Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

HEIMSPIEL GEGEN NOVARA IM FLUTLICHT

Am morgigen Freitag, 13. März 2015 tritt der FC Südtirol zum dritten Heimspiel in Folge innerhalb von nur sechs Tagen an. Als Gegner reist niemand Geringeres als der Tabellenzweite Novara an, der innerhalb der Gruppe A dieser Meisterschaft wohl die am besten ausgestattete und vorbereitete Mannschaft darstellt.
 
Mit dem Unentschieden im Spiel gegen Real Vicenza ist es dem Sormani Team gelungen, die Serie von vier Niederlagen zu unterbrechen und hoffentlich auch zu beenden. Jetzt geht es bei den Weißroten darum, dem positiven Ergebnis Kontinuität zu geben und sich daran aufzurichten, auch wenn gerade der Spielausgang gegen Real Vicenza mit dem Ausgleichstreffer der Gäste in der 92. Minute nicht gerade ermunternd ist. Im morgigen Abendspiel sind sicherlich ganz andere Qualitäten gefordert, denn Novara ist nicht umsonst mit nur einem Punkt Rückstand Tabellenzweiter hinter Alessandria. Bisher haben sie 47 Tore geschossen und liegen auch damit an 2. Stelle und mussten nur 27 Gegentore hinnehmen. Wichtiger noch, in der Rückrunde hat Novara nur ein einziges Spiel verloren, letzte Woche das Mittwochspiel gegen Como. Dieser Niederlage stehen sechs Siege und drei Unentschieden gegenüber. 
Zwischen Trainerbank und Spielfeld treten gleich vier Ex  im Drususstadion an. Es sind dies auf der einen Seite Simone Branca für den FCS, der aus dem Jugendsektor von Novara hervorgegangen ist, aber nie für die 1. Mannschaft auflaufen durfte. Nach einem Intermezzo bei Novara wieder zum FCS zurückgekehrt ist der 21jährige rechte Außenverteidiger Andrea Peverelli. 
Auf der anderen Seite sind  auch  zwei Ex-FCSler im Einsatz, angefangen beim 23jährigen Stürmer Simone Corazza, der in der letzten Saison viel zum Erfolg der Weißroten beigetragen hat. Er hat in 31 Spielen 12 Tore erzielt, eines davon im Halbfinale der Playoffs gegen Cremonese und das letzte im Finale gegen Pro Vercelli. Der Tormann Enrico Tonozzi hat in der vergangenen Meisterschaft in drei Partien den Kasten des FCS gehütet und sitzt heuer bei Novara als zweiter/dritter Schlussmann auf der Ersatzbank.

Im Feld: Nach wie vor verletzt sind Tagliani, Fink und Furlan, dafür könnte aber Zullo in die Startelf zurückkehren. 

Unser Gegner unter der Lupe: Seit dem letzten Sommer wird die Mannschaft von Domenico Toscano (ex Ternana) geleitet und hat die klare Vorgabe, den direkten Aufstieg in die Serie B zu schaffen. Der Coach vertraut normalerweise auf ein 3-5-2 System, auch wenn er in spezifischen Situationen auch ein 3-4-3 nicht verschmäht. Neben dem bereits erwähnten Corazza, haben die Schwarzblauen weitere Schwergewichte in ihren Reihen. So hat der 32jährige offensive Mittelfeldspieler Felice Evacuo bereits 13 Tore in der Serie B und über 120 in der Serie C erzielt. Der Kapitän Simone Pesce hat 60 Partien in der Serie A gespielt und dabei ein Tor geschossen. Der Argentinier Pablo Gonzales ist 16 Mal für Siena in der Serie A aufgelaufen (1 Tor), und 113 Mal in der Serie B für Novara (35 Tore). Hinzu kommen Topspieler wie Buzzegoli, Beve, Miglietta, Garofalo und Manconi. Auf dem Wintertransfermarkt hat Novara zugeschlagen und sich von Lecce den erfahrenen Stürmer Luigi Della Rocca eingekauft. Nicht auflaufen wird der Mittelverteidiger Freddi, der für ein Spiel, gesperrt ist.

Das Hinspiel. Das Hinspiel am 26. Oktober  hat zu Beginn der 2. Halbzeit Felice Evacuo mit einem Traumtor entschieden, das gleichzeitig den Endstand von 1:0 markierte.

Die bisherigen Aufeinandertreffen.  Bisher trafen der FC Südtirol und Novara fünf Mal aufeinander, wobei der FCS drei Siege erringen konnte, alle jedoch noch in der Serie C2.  Dem stehen zwei Siege der Piemontesen gegenüber.   

Lega Pro (Kreis A) – 29. Spieltag 
Lega Pro (Kreis A) – Die Spiele des 29. Spieltages 
Alessandria - Albinoleffe (Samstag, 14. März, 16:00 Uhr)
FC Südtirol - Novara (Freitag, 13. März,  20.45 Uhr )
Feralpisalò - Arezzo (Sonntag, 15. März,  14:00 Uhr)
Monza - Mantova (Samstag, 14. März, 19:30 Uhr)
Pavia - Pordenone (Samstag, 14. März, 16:00 Uhr)
Pro Patria - Lumezzane (Sonntag,  15. März, 18:00 Uhr)
Real Vicenza - Giana Erminio (Freitag, 13. März, 19.30 Uhr)
Renate - Como (Sonntag, 15. März, 16:00 Uhr)
Torres - Bassano Virtus (Soontag, 15. März   14.30 Uhr)
Unione Venezia - Cremonese (Samstag, 14. März, 17:00 Uhr)

Die Tabelle
Alessandria 57 Punkte; Novara 56; Pavia* 55; Bassano Virtus 52; Como 48; Real Vicenza und  Feralpisalò 45; FC  Südtirol und Arezzo 41; Renate 39; Unione Venezia 38; Mantova*** und Torres 36; Monza und  Cremonese 35; Giana Erminio 31; Lumezzane 28; AlbinoLeffe 23; Pro Patria* und  Pordenone 21.
***: drei Strafpunkte
*:   ein Strafpunkt
 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
AC Renate   FC Südtirol
 
 
So, 22. Oktober 2017 - 14:30
 
"Città di Meda" Stadion - Renate
 
  Ticket Online  
 
  Live-Stream  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.