Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

Giovanni Serao entscheidet regionales Derby in der letzten Spielsekunde

Der FC Südtirol hat am Sonntag im regionalen Derby gegen Mezzocorona drei wichtige Punkte im Abstiegskampf der 2. Division gewonnen. Die Weiß-Roten setzten sich in der letzten Spielsekunde dank eines Treffers des Verteidigers Giovanni Serao (im Bild) mit 1:0 durch. Es war ein verdienter Sieg, denn der FCS beherrschte über lange Strecken die Partie. Mit diesen drei Punkten verabschieden sich die Weiß-Roten mit 32 Zählern erstmals aus der Play-out-Zone, während Mezzocorona weiterhin 39 Punkte hat.
 

FCS-Trainer Alessandrini musste auf den gesperrten Matteo Di Piazza und den verletzten Luca Lomi verzichten und setzte im Sturm überraschend auf die jungen Manuel Fischnaller und Hannes Fink. Das Spiel begann mit zahlreichen Fehlpässen auf beiden Seiten. In der 12. Minuten annullierte Schiedsrichter Matteo Russo einen Treffer von Mauro Belotti. Der Verteidiger des FCS hatte nach einem Kopfball von Scavone, den Torhüter Macchi abprallen ließ, das Tor erzielt, doch Schiedsrichter Russo gab es nicht, da er zuvor ein Foul des Mittelfeldspielers gesehen hatte. In der 29. Minute hatte der FC Südtirol eine zweite Riesenchance, in Führung zu gehen. Der Freistoss von Alessandro Campo traf jedoch nur das Kreuzeck. Die Hausherren meldeten sich gleich darauf erstmals zu Wort, der Schuss von Tulli wurde aber sicher von Matteo Trini abgelenkt. In der 36. Minute versuchte es auch Veronese mit einem Distanzschuss für den FCS, Macchi passte aber auf. Vor der Pause hatte Mezzocorona noch zwei weitere Möglichkeiten: Trini lenkte zuerst den Schuss von Tulli ins Aus, dann verfehlte Pelizzari den Kasten des FCS. Die letzte Chance hatte wieder der FCS mit Andrea Ghidini, der von Campo glänzend frei gespielt wurde, jedoch daneben vorbeischoss.

Zu Beginn der zweiten Hälfte schalteten beide Teams einen Gang zurück. Tulli versuchte es mit einem 25-m-Schuss, der FCS mit einer Flanke von Campo, die Abwehr von Mezzocorona konnte aber in die Ecke abwehren. In der 71. Minute nahm Ghidini eine Flanke von Manuel Fischnaller direkt mit dem Kopf an. Macchi rettete aber mit einer Glanzparade. Acht Minuten später hatte Ghidini auf Zuspiel von Ferretti erneut die Chance, den FCS in Führung zu schießen, doch wieder wehrte Macchi ab. In der 81. Minute scheiterte auch der neu eingewechselte Simonetta (kam für Manuel Fischnaller) am Schlussmann von Mezzocorona. Als schon alle mit einem torlosen Unentschieden spekulierten, kam dann doch noch das 1:0 für den FCS. Torschütze war Verteidiger Giovanni Serao, der im Hinspiel nach nur 30 Minuten rot gesehen hatte: In der 94. Minute lenkte er einen Schuss von Scavone ins Tor von Mezzocorona. Nach dem Treffer pfiff Schiedsrichter Russo ab. Für Mezzocorona war es die erste Niederlage nach drei Siegen in Folge. Am kommenden Sonntag empfängt der FCS am 31. Spieltag der Meisterschaft Canavese.


Mezzocorona - FC Südtirol 0:1 (0:0)

Mezzocorona: Macchi, Brighenti (78. Seferi), Giacomoni, Paganotto, Martinelli, Uliano, Tulli, Oretti, Russo (56. Lordi), Ippoliti (30. Pelizzari), Panizza; Ersatz: Piovezan, Toccoli, Bombagi, Tomasi.
Trainer: Claudio Rastelli

FC Südtirol: Trini, Brugger, Veronese, Scavone, Belotti (77. Serao), Kiem, Campo, Bacher, M. Fischnaller (84. Simonetta), Fink (69. Ferretti), Ghidini; Ersatz: Favaretto, Vianello, Briglia, Dalpiaz
Trainer: Marco Alessandrini

Schiedsrichter: Matteo Russo (Mailand)
Assistenten: Alessandro Raimondi (Rovigo), Giovanni Colella (Padua)

Tor: 0:1 Giovanni Serao (90.+ 4.)

Gelbe Karten: 25’ Bacher, 28’ Martinelli, 30’ Panizza, 46’ Fink, 50’ Giacomoni, 54’ Scavone, 61’ Lordi

Ecken: Mezzocorona 6 - FC Südtirol 11

Nachspielzeit: 2’ - 4’

 

Lega Pro, 2. Division, Kreis A, 30. Spieltag (Sonntag, 19. April 2009)
 
Mezzocorona - FC Südtirol 0:1
0:1 Serao (94.)
Alessandria - Ivrea 1:0
1:0 Aparicio (50.)
Canavese - Montichiari 2:2
1:0 Ebagua (22.), 1:1 Caruso (42.), 2:1 Cacciatore (71.), 2:2 Ferrari (74.)
Como - Carpenedolo 1:0
1:0 Facchetti (64.)
Olbia - Pizzighettone 1:2
1:0 Palumbo (9.), 1:1 Piccolo (39.), 1:2 Malacarne (57.)
Pavia - Pro Vercelli 1:1
0:1 Ambrosini (21.), 1.1 Carbone (87.)
Rodengo Saiano - Itala San Marco 1:2
0:1 Rovereto (18.), 0:2 Rovereto (85.), 1:2 Bonomi (90.)
Sambonifacese - Alghero 1:2
1:0 Altinier (58.), 1:1 Sorrentino (77.), 1:2 Frau (80.)
Varese - Valenzana 2:1
0:1 Caponi (13.), 1:1 Danucci (32.), 2:1 Crocetti (49.)

 

Tabelle Lega Pro, 2. Division, Kreis A, nach dem 30. Spieltag
 
1. Varese 56 Punkte
2. Alessandria 51
3. Rodengo Saiano 49
4. Olbia 48
5. Como 48
6. Sambonifacese 47
7. Itala San Marco 46
8. Canavese 40
9. Mezzocorona 39
10. Montichiari 38
11. Ivrea 36
12. Pavia 33 (-5 Punkte Abzug)
13. FC Südtirol 32
14. Pro Vercelli 32
15. Valenzana 31
16. Pizzighettone 29
17. Alghero 28
18. Carpenedolo 27

 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
Gubbio   FC Südtirol
 
 
So, 1. Oktober 2017 - 14:30
 
"Pietro Barbetti" Stadion - Gubbio
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.