Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

IM SPITZENSPIEL FCS-SAMB TEILEN SICH BEIDE TEAMS DIE PUNKE

Das Spitzenspiel im Drusus Stadion endete 1:1 Unentschieden. Die Weißroten brachten sich zu Ende der ersten Halbzeit mit Costantino in Führung. In der zweiten Spielzeit glichen die Gäste mit Mattia aus. Der FCS spielte ein exzellentes Match und war dem Vizetabellenführer über weite Strecken hinweg überlegen.

MATCH PREVIEW.
Nach zwei 1:0 Siegen in Folge, auswärts in Vicenza und zu Hause gegen Teramo wollten die Weißroten um Trainer Zanetti auch gegen den Tabellenzweiten Sambenedettese die vollen Punkte holen. Der FCS ist seit fünf Partien im Positivtrend, holte drei Mal die vollen Punkte und spielte zwei Mal Remis.
Auch bei Sambenedettese lief es gut, sie gewann in den letzten vier Spielen gegen Santarcangelo (0:1), Renate (0:2), Vicenza (2:1) und spielte gegen Fano ein 1:1 Unentschieden.
Gegen die Rotblauen um Trainer Ezio Capuano musste Zanetti auf den gesperrten Cia und den verletzten Baldan verzichten. Erlic war hingegen nicht in bester Spielform und startete von der Ersatzbank aus ins Match. In der Startelf wurde Erlic von Frascatore ersetzt, Zanchi nahm hingegen auf dem linken Flügel Platz. Im Mittelfeld und Sturm standen Broh und Gyasi wieder auf dem Platz.

DER SPIELVERLAUF.
Das Match im Drusus Stadion begann mit dem Anstoß der Weißroten, die sogleich gefährlich wurden und sehr lebhaft in die Partie gingen. Gyasi spielte einen langen Ball in den Lauf von Costantino, der sich das Leder zurechtrückte und an der Strafraumgrenze in Richtung Tor abzog. Keeper Perina zeigte aber Reaktion und wehrte sicher ab.
Energischer Spielbeginn der Kicker um Trainer Zanetti, welche den Gegner konstant unter Druck setzten und hohes Druckspiel ausübten.
In der 24. Minuten gab es den nächsten Offensivvorstoß der Weißroten zu sehen. Fink flankte von der linken Feldhälfte aus in die Mitte, wo Costantino zwar an den Ball kam, ihn aber verzog und weit am Tor vorbeibeförderte.
Sambenedettese verteidigte in dieser ersten Halbzeit vor allem und zeigte vorne nur vereinzelt Lebenszeichen.
Kurz vor der Halbzeitpause in der 40. Minute, hatte der FCS eine Riesenchance den Führungstreffer zu erzielen. Tait’s Distanzschuss ging nur ganz knapp übers Tor der Samb.
Nur zwei Minuten später ging der FC Südtirol verdient in Führung. Tait rückte auf rechts vor und bediente Berardocco im gegnerischen Sechzehner, dessen Flankenschuss wurde von Costantino in der Mitte angenommen und ins Tor gekickt.
Gleich zu Beginn der zweiten Hälfte schickte Trainer Capuano mit Bellomo und Valente gleich zwei frische Spieler aufs Feld.
Doch auch trotz der zwei Wechsel war der FCS in diesem zweiten Durchlauf die spielbestimmende Mannschaft. Gyasi bediente vom linken Flügel aus Fink in der Mitte des gegnerischen Strafraums, doch Perina wehrte wieder sicher ab.
Kurz darauf kam wieder Fink zum Abschluss, doch sein Schuss war zu leicht und damit leichtes Spiel für Perina.
Die Mannschaft um Trainer Zanetti war zwar der Herr auf dem Feld, doch in der 20. Minute musste Offredi nach einer Flanke von Bellomo auf Valente mit einer Glanzparade das 1:0 halten.
Kurz darauf, in der 24. Minuten, erzielten die Gäste den Ausgleichstreffer. Valente spielte einen guten Ball in die Mitte des Sechzehners wo Mattia mit dem Kopf den 1:1 Treffer schoss.
Die Antwort der Weißroten blieb aus, die Gegner griffen hingegen weiter an. Valente kam links an Erlic vorbei und kickte den Ball auf die Höhe des zweiten Pfostens, wo Bellomo’s Diagonalschuss nur knapp an Offredi’s Tor vorbeiging.
In der 39. Minute kam der FCS nochmals gefährlich nach vorne. Flankenschuss von Gatto, Vinetot spielte Sgarbi an, dieser scheiterte aber am gegnerischen Keeper. Der Nachschuss von Smith ging hingegen beachtlich über das Tor.
Die Partie im Drusus Stadion endete 1:1, für den FC Südtirol war es das sechste positive Ergebnis in Folge.

FC SÜDTIROL – SAMBENEDETTESE 1:1 (1:0)
FC SÜDTIROL (3-5-2): Offredi; Vinetot, Sgarbi, Frascatore; Tait, Broh, Berardocco (80. Gatto), Fink (80. Smith), Zanchi (63. Erlic); Costantino (72. Candellone), Gyasi
Ersatzbank: D’Egidio, Bertoni, Cess, Boccalari, Oneto, Heatley Flores, Berardi, Roma
Trainer: Paolo Zanetti
SAMBENEDETTESE (3-5-2): Perina; Di Pasquale, Miceli, Patti (53. Bove); Mattia, Marchi (89. Candellori), Bacinovic (46. Bellomo), Gelonese, Tomi; Miracoli (63. Stanco), Di Massimo (46. Valente)
Ersatzbank: Raccichini, Demofonti
Trainer: Eziolino Capuano
SCHIEDSRICHTER: Francesco Meraviglia aus Pistoia (Rotondale und Catamo)
TORE: 42. Costantino (1:0), 64. Mattia (1:1)
GELBE KARTEN: Marchi (S), Fink (FCS), Di Pasquale (S), Tomi (S), Gelonese (S)

 
 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
FC Südtirol   Vis Pesaro
 
 
So, 18. November 2018 - 14:30
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.