien gab es 11 Siege und 8 Niederlagen. Dass Gubbio keine halben Sachen macht, kann man auch von den letzten Ergebnissen ablesen: 5 Siege und 5 Niederlagen in den letzten 10 Ligaspielen.
Auswärts holte Gubbio mit sechs Siegen, einem Remis und drei Niederlagen über die Hälfte seiner Gesamtpunkte (19 von 34).
Gubbio hat mit 21 Gegentreffern ein Tor mehr eingesteckt als die Weißroten, die die fünftbeste Abwehr der Liga aufweisen.
25 Mal hingegen konnten die Umbrer einen Torerfolg bejubeln, mit Daniele Ferretti der mit 7 Treffern erfolgreichster Torschützte ist.

Das Hinspiel. Am letzten 3. September in Umbrien musste das Team um Trainer Viali eine unverdiente 1:0 Niederlage hinnehmen. Das Match im „Barbetti“ Stadion entschied Candellone mit seinem Treffer in der 74. Spielminute.
 
 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
A.C. Mestre   FC Südtirol
 
 
Sa, 16. Dezember 2017 - 14:30
 
"Piergiovanni Mecchia" Stadion - Portogruaro
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.