Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

GEGEN PIACENZA TRITT DIE KOMPLETTE MANNSCHAFT AN

Die Vorbereitungen des FC Südtirol für den Beginn der Rückrunde der Meisterschaft der Ersten Division der Lega Pro schreiten zügig voran. Bereits am Sonntag, 8. Januar 2012, um 14.30 Uhr (Schiedsrichter: Vincenzo Soricaro aus Barletta) steht für die Weiß-Roten das erste Auswärtsspiel gegen Piacenza im Stadion "Garilli" an.
 
Die Mannschaft erfreut sich insgesamt eines sehr guten Gesundheitszustandes und war bei der Wiederaufnahme des Trainings gestern in Bozen bester Laune. Als Trainingszentrum wurden die Kunstrasenplätze des Pfarrhofs gewählt, um somit den vereisten und teils verschneiten Naturrasenplätzen auszuweichen.
Zum Training ist die gesamte Mannschaft erschienen, mit Ausnahme der beiden Langzeitverletzten Luca Franchini und Thomas Albanese, sowie Denny Nazari, der an einer Erkältung leidet. Für das Spiel vom Sonntag gibt es auch keine gesperrten Spieler, so dass Stroppa anders als der Gegner auf alle zurückgreifen kann. Piacenza muss im nächsten Spiel aufgrund des Urteils des Sportgerichtes gleich auf drei Spieler verzichten, nämlich auf Samuele Dragoni, Francesco Lisi und Pietro Visconti.
Entsprechend zuversichtlich ist Trainer Giovanni Stroppa: „Es ist einfach schön zu sehen, wie diese Mannschaft während der Meisterschaftspause ihr Training genützt hat. In Sizilien konnten wir uns optimal vorbereiten und die Ergebnisse sind heute hier auf dem Platz zu sehen. Der Neuzugang Legittimo? Ich bin froh über seine Ankunft und ich glaube, dass der Direktor (Luca Piazzi Adr) den bestmöglichen Ersatz für Marco Martin gefunden hat, dessen Weggang unvermeidlich war. Wir konnten ihn ja nicht anketten und wollten ihm keinesfalls die Möglichkeit nehmen, in der Serie B zu spielen. Zudem ergibt sich die Möglichkeit von einem Meister wie Zeman, meinem Meister, trainiert zu werden, nicht jeden Tag. Am Sonntag will ich in Piacenza die gleiche Mannschaft wieder finden, die am 18. Dezember Cremonese geschlagen hat. Damit meine ich nicht die Zusammensetzung, sondern das Auftreten der Mannschaft, das wohl eines der besten der ganzen Meisterschaft gewesen ist. Es ist wichtig, gleich beim Start der Rückrunde den richtigen Weg zu finden und durch einen Sieg dem Ziel, dem sicheren Klassenerhalt näher zu kommen.“
 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
A.C. Mestre   FC Südtirol
 
 
Sa, 16. Dezember 2017 - 14:30
 
"Piergiovanni Mecchia" Stadion - Portogruaro
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.