Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

GEGEN RAVENNA GEHT ES SCHON UM DEN KLASSENERHALT

Der FC Südtirol braucht wieder Punkte, wenn möglich gleich deren drei. Vor allem weil man seit fünf Spielen einem „Dreier“ nachläuft und man nur mehr einen Punkt Vorsprung auf einen Playout-Platz hat.
 

Das Spiel an diesem Sonntag, 13. Februar gegen Ravenna ist ein Duell gegen einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf und deswegen ein so genanntes Sechspunktespiel.  

23. Spieltag, sechster Spieltag der Rückrunde der 1. Division Lega Pro: Im Drususstadion empfängt um 14.30 Uhr der FC Südtirol Ravenna. Nach drei Niederlagen in den letzten fünf Spielen  – am letzten Spieltag verlor man in Spezia, vorher gegen Gubbio und Salernitana – geht es gegen einen direkten Konkurrenten bereits um den Klassenerhalt. Ravenna weist zurzeit zwei Punkte mehr (27 Punkte) als der FCS in der Tabelle auf und hat als Saisonziel ebenfalls den Klassenerhalt ohne in die Playout-Spiele zu müssen, erklärt. Der letzte Erfolg des FC Südtirol datiert vom 12. Dezember vom vergangenen Jahr, als man gegen den damaligen und jetzigen Tabellenletzten Paganese mit 2:1 siegte. Mickrige zwei Punkte holte der FCS in den ersten fünf Runden der Rückrunde. Jeweils einen Punkt holte man durch Unentschieden gegen Verona (0:0) und in Reggio Emilia (2:2 im letzten Spiel im Jahr 2010). Ravenna hingegen holte in den ersten fünf Spielen der Rückrunde ebenso viele Punkte und die alle vor heimischem Publikum. Sogar einen Sieg gegen den souveränen Spitzenreiter Gubbio konnte Ravenna in dieser Phase feiern. Gegen den Tabellenzweiten Sorrento und gegen Como reichte es jeweils zu Unentschieden. Zwei Niederlagen hingegen hagelte es in den Auswärtsspielen gegen Bassano (0:2) und Cremonese (0:1). Außerhalb des eigenen Stadions konnte Ravenna in der laufenden Meisterschaft 10 von insgesamt 27 Punkten sammeln. Sechs der 10 Punkte stammen von Auswärtssiegen gegen Como, im ersten Meisterschaftsspiel und vom Sieg gegen Pergocrema am vergangenen 5. Dezember. Dazu gesellen sich vier Unentschieden gegen Gubbio, Paganese, Pavia und Salernitana. Insgesamt absolvierte Ravenna bis zum Spiel gegen den FCS zehn Auswärtspartien.

Im Gegensatz zum Hinspiel, das der FCS dank eines Elfmetertreffers von Alfredo Romano aus der 8. Spielminute mit 1:0 für sich entscheiden konnte, veränderte sich einiges im Mannschaftsgefüge des nächsten Gegners. Auf der Bank sitzt nicht mehr Vincenzo Esposito, der nach der 0:1-Niederlage gegen Verona am 8. Spieltag seinen Hut nehmen musste und durch Leonardo Rossi ersetzt wurde. Unter Rossi holte die Mannschaft 20 Punkte in 14 Spielen, vorher waren es lediglich sieben Punkte in acht Spielen. Auch neue Spieler stießen im Laufe der Meisterschaft zu Ravenna. Stürmer Vincenzo Chianese kehrte im November, nach zwei Saisons bei Arezzo in der Serie C1, zu Ravenna zurück. In Arezzo erzielte er insgesamt 34 Tore. Chianese spielte schon vorher bei Ravenna und zwar in den zwei Saisons 2006/2007 und 2007/2008. In der Saison 2006/2007 erzielte der Stürmer in der Serie C1 19 Tore und avancierte sich zum Schlüsselspieler für den Aufstieg in die Serie B. In der darauf folgenden Saison in der Serie B erzielte Chianese drei Tore in 19 Spielen. Im Jänner wurde man ebenfalls auf dem Transfermarkt tätig und holte den 28-jährigen Verteidiger Sergio Carnesalini (ehemals Viareggio) und die Mittelfeldspieler Gianluca Lapadula (von Atletico Roma) und Raffaele D’Esposito (Poggibonsi).

