Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

FEHLTRITT DER A-JUGEND ZU HAUSE GEGEN VICENZA

Nach dem Sieg in der letzten Runde gegen Cittadella, musste sich die A-Jugend National Vicenza geschlagen geben. Nach einer ausgeglichen 1. Halbzeit, die torlos endete, kassierte die Mannschaft um Trainer Andrea Guerra gleich zwei Gegentreffer zu Beginn der zweiten Halbzeit, ehe in der Mitte der 2. Halbzeit noch der dritte Gegentreffer fiel.
 

Die ersten 40 Minute sind vor allem von Ausgeglichenheit gekennzeichnet. Gute Tormöglichkeiten sind auf beiden Seite Mangelware, wenngleich der FC Südtirol doch einige Versuche startete, ein geordnetes Spiel aufzuziehen. Auch was den Ballbesitz anbelangte, war der FCS dem Gegener überlegen.

Die zweite Halbzeit dann, begann überhaupt nicht nach dem Geschmack der FCS-Spieler. Barbiero ließ einen Gewaltschuss aus gut und gerne 30 Metern starten, Bruno lenkte den Ball aus abseitsverdächtiger Position noch ab und es stand 1:0 für die Gäste. Nach nicht einmal 60 Sekunden bot sich dem FCS schon die Möglichkeit auf den Ausgleich. Calì startete einen Konter, spielte mustergültig in die Mitte zu Ennemoser, der aber das leere Tor nicht traf und den Ball am Kasten vorbei schob. Diese Leichtfertigkeit im Umgang mit den Torchancen bezahlte der FCS wenige Minuten später teuer, denn in der 45. Minute erhöhte Vicenza auf 2:0. Scarpa verlängerte dabei eine Flanke von Scarpa ins FCS-Tor. Der FCS war vom Zwei-Tore-Rückstand sichtlich geschockt und erholte sich von diesem bis zum Ende des Spiels nicht mehr. Im Gegenteil: In der 65. Minute erhöhte Fasolo gar auf 3:0 für die Gäste.

FC SÜDTIROL – VICENZA 0-3 (0-0)

FC Südtirol: Tenderini, Giardiello, Dal Castello, (ab 70. Obkircher), Fazion (ab 45 Cisale), Boscolo, Betta, Ennemoser (ab 58. Eisenstecken), Crazzolara (ab 65. Gruber), Calì, Salah, Aquino.

Trainer. Andrea Guerra

Vicenza: Pozzan, Vendrametto, Faltracco, Scalzotto, Barbiero, Civiero (ab 60. Chimento), Galliotto, Bruno, Scarpa, Cavion, Fasolo (ab 70. Aboagje)

Trainer: Graziano Cristiano

Schiedsrichter: Paolo Montorsi aus Bozen

Tore: 0:1 Bruno (42.), 0:2 Scarpa (50.), 0:3 Fasolo (65.)

 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
Gubbio   FC Südtirol
 
 
So, 21. Oktober 2018 - 14:30
 
Gubbio
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.