Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

HEISSER TANZ IM "MOCCAGATTA" VON ALESSANDRIA

Der Sieg gegen Pro Patria von vergangener Woche hat Selbstvertrauen zurückgegeben. Die Weißroten befinden sich auf Platz 6 in der Tabelle und haben nur drei Punkte Rückstand auf den ersten Tabellenplatz. An diesem Sonntag treffen Fischnaller & Co. um 14.30 Uhr auf Alessandria, einem Top-Team dieser Gruppe. Die Jungs von Claudio Rastelli befinden sich einen Zähler vor den „Grauen“, welche seit zwei Spielen auf einen Sieg warten. Die Südtiroler erkämpften sich hingegen 9 Punkte in den letzten vier Spielen. Sollte der FCS auf dem schwierigen Feld im „Giuseppe Moccagatta“ Stadion gewinnen, würde dies einen Wendepunkt in dieser Saison bedeuten. Mit drei Punkten stieße man in die vordersten Regionen der Tabelle und der Start wäre mehr als geglückt. Coach Rastelli wird deshalb auch in Alessandria eine offensive Mannschaft ins Rennen schicken, welche versuchen wird dem Gegner ihr Spiel aufzuzwingen. Bei Alessandria finden wir auf der Ersatzbank einen bekannten Ex-Fußballer. Andrea Servili, in den Saisonen 2002 bis 2008 beim FCS zwischen den Pfosten, hing die Schuhe zu Saisonende an den Nagel und wurde sofort in den Trainerstab integriert. Das Match wird, wie alle Spiele in dieser Saison, live auf www.sportube.tv übertragen.
 
Im Feld. Nicht mit dabei ist einzig Luca Bertoni. Marco Martin hat den Spieltag Sperre abgesessen und könnte auf der linken Abwehrseite für die einzige Änderung in der Startelf sorgen. Der Trainer ist sich aber noch nicht sicher, könnte deshalb auch Ientile bestätigen. Die restlichen Feldspieler sind Melgrati im Tor, vor ihm Kiem, Tagliani und Mladen. Im Mittelfeld agieren Tait, Fink und Branca, während im Sturm Fischnaller und Marras neben der Sturmspitze Lendric für Gefahr sorgen werden.

Unsere Gegner. Alessandria hat das Potential die Meisterschaft zu gewinnen. Trainer ist Luca D’Angelo, der bereits im Vorjahr die Geschicke der „Grauen“ leitete. Mit Michele Marconi und Riccardo Taddei spielen zwei frühere Serie A-Spieler bei Alessandria. Auch Julian Rantier, Adriano Sartorio Mezavilla und Ferdinando Vitofrancesco spielten bereits in der Serie B und sind ein Luxus für die Lega Pro. Besonders hervorheben möchten wir hierbei auch Matteo Guazzo, der bisher 19 Treffer in der dritten Liga und 49 in der Serie C2 erzielte. In dieser Saison hat der bullige Stürmer in 5 Spielen 4 Tore erzielt. Fehlen wird Ferrari (Sprunggelenksverletzung). Valentini wird mit der Ersatzbank Platz nehmen. Alessandria spielt im Normalfall mit einem 4-3-1-2 System, welches auch unter der Woche gut funktionierte. Die A-Jugend national wurde mit 10-0 besiegt. Vor Torhüter Nordi agieren Spighi, Samstag, Sosa und Terigi. Im Mittelfeld agiert Obodo als Spielmacher, sowie Mezavilla und Vitofrancesco auf den Halbflügeln. Hinter den beiden Spitzen Rantier und Scotto agiert Taddei. 

Bisherige Begegnungen. Der FCS und Alessandria trafen bisher sechs Mal aufeinander. Zwei Mal in der 1.Division und vier Mal in der 2. Division. Drei Spiele gewann der FC Südtirol, zwei Mal endete die Begegnung Remis und nur eine Partie konnte Alessandria gewinnen. (3. Oktober 2010 im Drusus-Stadion). Im „Moccagatta“ Stadion hat der FCS noch nie verloren. 2002/03 feierte das weißrote Team, damals trainierte Attilio Tesser die Südtiroler, einen wichtigen 2:0 Auswärtssieg. Die Tore hatten Bachlechner und Bertani erzielt.

Die möglichen Aufstellungen. 
Alessandria (4-3-1-2): Nordi; Spighi, Sosa, Terigi, Samstag; Mezavilla, Obodo, Vitofrancesco; Taddei; Guazzo, Marconi.
Ersatz: Poluzzi, Sirri, Cavalli, Valentini (Mora), Nicolao, Scotto, Rantier.
Trainer: Luca D'Angelo.
Fc Südtirol (4-3-3): Melgrati; Mladen, Kiem, Tagliani, Ientile (Martin); Fink, Tait, Branca; Marras, Lendric, Fischnaller.
Ersatz: Miori, Martin (Ientile), Furlan, Mazzitelli, Petermann, Cia, Campo.  
Trainer: Claudio Rastelli.
Schiedsrichter: Carmine Di Ruperto aus Nocera Inferiore (Linienrichter: Giorgio Ceravolo aus Catanzaro & Alessandro D'Annibale aus Marsala).

Lega Pro (Gruppe A) – 7. Spieltag
Alessandria - FC Südtirol (Sonntag, 5 Oktober, 14.30 Uhr)
Bassano Virtus - Arezzo (Sonntag, 5 Oktober, 16 Uhr)
Feralpisalò - Como (Sonntag, 5 Oktober, 14.30 Uhr)
Monza - Giana Erminio (Samstag, 4 Oktober, 17 Uhr)
Pavia - AlbinoLeffe (Montag, 6 Oktober, 20.45 Uhr)
Pordenone - Cremonese (Sonntag, 5 Oktober, 12.30 Uhr)
Pro Patria - Mantova (Samstag, 4 Oktober, 16 Uhr)
Real Vicenza - Unione Venezia (Sonntag, 5 Oktober, 18 Uhr)
Renate - Lumezzane (Samstag, 4 Oktober, 15 Uhr)
Torres - Novara (Samstag, 4 Oktober, 14.30 Uhr)

Die Tabelle
Bassano Virtus 13 Punkte; Arezzo 12; Como, Pavia e Real Vicenza 10; FC Südtirol, Torres e Unione Venezia 10; Alessandria, Feralpisalò e Novara 9; Cremonese e Giana Erminio 8; Monza 7; Renate 6; AlbinoLeffe e Lumezzane 5; Pro Patria 4; Mantova e Pordenone 2.
 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
Feralpisalo`   FC Südtirol
 
 
Sa, 21. Januar 2017 - 16:30
 
Salò
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.