Bezüglich der Neuverpflichtungen kann man auf Seiten des FCS davon ausgehen, dass diesmal Luca Franchini (ehemaliger Serie-B-Spieler in Gallipoli und Mantova) in der Innenverteidigung sein Debüt feiern wird. Fast sicher wird auch der zweite Neueinkauf Michael Odibe entweder in der Innenverteidigung oder im defensiven Mittelfeld zu seinem ersten Einsatz für den FCS kommen. Schlussendlich wird entscheidend sein, wie ausgeruht Odibe von seinem Länderspieleinsatz seines Heimatlandes Nigeria (2:1-Sieg gegen Sierra Leone) nach Bozen zurückkommt. Gespielt wurde in Odibes Heimatstadt Lagos und der bullige Defensivspieler stand in der Anfangsformation. Trainer Alfredo Sebastiani kann auch wieder auf Alfredo Romano (IM BILD) zurückgreifen, der seine zwei Spiele Sperre abgesessen hat. Trainer Sebastiani muss aber auch auf einige Akteure verzichten. Neben den Langzeitverletzten Thomas Albanese, Tonino Sorrentino und Pietro Cascone - seine Kreuzbänder rissen genau im Hinspiel gegen Ravenna – muss Sebastiani auch Kapitän Hans Rudi Brugger vorgeben, der zu Beginn der Woche am Meniskus operiert wurde. Ebenfalls fast sicher nicht zum Einsatz wird Alessandro Furlan kommen, der seit zehn Tagen wegen Rückbeschwerden am Training nicht teilnimmt. Ähnlich sieht es bei Mohamed Traorè aus, der mit Problemen an der Leiste zu kämpfen hat. Alessandro Campo hingegen wird auf die Zähne beißen und am Sonntag einsatzfähig sein. Er trainierte während der Woche nur eingeschränkt mit, da ihn ähnlich wie Furlan der Rücken schmerzt.

Bei Ravenna wird Cazzola mit von der Partie sein, da sich seine Verletzung am Knöchel als weniger schwerwiegend als vermutet herausstellte. Rossetti hingegen wird nur auf der Bank Platz nehmen, ihn plagen Schmerzen im Knie. Möglicherweise auch in der Aufstellung aufscheinen könnte Maggiolini, der drei Spiele pausierte.

 

Die möglichen Aufstellungen:

FC Suedtirol (4-3-2-1): Zomer; Kiem, Franchini, Nazari, Martin; Mariano Romano, Odibe (Burato), Alfredo Romano; Campo, Fischnaller; Marchi. Ersatz: Mair, Mirri, Burato (Odibe), Baccolo, Fink, El Kaddouri, Anastasi.

Trainer: Alfredo Sebastiani

Ravenna (4-4-2): Gi. Rossi; Carnesalini, Tagliani, Fasano, Sabato; Cazzola, Fonjock, Sciaccaluga, Guitto; Rosso, Chianese. Ersatz: Pellegrino, Rosini, D’Esposito, Grea, Rossetti, Maggiolini, P. Rossi.

Trainer: Leonardo Rossi

 

1. Division Lega Pro – 23. Spieltag, 6. Rückrunde – Sonntag, 13. Februar 2011 um 14.30 Uhr

Como – Spezia

FC Südtirol – Ravenna

Gubbio – Alessandria

Lumezzane – Cremonese

Paganese – Spal

Pavia – Salernitana

Pergocrema – Bassano Virtus

Sorrento – Monza

Verona – Reggiana (Montag, 14. Februar um  20.45 Uhr, Live-Übertragung auf  RaiSportSat)

 

Die Tabelle nach 22 Spieltagen:

Gubbio* 45 Punkte; Sorrento 38; Alessandria* 36; Spal* 33; Reggiana, Salernitana* und Bassano Virtus 32; Lumezzane* und Cremonese 29; Spezia* 28; Ravenna 27; Hellas Verona 26; FC Südtirol 25; Pavia 24; Pergocrema* und Como* 22; Monza 19; Paganese 13

* Strafpunkte: - 3 Punkte Salernitana; -2 Spezia; -1 Lumezzane, Alessandria, Como, Gubbio Pergocrema und Spal

 

Jugendmannschaften National:

Das kommende Wochenende steht bei den nationalen Jugendmannschaften ganz im Zeichen der Regionalderbys. Den Beginn macht am morgigen Nachmittag Samstag, 12.02.2010 die Berretti-Mannschaft, die in Mezzocorona antreten muss. Dabei wollen die Spieler um Trainer Improta wieder auf die Siegerstraße zurückkehren, die sie am letzten Spieltag gegen den Tabellendritten Lumezzane verlassen hatten. Vor der Niederlage konnte die Mannschaft zwei Siege und ein Unentschieden für sich verbuchen. Der FCS rangiert zurzeit mit 21 Punkten auf dem 11. Tabellenplatz, Mezzocorona liegt auf dem vierletzten Platz mit fünf Punkten weniger auf dem Konto.

Das zweite Derby – immer auswärts gegen Mezzocorona – absolviert die B-Jugend National am Sonntag, 13. Februar um 15.00 Uhr. Ausgerechnet gegen die gleichaltrigen aus der Provinz Trient holte die B-Jugend den letzten Sieg. Die Mannschaft um Trainer Morabito liegen auf dem neunten Tabellenplatz mit 15 Punkten, während Mezzocorona (9 Punkte), gemeinsam mit Sambonifacese, auf dem letzten Platz rangiert.

Die einzige Mannschaft, die vor heimischem Publikum spielt, ist die A-Jugend National um Trainer Andrea Guerra. Sie spielt am Sonntagvormittag um 10.30 Uhr gegen Bassano Virtus. Die Weiß-Roten haben 23 Punkte auf dem Konto und liegen auf dem 7. Tabellenplatz. Der Gegner liegt einen Platz dahinter mit 19 Zählern.

 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
FC Südtirol   Venezia
 
 
So, 2. April 2017 - 16:30
 
Bozen - Drususstadion
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.