Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

IN AREZZO ENDET DIE MEISTERSCHAFT FÜR DIE WEISSROTEN

Das Ziel ist es, die Saison mit einem versöhnlichen Ergebnis abzuschließen, am besten mit einem Sieg, der der Mannschaft um Hannes Kiem ja schon seit dreizehn Runden abgeht. Vier Unentschieden und neun Niederlagen, vier davon in Folge sind das sehr enttäuschende Ergebnis der letzten Spieltage.
Das letzte Spiel der regulären Meisterschaft wird am Sonntag im Stadion Città di Arezzo um 15:00 Uhr angepfiffen. Die toskanische Mannschaft steht derzeit auf dem 8. Tabellenplatz und hat vier Punkte Vorsprung auf den FC Südtirol.
 
Die Weißroten rennen bereits seit drei Monaten einem Sieg hinterher, denn sie konnten den 3:1 Erfolg vom 7. Februar gegen Cremonese nicht mehr wiederholen. Vorher lief es in der Rückrunde sehr gut, doch der Leistungsabfall hat den FCS auf den 14. Platz abrutschen lassen. Immerhin konnte der Klassenerhalt bereits zwei Spiele vor dem Ende der regulären Meisterschaft erreicht werden.
Die Weißroten treffen in der Toskana auf einen gut gerüsteten Gegner, der zwar sein letztes Spiel  gegen Novara verloren hat, ansonsten jedoch eine sehr gute Phase durchlebt. Immerhin konnte es in acht der zehn letzten Partien punkten. Zu Hause eroberte Arezzo 30 Punkte, durch acht Siege und sechs Unentschieden. Hinzu kommen die vier Niederlagen. Dazu beigetragen hat auch die gut stehende Verteidigung, die nur 33 Tore durchgelassen hat und damit an 3. Stelle im Kreis B liegt. Besser waren nur Novara und Alessandria, die in den bisherigen 37 Spielen nur jeweils 30 Tore kassiert haben.
Der einzige Ex-FCSler in den Reihen von Arezzo wird verletzungsbedingt nicht am Spiel teilnehmen. Es handelt sich um Emanuele Testardi, den sich Arezzo von Lupa Roma geholt hat. Testardi war in der Rückrunde der Meisterschaft 2012-2013 in Bozen, ist 13 Mal für den FCS aufgelaufen und hat zwei Tore geschossen.

Live Streaming. Das Match in Arezzo wird ab 15:00 Uhr live auf www.sportube.tv übertragen, offizieller Partner der Lega Pro.

Im Feld. Fink sitzt wegen seiner Sammlung von Gelben Karten eine Sperre ab. Mister Stroppa kann dafür auf den Rest des gesamten Kaders zurückgreifen.

Unser Gegner unter der Lupe. Arezzo wurde zur Vervollständigung des Kreises A im September 2014 „ripescato“, also außertourlich in die Meisterschaft aufgenommen, um Vicenza zu ersetzen. Auf der Trainerbank regiert Eziolino Capuano, der auf eine erfolgreiche Trainerkarriere zurückblicken kann. In Belgien leitete er Eupen in der Jupiler Pro League, der Serie A des Landes. Der für seine Launen bekannte Trainer aus Salerno war in der Vergangenheit bei Trapani, Taranto, Nocerina, Juve Stavia, Potenza, Paganese und Salernitana tätig. 
Gegen den FCS muss Capuano auf die gesperrten Gambadori und Bonvissuto (66 Spiele und 16 Tore für Vicenza, Cittadella, Crotone und Ascoli in der Serie B) verzichten, ebenso wie auf die verletzten Carcione, Montini, Testardi und Benassi. Vom Kader hervorzuheben sind die Verteidiger Marco Villagatti (18 Spiele in der belgischen Serie B), Aniello Panariello (Giacomense, Esperia Viareggio, Pergocrema, Poggibonsi und Paganese) und Nicholas Guidi (73 Spiele und 1 Tor in der Serie B mit Frosinone, 165 Spiele in der Serie c1 mit Lucchese, Frosinone, Forlì und Arezzo). Im Mittelfeld machen Francesco Dettori (53 Spiele in der Serie B für Avellino, Pescara und Triestina) und Ahmed Barusso (9 Spiele in der Serie A mit Roma, Siena, Genoa, 2 Spiele mit Galatasaray) gehörig Druck. Hinzu kommt Horacio Erpen, der in 82 Spielen in der Serie B 2 Tore erzielte.

Das Hinspiel. Am 6. Januar kam es im Drususstadion zu einem wahren Torfestival der beiden Mannschaften, das der FCS 4:3 für sich entscheiden konnte. Nach der toskanischen Führung durch Montini, stürzten Novothny und Martin den Spielstand, bevor Bonvissuto erneut auf 3:2 verkürzte. Fischnaller stellte mit dem 4:2 den Vorsprung wieder her, doch Villagatti schaffte kurz vor Ende nochmal den Anschluss zum 4:3.

Die bisherigen Aufeinandertreffen. Mit Ausnahme des Hinspiels gab es keine direkten Begegnungen.

Lega Pro (Girone A) – Der 38. Spieltag
Alessandria - Unione Venezia (Sonntag, 10. Mai 15:00 Uhr)
Arezzo - FC Südtirol (Sonntag, 10. Mai 15:00 Uhr)
Bassano Virtus - Feralpisalò (Sonntag, 10. Mai 15:00 Uhr))
Giana Erminio - Cremonese (Sonntag, 10. Mai 15:00 Uhr)
Lumezzane - Novara (Sonntag, 10. Mai 15:00 Uhr)
Mantova - Como (Sonntag, 10. Mai 15:00 Uhr)
Pavia - Real Vicenza (Sonntag, 10. Mai 15:00 Uhr)
Pordenone – AlbinoLeffe  (Sonntag, 10. Mai 15:00 Uhr)
Pro Patria - Monza (Sonntag, 10. Mai 15:00 Uhr)
Torres - Renate (Sonntag, 10. Mai 15:00 Uhr)

Die Tabelle
Novara (-3) und  Bassano Virtus 71 Punkte; Pavia (-1) 67; Alessandria und  Como 64; Feralpisalò 56; Real Vicenza 51; Arezzo 49; Cremonese und  Torres 47; Mantova (-3) 46; Unione Venezia (-3) und  Giana Erminio 45; FC Südtirol 44; Renate 42; Monza (-6) 39; Lumezzane und  Pro Patria (-1) 35; AlbinoLeffe 32; Pordenone 31.
 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
C-Jugend   Brixen
 
 
Sa, 27. Mai 2017 - 16:30
 
Sportcity
 
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.
 
 
  VS.
 
Leifers Branzoll   D-Jugend
 
 
Sa, 27. Mai 2017 - 15:00
 
Leifers
 
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.