Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

"Green Events": Auf den Talferwiesen werden 25 neue Bäume gepflanzt

Auch im Bereich des Umweltgedankens ist der FC Südtirol Vorreiter und die erste Profimannschaft, die gemeinsam mit sechs Partnern das Projekt „Green Events“ unterstützt, das für eine Sensibilisierung im Umgang mit der Natur eintritt.
 
Wir haben uns als Verein verpflichtet gefühlt, uns nicht nur mit sportlichen, sondern auch gesellschaftlichen Themen auseinander zu setzen. Die Natur und die Umwelt sind Lebensbereiche die uns allen am Herzen liegen und zu deren Erhaltung jeder seinen Beitrag leisten kann”. Mit diesen Worten hat am 25. November 2010 der Präsident Walter Baumgartner die Pressekonferenz zur Vorstellung der Aktion „Green Events“ eröffnet, ein Projekt das vom weißroten Verein, gemeinsam mit Ladurner Umwelt konzipiert worden ist. Der FC Südtirol hat bis zum Ende der letzten Saison im Drususstadion die “Green Events” durchgeführt, insgesamt sieben, jeweils eines anlässlich eines Heimspieles pro Monat. Beteiligt waren daran sechs Sponsoren, nämlich Duka, Sel, Würth, Forst, Ladurner Umwelt und Hoval.
Die „Green Events“ waren dabei ein Mittel, um auf den Umweltschutz aufmerksam zu machen. Die Führung des FCS hat die Fans und alle Sportfreunde dazu angeregt, zu Fuß, per Fahrrad oder mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln ins Stadion zu kommen, wobei gerade die ÖFIS sich als besonders effizient für alle erwiesen haben, die von außerhalb von Bozen kommen.
Am Ende der Saison wurde auf der Basis fundierter Statistiken und anerkannter Richtwerte eine Hochrechnung erstellt, die Auskunft über die zahlenmäßige Verteilung der Transportmittel zum Stadion gibt. In einem zweiten Schritt erfolgte eine Berechnung der CO2 Menge, die nötig war, um die Zuschauer zum Spiel zu bringen. Für diese Menge des Kohlendioxyds wurde sodann die Anzahl der Bäume definiert, die es braucht, die Luft wieder zu reinigen.
Eine lobenswerte Initiative, deren Ergebnisse für sich sprechen und die Aufmerksamkeit aller prämieren, von den Ideatoren des Projektes bis zu unserem Verein, der sie gefördert hat, von den Partner und Sponsoren bis hin zu den Fans des FCS.
Der Erfolg findet nun am 4. Mai 2012 seine Umsetzung, wenn im Beisein des Präsidenten der Lega Pro, Herrn Rag. Mario Macalli 25 Bäume auf den Talferwiesen gepflanzt werden. Vor der Zeremonie findet um 11.00 Uhr am Sitz des FC Südtirol in der Cadornastraße 9/B eine Pressekonferenz zum Thema statt.
 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend