Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

Im Spiel FC Südtirol - Sambonifacese geht es um einen Spitzenplatz in der 2. Division

Nach dem 2:2 auswärts in Legnano, empfängt der FC Südtirol am Sonntag, 11. Oktober, im Bozner Drusus-Stadion Sambonifacese. Dabei geht es um einen Spitzenplatz im Kreis A der 2. Division. Nach sieben Spieltagen liegt der FCS mit 11 Zählern auf dem sechsten Tabellenplatz, einen Punkt dahinter folgt bereits Sambonifacese auf Rang sieben. Der Abstand zum Tabellenzweiten Carpenedolo beträgt zwei Punkte, Spitzenreiter Alghero liegt fünf Zähler voraus.
 
Seit zwei Spieltagen ist der FC Südtirol unbesiegt. Am Sonntag will Trainer Alfredo Sebastiani diese Serie gegen Sambonifacese fortsetzen. Seine Mannschaft konnte bislang zu Hause durchwegs überzeugen und holte mit zwei Seigen und einem Unentschieden sieben von neun möglichen Punkte. Die Weiß-Roten müssen erneut auf zwei verletzte Stammspieler verzichten: Verteidiger Roberto Mirri und Stürmer Alessio Figos. Beide sind aber auf dem Weg der Besserung und könnten schon nächste Woche wieder zur Verfügung stehen. Sebastiani will erst kurz vor dem Match entscheiden, ob er mit zwei Stürmern oder nur einer Spitze aufläuft.

Auch Sambonifacese hat sich am vergangenen Sonntag zu Hause gegen Pro Belvedere Vercelli mit einem 2:2-Unentschieden getrennt. Trainer Fabio Viviani ist am Sonntag gesperrt und wird von seinem Assistenten Nino Praticò ersetzt, der wahrscheinlich die Elf von Sonntag bestätigen wird. Sambonifacese hat im Vorjahr erstmals eine Profi-Meisterschaft bestritten und gleich zu Beginn den hervorragenden sechsten Platz belegt, nur einen einzigen Zählern hinter den Play-Off-Positionen. Zweimal haben bisher der FC Südtirol und die Mannschaft aus dem Veneto gegeneinander gespielt. Beide haben im Vorjahr ihr Heimspiel mit 1:0-Toren gewonnen. Heuer trafen sie im August auch im Italienpokal aufeinander. Die Begegnung endete 1:1-Unentschieden mit Treffern von Daniel Pfitscher (im Bild) und Andrea Brighenti.

Vor dem Spiel wird am Sonntag im Drusus-Stadion eine Gedenkminute für die Opfer der Überschwemmung in Messina abgehalten.


So werden sie spielen (Drusus-Stadion Bozen, Sonntag, 11. Oktober 2009, 15.00 Uhr)

FC Südtirol: Zomer, Brugger, Artuso, Bacher, Kiem, Cascone, Campo, Cerchia, Albanese, Scavone, Polito; Ersatz: Mair, Ortolan, Zullo, H. Fischnaller, Fink, Pfitscher, M. Fischnaller.
Trainer: Alfredo Sebastiani

Sambonifacese: Milan, Beghin, Dal Degan, Pimazzoni, Smania, Creati, Pettarin,  Staiti, Schettino, Brighenti, Pietribiasi; Ersatz: Scarsetto, Barbetti, Orfei, Sarzi, Porcino, Fantin, Ravasi.
Trainer: Nino Praticò

Schiedsrichter: Luca Romani (Modena)
Assistenten: Andrea Moretti (Savona), Stefano Alassio (Imperia)

 

8. Spieltag, Lega Pro,  2. Division, Kreis A (Sonntag, 11. Oktober 2009, 15.00 Uhr)

FC Südtirol - Sambonifacese
Alghero - Rodengo Saiano
Canavese - Legnano
Crociati Noceto - Pro Vercelli
Pro Belvedere Vercelli - Mezzocorona
Pavia - Villacidrese
Pro Sesto - Feralpisalo
Spezia - Olbia
Valenzana - Carpendolo

 

Tabelle Lega Pro, 2. Division, Kreis A, nach dem 7. Spieltag

1. Alghero 16 Punkte
2. Carpendolo 13
3. Spezia 12
4. Pavia 12
5. Rodengo Saiano 11 (-1 Punkte Abzug)
6. FC Südtirol 11
7. Sambonifacese 10
8. Feralpisalò 10
9. Olbia 10
10. Mezzocorona 10
11. Pro Vercelli 9
12. Crociati Noceto 8
13. Valenzana 7
14. Canavese 7
15. Villacidrese 7
16. Pro Belvedere Vercelli 6
17. Legnano 4 (-1 Punkt Abzug)
18. Pro Sesto 2 (-1 Punkt Abzug)

 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
FC Südtirol   Venezia
 
 
So, 2. April 2017 - 16:30
 
Bozen - Drususstadion
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.