Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

Heimstätte des FC Südtirol kommt immer näher

Mit Hochdruck wird beim FC Südtirol an der Entwicklung seiner neuen Heimstätte gearbeitet. Erst kürzlich hat es wieder ein Treffen mit der Gemeinde Leifers gegeben, in welchem die weiteren Schritte zur Realisierung des Projektes besprochen wurden. Dabei haben in den nächsten Wochen die Abfassung eines geologischen Gutachtens und eine detaillierte finanzielle Planung des Projektes Vorrang. Weiters wird eine technische Arbeitsgruppe gebildet, welche alle weiteren Schritte planen, verfolgen und umsetzten wird.
 
Die Machbarkeitsstudie wurde von der Gemeinde Leifers zwischenzeitlich schon gutgeheißen. Bekanntlich hat die Landesregierung am 12. November 2007 einen Beitrag von 11 Mio. Euro für die Errichtung eines Stadions und Trainingszentrums für den FC Südtirol genehmigt. Endgültig grünes Licht zur Umsetzung dieses Vorhabens hat der Landtag am 30. Mai 2008 gegeben. „Für den Fußball in Südtirol ist die Realisierung eines Trainingszentrums mit Stadion für unser fußballerisches Aushängeschild - dem FC Südtirol - von großer Bedeutung“, meint der Fraktionsvorsitzende der SVP Dr. Walter Baumgartner (im Bild mit Landeshauptmann Dr. Luis Durnwalder). „Die seit Jahren vorbildliche Jugendarbeit des FC Südtirol kann noch professioneller organisiert werden und unzählige Spieler und Betreuer können diese Ausbildung und Erfahrung der Fußballjugend ihrer jeweiligen Heimvereine weitergeben“, sagt Baumgartner.

Präsident Werner Seeber ist natürlich sehr erfreut über die tollen Zukunftsperspektiven, welche ein neues Trainingszentrum mit Stadion dem FC Südtirol garantiert. „Mit der Realisierung der neuen Heimstätte für den FC Südtirol wird eine neue Zeitrechnung für uns beginnen. Damit können wir viele logistische Probleme lösen und noch professioneller arbeiten. Unserem Landeshauptmann Dr. Luis Durnwalder und der Landesregierung gebührt ein großer Dank, daß wir diese Chance erhalten. Vor allem möchte ich mich aber auch bei Dr. Walter Baumgartner bedanken, welcher uns als großer Fußballfan immer unterstützt und demnach auch voll hinter dem Projekt Heimstätte des FC Südtirol steht.“

Auch Vize-Präsident und Mehrheitsaktionär Hans Krapf ist erfreut über die Tatsache, dass sein Club in Zukunft endlich die Möglichkeit haben wird, eigene Fußballplätze und ein eigenes Stadion zu verwalten. „Unser Ziel ist es, eine Struktur zu schaffen, um unsere jungen Fußballtalente noch besser fördern zu können. Außerdem wollen wir den heimischen Fußballfans hochwertige Fußballspiele in einem tollen Ambiente bieten. Wenn alles gut geht, könnten wir schon Ende 2010 die Heimstätte des FC Südtirol eröffnen“, sagt Hans Krapf.

 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
Cremonese   B-Jugend National
 
 
So, 28. Mai 2017 - 16:00
 
Cremona
 
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.
 
 
VS.
 
C-Jugend   Brixen
 
 
Sa, 27. Mai 2017 - 16:30
 
Sportcity
 
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.
 
 
  VS.
 
Leifers Branzoll   D-Jugend
 
 
Di, 30. Mai 2017 - 18:00
 
Leifers
 
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.