Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

IM HOTEL SCHNEEBERG WURDE DER FC SÜDTIROL 2014-15 VORGESTELLT

Im wunderschönen Ambiente des Hotel Schneeberg fand heute Vormittag die offizielle Vorstellung der Mannschaft der Saison 2014/2015 statt.
 
Der FC Südtirol nimmt in diesem Jahr zum fünften Mal an der Meisterschaft der dritthöchsten
Liga Italiens teil. Diese wurde im Rahmen der Neuerungen und Zusammenlegung der 1. und
2. Division umbenannt und wird voraussichtlich aus drei Kreisen zu je 20 Mannschaften
bestehen. Die Lega Pro ist somit von vornherein als etwas anspruchsvoller zu betrachten,
doch trotzdem werden Kapitän Kiem & Co., nach dem knapp verpassten Aufstieg der letzten
Saison alles geben, um wiederum vorne mitzuspielen. Die letztjährige Meisterschaft war die
erfolgreichste der noch jungen Geschichte des Clubs mit Sitz in Bozen, denn das Erreichen
des Play off-Finales gegen Pro Vercelli hatte es noch nie gegeben.
Das Team dieser Saison ist wie bereits in den vergangenen Jahren sehr jung. Der
Altersdurchschnitt beträgt knapp über 21 Jahre, doch sind einige Elemente mit Erfahrung in
Bozen geblieben und neue junge talentierte Spieler zur Mannschaft gestoßen. Typisch für den
FCS 2014/15 ist eine Gruppe an einheimischen Spielern. Hannes Kiem und Hannes Fink
sorgten bereits in der vergangenen Spielzeit für Furore, die beiden Heimkehrer Manuel
Fischnaller und Michael Cia werden es Ihnen versuchen nachzumachen. Zudem stießen zwei
junge Spieler aus der eigenen Jugend in den Kader der Profis. Lorenzo Melchiori und Davide
Cremonini hinterließen in den ersten Trainingseinheiten einen guten Eindruck. Die Chance
auf eine Profikarriere erhalten haben zwei weitere Südtiroler-Fußballer. Der Pusterer Gabriel
Brugger und der Salurner Fabian Tait können sich in der dritthöchsten Liga beweisen.
Die weiteren Neuzugänge haben ihren Herkunftsort allesamt in Mannschaften der Serie A und
Serie B, wie Juventus, Roma, Milan, Torino, Atalanta, Cesena und Spezia. Neben den bereits
erwähnten Fischnaller, Cia, Brugger und Tait konnte Coach Rastelli die Torhüter Melgrati und
Miori, die Abwehrspieler Bertinetti, Ientile, Pacifico und Mladen sowie die Angreifer
Canotto, Chinellato und Marras begrüßen.
Ein Kader mit einem gesunden Mix aus Jung und Erfahren, der aber noch einige Zugänge, vor
allem im Mittelfeld verzeichnen wird.
Im Rahmen der sympathischen Mannschaftsvorstellung, bei welcher der Präsident Walter
Baumgartner, Vize-Präsident Johann Krapf, der Geschäftsführer Dietmar Pfeifer und
Sportdirektor Luca Piazzi anwesend waren, wurden die Spieler traditionell auf die
amerikanische Art vorgestellt. Begrüßen konnte die Führungsetage des FC Südtirol zahlreiche
Partner und die Bürgermeister Sebastian Helfer (Ratschings) und Fritz Karl Messner
(Sterzing), dessen Gemeinde zwei optimale Trainingsfelder zur Verfügung gestellt hatte. Am
Ende der Mannschaftsvorstellung lud das Hotel Schneeberg alle Anwesenden noch zum
gemeinsamen Dinner ein. Symbolisch für die Gastfreundschaft im Viersternehaus, denn auch
in diesem Jahr waren Spieler und Trainer überaus zufrieden über den fast zweiwöchigen
Aufenthalt.
„In der vergangenen Saison scheiterten wir um Haaresbreite am Aufstieg in die Serie B und
auch in diesem Jahr wollen wir weiter vorne mitspielen. Es wird aber nicht leicht diesen
Trend zu bestätigen. – unterstrich Geschäftsführer Dietmar Pfeifer im Rahmen der
Pressekonferenz. Dieser FCS mit den vielen Südtiroler Spielern gefällt mir sehr, doch die
Einheimischen Spieler müssen sich ihren Stammplatz – wie alle anderen Akteure im Kader –
verdienen. Genau so wie es Hannes Kiem und Hannes Fink in den letzten Jahren vorgemacht
haben. Das Team hat sich sehr verändert, doch ich denke und bin überzeugt, dass die Neuen
auf der Höhe sind.“

Es folgt der Kader des FC Südtirol, Saison 2014/15. (In Großbuchstaben die Neueinkäufe, in
Klammer Geburtsjahr und Herkunftsmannschaft)

Tormänner: Riccardo MELGRATI (1994, Cesena), Mirco MIORI (1995, Atalanta), Ivan
Taibon (1997)
Verteidiger: Francesco BERTINETTI (1995, Juventus), Gabriel BRUGGER (1991, St.
Georgen), Alex Demetz (1997), Hannes Kiem (1985), Andrea IENTILE (1995, Torino),
Marco Martin (1987), Sebastian MLADEN (1991, Roma), Davide PACIFICO (1994, Milan),
Massimiliano Tagliani (1989)
Mittelfeldspieler: Simone Branca (1992), Davide Cremonini (1996), Hannes Fink (1989),
Alessandro Furlan (1985), Lorenzo Melchiori (1996), Fabian TAIT (1993, Salurn)
Angreifer: Alessandro Campo (1984), Luigi CANOTTO (1994, Vertrag aufgelöst), Matteo
CHINELLATO (1991, Milan), Michael CIA (1988, Vertrag aufgelöst), Manuel
FISCHNALLER (1991, Reggina), Manuel MARRAS (1993, Spezia)

Hier hingegen der Betreuerstab:
Trainer: Claudio Rastelli. Co-Trainer: Alberto Nabiuzzi. Konditions-Trainer: Fabio
Trentin. Tormann-Trainer: Reinhold Harrasser (con Franco Nadalini). Team Manager:
Emiliano Bertoluzza. Vereinsarzt: Dr. Pierpaolo Bertoli. Medizinischer Betreuer: Dr.
Christian Thuile. Mental Trainer: Dr. Gabriele Ghirardello. Physiotherapeut: Mattia
Zambaldi (mit Michele Morat). Verantwortlich für Rehabilitation: Daniel
Peruzzo. Zeugwarte: Michele Soldà und Luca Palmino.
 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
FC Südtirol   Albinoleffe
 
 
So, 27. August 2017 - 18:30
 
Drusus Stadion - Bozen
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.