Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

IM MARMORSTADION IST DER FCS AUS GRANIT UND RETTET EIN 1:1

Carrarese war von Anfang an auf Sieg programmiert, biss sich jedoch 70 Minuten lang am FC Südtirol die Zähne aus. Doch auch der Rückstand konnte die Weißroten nicht entmutigen und durch einen Elfmeter von Fischnaller konnte der verdiente Ausgleich zum 1:1 erreicht werden.
 
Der heutige  14. Spieltag der Meisterschaft der 1. Division der Lega Pro sieht den FC Südtirol in seinem zweiten Auswärtsspiel in Folge. Im Stadio dei Marmi treffen die Weißroten auf Carrarese, das sich mit 21 Punkten auf dem 3. Tabellenplatz vor dem FCS befindet. Die Heimmannschaft ist seit vier Spielen unbesiegt, während der FC Südtirol die Niederlage gegen Latina vom letzten Wochenende noch frisch im Gedächtnis hat.
Damit wurde mit der Niederlage von Latina eine lange Erfolgsserie unterbrochen, die bereits seit acht Spieltagen angehalten hatte, in der Stroppas Team vier Siege und vier Unentschieden erkämpft hat. Die letzte Niederlage mussten Kapitän Kiem & Co. am lange zurückliegenden 25. September einstecken, als Pergocrema sich zuhause glücklich mit 2:1 durchsetzen konnte. Auswärts hat der FCS somit zweimal verloren, aber auch zwei verdiente Siege gegen Siracusa (1:3) und Triestina (1:2) erkämpft und zudem ebenso oft ein Unentschieden gegen Barletta (1:1) und Salò (0:0) gerettet.
Spielverlauf. Bei angenehmen 18 Grad bietet sich in den ersten 20 Minuten ein zwar ausgeglichenes, dafür aber ereignisloses Spiel. Beide Mannschaften sind sich ebenbürtig und wissen das auch. Erst in der 19. Minute gelingt Uliano der erste Schuss auf das Tor von gut 20 Metern Entfernung. Tormann Nocchi kann den Ball nicht sichern und die Abwehr von Carrarese ist gezwungen ins Seitenaus zu spielen.
Kurz darauf kommt auch die Heimmannschaft zum Zuge. Giovinco kann im Strafraum einen weiten Pass annehmen und den Ball ins Tor befördern. Doch der Linienrichter und der Schiedsrichter entscheiden einmütig auf Abseits. In der 34. Minute kann Iacoponi von rechts eine Flanke auf den gut postierten Fink in den Strafraum geben, dessen Kopfball das gegnerische Tor jedoch nur knapp  verfehlt. Der Gegenangriff von Carrarese bringt die Abwehr des FCS durcheinander und der Abschluss von Orlandi kann von Iacobucci nur durch einen artistischen Ganzkörpereinsatz bewältigt werden. Die letzte Aktion der ersten Halbzeit setzt Fischnaller mit einem gefährlichen Schuss, den Torhüter Nocchi jedoch sicher hält.
In der 2. Halbzeit laufen beide Mannschaften unverändert auf, machen aber mehr Druck auf den Gegner. Schon in der 50. Minute kommt Giovinco rechts zum Schuss, der jedoch nur ans Außennetz geht. In der 57. Minute ist es Corrent, der einen Strafstoß aus knapp 20 Metern Entfernung knapp am oberen  Pfosten vorbeischießt. Der Führungstreffer von  Carrarese liegt in der Luft und der FC Südtirol versucht durch eigene Angriffe dies zu verhindern. In der 59. Minute kommt dafür ein Eckball gerade recht, den Furlan zielsicher auf Fischnaller gibt. Dieser kann sich befreien; sein Ball geht jedoch knapp am Tor vorbei. Schon bewegt sich das Spiel wieder zum Südtiroler Tor, wo in der 63. Minute Merini und in der 65. Minute Giovinco den Treffer  verfehlen. Der FCS kriegt den Ball nicht mehr weg und nach einem Getümmel im Strafraum gelingt es Anzalone im Rutschen den Ball zum 1:0 für Carrarese zu versenken.
Trainer Giovanni Stroppa reagiert umgehend und bringt Campo und Schenetti für Furlan und Fink. Der FCS zeigt trotz des Rückstandes Charakterstärke und drängt auf den Ausgleich. In der 76. Minute dringt Marco Martin in den Strafraum ein und wird durch ein Foul gestoppt. Der Schiedsrichter  zeigt umgehend auf den Elfmeterpunkt. Manuel Fischnaller tritt an und lässt Torhüter Nocchi keine Chance. Ausgleich durch Fischnaller. Nur fünf Minuten später mangelt  Campo das nötige  Glück und er verfehlt aus der Drehung heraus nur knapp die Latte. Auch Carrarese hat mit Orlandi und Cori noch einmal eine gute Torchance in der 44. Minute, die sie ebenso wenig verwerten können, wie Martin einen Pass von Fischnaller kurz vor dem Schlusspfiff. Das Spiel endet 1:1.

CARRARESE - FC SÜDTIROL  1:1 (0:0)
Carrarese (4-3-3): Nocchi; Piccini, Benassi, Anzalone, Vannucci; Orlandi, Corrent, Taddei; Giovinco (78. Gaeta), Cori, Merini. Auf der Ersatzbank: Gazzoli, Pasini, Bregliano, Conti, Ballardini, Belcastro.
Trainer: Stefano Sottili
FC Südtirol (4-3-3): Iacobucci; Iacoponi, Kiem, Cascone, Martin; Furlan (73. Campo), Calliari, Uliano; Fink (73.Schenetti), Fischnaller, Ferrari (61. Chinellato). Auf der Ersatzbank: Miskiewicz, Grea, Bacher, Chiavarini.
Trainer: Giovanni Stroppa
Schiedsrichter: Fabio Maresca aus Neapel
Tore: 68. Anzalone 1:0;  77. Fischnaller durch Foulelfmeter (1:1)
 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
FC Südtirol   Vicenza Calcio
 
 
So, 29. Oktober 2017 - 14:30
 
Drusus-Stadion - Bozen
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.