Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

ITALIENPOKAL: DER FC SÜDTIROL VERLIERT ZUHAUSE GEGEN RENATE

Italienpokal Zeit! In der ersten Runde des nationalen Cups empfingen Fink & Co. vor heimischem Publikum den Viertligisten Renate. Der FCS begann das Spiel unkonzentriert und musste bereits nach 2 Minuten einer Führung hinterherrennen. Rubin beging innerhalb des Strafraum ein Faul und den fälligen Strafstoß versenkte Bernasconi sicher. Der druckvolle Beginn Renates legte sich nach diesem Führungstreffer ein wenig und die Weißroten kamen besser ins Spiel. Eckball Fink, der Ball erreicht Tagliani, doch dieser schoss weit über das gegnerische Häuse hinweg. Beim FCS agierten heute zum Großteil jene Spieler, die bisher wenig oder gar nicht zum Einsatz gekommen waren. Die Viererkette in der Verteidigung bildeten Iacoponi, Tagliani, Bassoli und Rubin. Im Mittelfeld durfte Molinelli vor der Abwehr ran. Die beiden Halbflügel bildeten der Argentinier Innocenti und Bastone. Vorne stürmten Fink und Turchetta hinter der einzigen Spitze Dell‘Agnello.
 
Feuer im Spiel entfachte sich in der 15. Spielminute als Turchetta eine Bassoli Flanke aus dem Halbfeld mit einem präzisen Kopfball ins Tor beförderte. Doch der Schiedsrichterassisten hob die Fahne und das Tor zählte nicht. Renate in gelb-schwarzen Leibchen spielend zog sich etwas zurück und der FCS versuchte den Ausgleich zu erzielen. Das Spiel plätscherte vor sich hin und aus dem Nichts erzielten die Jungs von Coach D‘Anna den Ausgleich. Molinelli spielte einen steilen Pass auf Dell‘Agnello, welcher mit dem Rücken zum Tor stehend Bastone bediente. Der Mittelfeldspieler zog aus 22 Metern ab und traf flach ins Eck. 1:1! Bis zu diesem Zeitpunkt waren 25 Minuten gespielt. Aber auch nach dem Ausgleichstreffer blieben Chancen auf beiden Seiten Mangelware. 
Frisch erholt präsentierten sich beide Mannschaften zur zweiten Halbzeit, am Spielgeschehen änderte sich nichts. Die erste nennenswerte Aktion gab es in der 53. Minute. Dell‘Agnello kam nur um Haaresbreite nicht an einen Steilpass von Turchetta ran. In der Folge wechselte Coach D‘Anna aus und die Wechsel zeigten bereits nach wenigen Augenblicken Wirkung. Der Albanische U-21 Nationalspieler Ahmedi sorgte für frischen Wind und erzielte in der 61. Spielminute den 2:1 Führungstreffer. Nach schöner Vorlage von Dell‘Agnello, der von Molinelli bedient wurde, ließ er an der Strafraumgrenze einen Gegner stehen, um mit einem satten Schuss Torwart Cincilla zu überlisten. (78‘) In der Folge stand Ekuban mehrmals im Mittelpunkt. Zuerst versuchte es der Italoghanaer mit einem Drehschuss. Zwei Minuten später kam er nach schönem Pass von Innocenti alleine vor das Tor, doch auch dieses Mal blieb die Nr. 1 Renates Sieger. Es war dies sicherlich die beste Phase der Weißroten. Doch auch der aufgerückte Tagliani brachte das Leder nach einem Fink-Freistoß nicht im Tor unter. (80‘) Als alle mit einem Sieg des FC Südtirol gerechnet hatten kamen die Gäste aus der Lombardei zum 2:2 Ausgleich. Florian schoss in der Nachspielzeit nach einem Getümmel aus kurzer Distanz unhaltbar ein. 
Die Nachspielzeit begann mit einer Torchance für den FCS. Ekuban dribbelte seinen direkten Gegenspieler im Strafraum aus, doch ein wenig aus dem Gleichgewicht geraten fiel sein Abschluss zu schwach aus. Der FCS blieb am Drücker doch die beste Chance in der Nachspielzeit hatte Renate durch einen Gewaltschuss von Muchetti. Als man sich im Drusus-Stadion bereits mit dem Elfmeterschießen abgefunden hatte, aus heiterem Himmel, der Siegtreffer Renates. Bernasconi zog von rechts in den Strafraum ein und schlenzte den Ball ins lange Eck. 
Am Sonntag, 6. Oktober empfängt der FC Südtirol im Drusus-Stadion Lumezzane. Und wer den FCS kennt weiß, Meisterschaftssheimspiele im Drusus sind einen Besuch wert. 

FC SÜDTIROL – RENATE 2:3 n.V. (2:2)
FC Südtirol: Tonozzi, Iacoponi (46‘ Vassallo), Rubin, Molinelli, Tagliani, Bassoli, Turchetta (54‘ Ahmedi), Innocenti, Dell’Agnello (69‘ Ekuban), Bastone, Fink. Auf der Ersatzbank: Micai, Kiem, Branca, Campo.
Trainer: Lorenzo D’Anna
Renate: Cincilla, Bonfanti, Riva, Gianola, Teggi, Adorni, Bernasconi, Gualdi, Castellani (58‘ Florian), Fumagalli (53‘ Muchetti), Lauricella (70‘ Nazareno).
Auf der Ersatzbank: Santurro, Prete, Gaio, Merlino.
Trainer: Simone Boldini
Schiedsrichter: Daniele Rasia aus Bassano del Grappa (Macaddino-Evoli)
Tore: 2. Bernasconi (0:1), 15. Bastone (1:1), 61. Ahmedi (2:1), 90. Florian (2:2), 120. Bernasconi (3:2)
   
 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
FC Südtirol   Vis Pesaro
 
 
So, 18. November 2018 - 14:30
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.