Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

IN PAGANI LIEGT DER SCHLÜSSEL ZUM ERFOLG

„Meine Mannschaft darf nicht einmal daran denken, dass uns in Pagani auch ein Unentschieden oder eine Tordifferenz auf das rettende Ufer fehlt. Meine Mannschaft muß nur spielen. Sollte dem nicht so sein, so riskieren wir viel,“ so Trainer Maurizio Pellegrino.
 

34. Spieltag, letzter Spieltag der regulären Meisterschaft 1. Division Lega Pro: ein selbstbewußter und siegeshungriger FC Südtirol macht sich auf den Weg nach Pagani. Der Sieg am letzten Sonntag gegen Pavia hat die Mannschaft in ihrem Vorhaben gestärkt und den Spielern eine gewaltige Portion Selbstvertrauen verpaßt. Ein mehr als verdienter Sieg, welcher seit über fünf Monaten auf sich warten hat lassen. Morgen, den 15. Mai 2011, um 15.00 Uhr, kehrt der FC Südtirol im Stadion von Pagani „Marcello Torre“ ein, wo der Schlüssel zum Erfolg liegt. Es erwartet uns ein direktes Duell im Abstiegskampf, denn bekanntlich steigt der Tabellenletzte direkt ab und für die Gegner steht demzufolge alles auf dem Spiel. Die Mannschaft um Coach Pellegrino hat sich nach dem Sieg am letzten Sonntag auf den drittletzten Tabellenplatz vorgearbeitet. Die Mannschaft kann dem Ziel Klassenerhalt nun doch etwas beruhigter entgegenschauen, denn gegen Paganese genügt Kiem & Co. auch ein Unentschieden oder sogar eine Niederlage mit der Differenz von nur einem Tor (1:0, 2:1, 3:2 ecc.), um sich einen Playout Platz zu sichern. Die Mannschaft um Coach Pellegrino kann aber nicht nur vom Tordifferenzbonus und einem eventuellen Unentschieden profitieren, sondern auch vom Ausgang des Spiels Monza - Ravenna, denn sollte Schlußlicht Monza verlieren oder das Spiel unentschieden ausgehen, so ist der FC Südtirol automatisch in den Playouts und dies unabhängig vom Spielergebnis in Pagani. Mathematische Rechnungen die der FC Südtirol Coach nur allzu Gut kennt. Aber Maurizio Pellegrino will, dass seine Mannschaft spielt und nicht rechnet. „Wir müssen unser Spiel machen und die Leistung vom vergangenen Sonntag, die uns den Sieg gegen Pavia eingebracht hat, wiederholen". Der Trainer hat weiters beschlossen, auch in Anbetracht der Tatsache, dass die Verletzten nun auf dem Weg der Besserung sind, mit dem kompletten Spielerroster nach Pagani zu reisen. „Nur kurz vor dem Spiel, werde ich die Startelf bekanntgeben und den Spielern mitteilen, wer bereits zu Spielbeginn seinen Platz auf dem Feld einnimmt, wer auf der Ersatzbank Platz nehmen darf und wer hingegen das Spiel von der Tribüne aus anschauen muß. In diesem Moment muß ich mit der gesamten Mannschaft rechnen können,“ so Coach Pellegrino.

Kommen wir aber kurz zu den Gegnern. Paganese mußte in den letzten zwei Spieltagen gleich zwei Niederlagen in Folge einstecken und zwar beim Heimspiel gegen Spezia sowie beim Auswärtsspiel gegen Gubbio. Aber Paganese will sich nicht geschlagen geben, zumal die Mannschaft um Trainer Ezio Capuano in der Rückrunde insgesamt 18 Punkte sammeln konnte und demnach glatte 9 Punkte mehr als der FC Südtirol. Hinzu kommt noch, dass sich Paganese 26 der insgesamt 29 Punkte bei den Heimspielen sichern konnte und dies nach 7 Siegen, 4 Unentschieden und 4 Niederlagen. Weiters darf man nicht vergessen, dass die Gegner, vor den letzten beiden Niederlagen, sieben Spieltage lang, kein einziges Tor kassiert haben. Die Gegner können zu guter Letzt auch non mit der starken Unterstützung der zahlreichen Fans rechnen.

Trainer Capuano muß auf die gesperrten Spieler Tortori (Torschütze mit insgesamt 6 Toren), Fusco und Vicedomini verzichten.

 

Hinrunde. Nach 5 Monaten ist dem FC Südtirol letzten Sonntag endlich wieder ein Sieg geglückt. Den letzten Heimsieg konnte die Mannschaft um Coach Pellegrino am 12. Dezember 2010 gegen Paganese (2:1) feiern. Bereits nach zwei Spielminuten hat Campo seine Mannschaft in Führung gebracht. Den Ausgleichstreffer erzielte hingegen Tortori gegen Ende der ersten Halbzeit und gleich nach dem Seitenwechsel hat Omar El Kaddouri den Siegestreffer erzielt.

 

1. Division Lega Pro – 34. Spieltag – Sonntag 15. Mai 2011 (15.00 Uhr)

Bassano Virtus – Alessandria

Lumezzane – Spezia

Monza – Ravenna

Paganese – FC Südtirol

Pavia – Reggiana

Pergocrema – Verona

Salernitana – Gubbio

Sorrento – Cremonese

Spal – Como

 

Der Tabellenstand nach 33 Spieltagen:

Gubbio* 65; Sorrento 58; Alessandria* 52; Salernitana* 50; Hellas Verona 49; Spezia* 47; Reggiana 45; Lumezzane* und Spal* 43; Bassano Virtus 42; Como* 41; Cremonese 39; Pavia 36; Pergocrema* und Ravenna* 34; FC Südtirol 32; Monza 31; Paganese 29

Strafpunkte: -7 Ravenna, -6 Salernitana, -2 Alessandria, -1 Gubbio, -1 Spezia, -1 Lumezzane, -1 Spal, -1 Como, -1 Pergocrema

 

 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
FC Südtirol   Padova
 
 
So, 30. April 2017 - 17:30
 
Bozen - Drususstadion
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.