Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

Gegen Lecco ist kein Kraut gewachsen

Lecco brauchte Punkte und die Mission ist geglückt.
 

Trainerfuchs Sannino gelang es den FC Südtirol im Mittelfeld einzuschnüren und so gelang es den Weiß-roten nicht ihr schnelles Spiel aufzuziehen. Die erste gute Einschussmöglichkeit für den FC Südtirol findet Chiurato in der 23. Spielminute vor. Bacher zirkelt einen Freistoß in den Strafraum, Chiurato steigt am höchsten aber Torwart Mazzoni hält. Die erste nennenswerte Aktion der Gäste führ zum 1 : 0. Eckball von Chianese, Nieto steigt aus dem Spielerpulk hoch und erwischt den Ball per Kopf. Servili kann zwar halten, aber der Schiedsrichter hat den Ball hinter der Torlinie gesehen.
Der FC Südtirol erzeugt darauf hin mehr Druck aber praktisch aus dem Nichts fällt in der 37. Minute das 2 : 0 für Lecco. Galli setzt zu einem Flankenlauf an und setzt den Ball aus rund 25 m ins Netz. Von diesem Schock erholen sich die Weiß-roten praktisch nicht mehr.
In der zweiten Spielhälfte bringt Trainer Firicano Simoni für Stentardo um dem Angriff mehr Druck zu verleihen. Die beste Chance auf den Anschlusstreffer bietet sich wiederum Chiurato, der einen butterweichen Pass von Perrone mit dem Knie nur Zentimeter neben den Pfosten setzt. In der 71. Minute stellt Schiedsrichter Borracci Alessandro Galli mit Gelb-Rot vom Platz, doch aus daraus kann der FC Südtirol heute kein Kapital schlagen. Gefährlich wird es für Lecco nochmals in der 75. Minute, als Bianchini und Torwart Mazzoni nach einem Zusammenprall zu Boden gehen und Goisis den verirrten Ball an die Querlatte schießt. Bianchini muss nach dem Zusammenprall behandelt werden und kommt mit einem Kopfverband aufs Feld zurück, wird aber wenig später mit Fabian Mayr ausgetauscht. In der 82. Minute schießt Simoni nach schönem Steilpass und schöner Drehung volley ein, aber der Linienrichter entscheidet auf Abseits. Das Spiel endet mit einer roten Karte für Carfora, den der Unparteiische bei einem Foul als letzten Mann gesehen hat.

Aufstellungen:
FC Südtirol:
Servili, Brugger, Veronese, Calvi, Bianchini (82. Mayr Fabian), Goisis, Stentardo (46. Simoni), Bacher, Chiurato (79. Bortolotti), Perrone, Carfora.
AC Lecco:
Mazzoni, Marzio, Mussoni, Delpiano, Lomi, Narducci, Chianese, Corti, Nieto (87. Villagatti), Galli, Porricelli (70. Bonacina).

Tore:
0 : 1 Nieto (26.) – 0 : 2 Galli (37.)
Eckbälle:
FC Südtirol: 3
AC Lecco: 2

Gelb:
FC Südtirol: 0
AC Lecco: Mazzoni, Galli, Porricelli, Marzio

Rot:
FC Südtirol: Carfora (93., Notbremse)
AC Lecco: Galli (65., Gelb-Rot)

Schiedsrichtera:
Borracci, Gennaro, Savelli

 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
FC Südtirol   Fano Alma Juventus
 
 
Mi, 26. September 2018 - 18:30
 
  Ticket Online  
 
  Live-Stream  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.