Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

IN ASSISI HAT MANUEL FISCHNALLER PALÄSTINA UND LIPPI VERZAUBERT

Das unerschöpfliche Talent von Manuel Fischnaller kennt keine Grenzen und so blieb auch der Gegner Palästina beeindruckt, gleich wie der Ehrengast des Spiels, der ehemalige Nationaltrainer Marcello Lippi, der 2006 in Deutschland Italien zum Weltmeistertitel geführt hat. In Assisi blieb Italien gegen die Olympiamannschaft aus Palästina 1:0 siegreich.
 
Der 20jährige Stürmer des FC Südtirol hat zwar selbst kein Tor geschossen, doch Aktionen und Spielzüge gezeigt, die mit mehrfachem Szenenapplaus im Stadion von Assisi bedacht worden sind. Der „Goldjunge“ aus Signat stellte für die Anwehr der Olympiamannschaft aus Palästina eine beständige Gefahr dar. In der 52. Spielminute konnte sein Sturm zum Tor nur mehr durch ein Foul im Strafraum gestoppt werden, das die Schiedsrichterin Silvia Spinelli und ihre beiden Assistentinnen jedoch nicht gepfiffen haben, obwohl der Elfmeter eindeutig war. Das Siegestor für die Azzurri erzielte in der 65. Minute Walter Zullo, Verteidiger von Como, der in der Saison 2009/2010 für den FCS aufgelaufen ist, in der Saison, in der die Weißroten den Aufstieg in die 1. Division geschafft haben. Manuel Fischnaller, der 10 Minuten später ausgewechselt wurde, hat den Platz unter anhaltendem Applaus des Publikums verlassen.
Das heutige Spiel, das von Rai Sport 2 live übertragen wurde, stellte auch eine Wiedergutmachung für das letzte Match dar, das vor fünf Monaten im Westjordanland stattgefunden hat. Damals haben die Azzurri der Lega Pro 3:0 gegen Palästina verloren, zur Freude der 25.000 Zuschauer. Das Spiel in Assisi hat einen historischen Punkt für Palästina dargestellt, da erstmals ein Spiel in Europa ausgetragen wurde. Die Initiative geht auf den nationalen Verband F.I.G.C. zurück, der damit die Verbundenheit mit Palästina unterstreicht.

ITALIEN U-21 LEGA PRO – OLYMPIAMANNSCHAFT PALÄSTINA 1:0 (0:0)
Italien (4-4-2): Bavena; Priolo, Zullo, D’Agostino (78. Meccariello) , Masi (61. Tuia); Bigoni, Manzo, Coppola, Carretta (45. Siciliano); Fischnaller (75. Caira), Spagna (85. Finotto).
Trainer: Giorgio Veneri
Palästina (4-4-2): Tawfiq; Raed (91. Adham), Mali, Ahmed, Nadim; Salama, Abdulhamid (52. Hazem), Khader (61. Ahmad), Sulaman (87. Mahmoud); Khaled (87’ Amjad), Ashraf.
Trainer: Jamal Mahmmoud
Tore: 65. Zullo (1-0)

BILD: Ninni Cannella
 
 
IN ASSISI HAT MANUEL FISCHNALLER PALÄSTINA UND LIPPI VERZAUBERT
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
FC Südtirol   Triestina
 
 
So, 20. August 2017 - 18:00
 
Drusus Stadion - Bozen
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.