Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

GEGEN BASSANO VIRTUS WIRD DER ZWEITE SIEG ANGEPEILT

“Der Kontrast könnte nicht schärfer sein, denn im Laufe von nur 7 Tagen treten wir zuerst gegen den Tabellenführer Pergocrema und dann gegen die noch punktelose Mannschaft von Bassano an. Doch er neue Gegner darf nicht unterschätzt werden.“
 

So  vorsichtig kommentiert der sportliche Leiter Luca Piazzi das am Sonntag anstehende Heimspiel.

 

Fünfter Spieltag in der Meisterschaft der 1. Division der Lega Pro: der FC Südtirol hat ein anstrengendes Auswärtsspiel gegen den Tabellenführer Pergocrema hinter sich, das mit 1:2 verloren ging und  mit dem eine positive Miniserie unterbrochen wurde. Nach dem Unentschieden in Salò und dem Heimsieg gegen Frosinone befand sich der FCS auf einem guten Weg. Daher will man im Heimspiel am Sonntag, 2. Oktober im Drususstadion  nichts anbrennen lassen. Der Gegner Bassano Virtus hat alle vier Spiele bisher verloren, sowohl zuhause gegen Virtus Lanciano (0:1) und Latina (0:1), als auch auswärts gegen Pergocrema (2:0) und Cremonese (4:2). Die Mannschaft konnte nur 2 Tore schießen, bei bisher 8 Gegentreffern.

Das Spiel gegen Bassano bildet den Auftakt von zwei Heimspielen, denn auch am 9. Oktober bleiben die Weißroten im Drususstadion und empfangen vor dem eigenen Publikum Portogruaro. In den anstehenden Heimspielen werden die Spieler von Giovanni Stroppa alles daransetzen, die maximal möglichen Punkte zu erreichen, um die Tabelle zu den eigenen Gunsten zu ändern, eine Tabelle die mit der eher schwachen Ausbeute von vier Punkten den wirklichen Leistungen und dem Einsatz keinesfalls gerecht wird.

Gegen Bassano muss Stroppa auf die Verletzten Luca Franchini, Thomas Albanese und Michael Bacher verzichten, kann dafür aber wieder auf Pietro Cascone (im Bild) zurückgreifen, dessen Fehlen in Crema schmerzlich zu spüren war. Auch Alessandro Campo kann nach einer Zwangspause von  fünfeinhalb Monaten aufs Spielfeld zurückkehren, die er wegen einer Verletzung der Achillessehne einlegen musste. Wahrscheinlich wird Stroppa ihn auf die Ersatzbank setzen. Der rückkehrende Cascone wird in der Abwehr Simone Iacoponi verdrängen, der mit Alessio Grea um einen Stammplatz auf dem rechten Flügel kämpft. Im Mittelfeld deutet alles auf eine Wiederbestätigung des Trios Alessandro Furlan, Amedeo Calliari und Francesco Uliano hin. Im Angriff werden von der 1. Minute an Andrea Schenetti und Manuel Fischnaller auflaufen, während zwischen Hannes Fink, Franco Chiavarini und Nicola Ferrari der letzte Platz vergeben wird.

Bassano hingegen muss nur auf den gesperrten Riccardo Bonetto verzichten, einen Spieler mit Erfahrungen in der Serie A mit Lazio und Empoli und in der Serie B mit Livorno, Bologna und Ascoli. Im Zweifel steht noch der Einsatz des Verteidigers Shadi Ghoshh, der wegen einer Verletzung an den letzten drei Partien nicht teilnehmen konnte, ebenso wie der Stürmer Saverio Guariniello. Wichtige Stützen der Mannschaft sind der Kapitän und Abwehrspieler Sandro Porchia, der in der Serie B mit Crotone, Rimini und Grosseto gespielt hat, sowie der Mittelfeldspieler Marcelo Aparacio Mateos und der Stürmer Cristian Longobardi, der  beide bisherigen Tore erzielt hat.

In der vergangenen Meisterschaft der 1. Division hat der FC Südtirol das Hinspiel im Drususstadion durch ein Tor von Alfredo Romano 1:0 gewonnen und im Rückspiel ein 0:0 Unentschieden verteidigt.


Alessandro Iacobucci und Manuel Fischnaller wurden zur U-20 Nationalmannschaft einberufen: die beiden 20jährigen (im Bild) werden am Spiel Deutschland – Italien am 5. Oktober teilnehmen.

 

Die möglichen Aufstellungen:

FC Südtirol (4-3-3): Iacobucci; Iacoponi, Cascone, Kiem, Martin; Furlan, Calliari, Uliano; Schenetti, Fischnaller, Fink. Auf der Ersatzbank: Miskiewicz, Grea, Nazari, Santonocito, Campo (Pfitscher), Chiavarini, Ferrari.

Trainer: Giovanni Stroppa

Bassano (4-3-1-2): Grillo; Basso, Scaglia, Porchia, Lucca; Proietti, Caciaglia, Lorenzini; Mateos; Longobardi, Guariniello (Gasparello). Auf der Ersatzbank : Poli, Morosini, Ghosheh, Drudi, Ferretti, Iocolano, Gasparello (Guariniello).

Trainer: Osvaldo Jaconi

Schiedsrichter: Silvia Tea Spinelli aus Terni 

 

Prima Divisione Lega Pro – Kreis B – 5. Spieltag  – Sonntag, 02.10.2011 – 15.00 Uhr

Barletta – Latina

Cremonese – Spezia

FeralpiSalò – Siracusa

Frosinone – Virtus Lanciano

Portogruaro – Piacenza

Prato – Pergocrema

FC Südtirol – Bassano Virtus

Trapani – Andria

Triestina - Carrarese

 

Die Tabelle:

Pergocrema 12 Punkte; Virtus Lanciano 11; Trapani 9; Barletta 7; Frosinone, Carrarese, Cremonese, Portogruaro, Triestina 6; Andria und  Siracusa 5; FC Südtirol, Latina, Spezia 4; FeralpiSalò 1; Bassano, Prato 0; Piacenza –1
Strafpunkte: Cremonese – 6, Piacenza –4, Siracusa –2, Virtus Lanciano -1

 
 
GEGEN BASSANO VIRTUS WIRD DER ZWEITE SIEG ANGEPEILT
GEGEN BASSANO VIRTUS WIRD DER ZWEITE SIEG ANGEPEILT
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
FC Südtirol   Bassano
 
 
So, 24. September 2017 - 14:30
 
Drusus-Stadion - Bozen
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.