Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

ITALIENPOKAL DER LEGA PRO: FCS TRIFFT AUF PORDENONE

Am morgigen Dienstag, 18. Oktober trifft der FC Südtirol um 17.30 Uhr auf Pordenone. Das Italienpokalmatch der Lega Pro wird im KO-System ausgetragen. Der Gewinner kommt eine Runde weiter und qualifiziert sich für das 16tel Finale. Sollte es nach 90 Minuten immer noch Remis stehen werden zwei Nachspielzeiten zu je 15 Minuten ausgetragen. Steht immer noch kein Sieger fest werden die Elfmeter den Gewinner des Spiels ermitteln. Der Sieger trifft auf das von Filippo Inzaghi trainerte Team Venezia.
Pordenone schied im Tim Cup gegen Ternana (0:2) aus, nachdem sie den erste Turnus gegen Grossetto überstanden hatten. (5:2 Sieg) Der FCS verlor hingegen die erste Partie gegen Ancona (3:4). Die weißroten Treffer hatten Bassoli, Gliozzi und Fink erzielt.
Das Aufeinandertreffen zwischen Pordenone und dem FC Südtirol ist das erste von zweien innerhalb weniger Tage, da Pordenone bereits am Samstag, 22. Oktober in Bozen zu Gast sein wird. Auch Pordenone spielt – wie der FC Südtirol – im Kreis B der Lega Pro.
Coach Viali wird in diesem Spiel jenen Akteuren eine Chance geben, welche in diesen ersten Meisterschaftsspielen etwas weniger zum Zug kamen. So werden Martinelli, Baldan, Vasco, Packer, Brugger, Torregrossa und Spagnoli zum Einsatz kommen. Nicht mit dabei sind mit Sicherheit Matteo Lomolino und Kapitän Hannes Fink. Der Rittner musste im Match gegen Sambenedettese das Feld frühzeitig verlassen, da er eine Muskelverletzung erlitt.
Der einzige Akteur der bereits für beide Vereine gearbeitet hatte ist Pordenone-Trainer Bruno Tedino. Er trainiert Pordenone bereits zum zweiten aufeinanderfolgenden Jahr und war in der Saison 2003/2004 Coach der Weißroten. In der damaligen Serie C2 erreichte er mit dem FC Südtirol den 3. Platz.

Die einberufenen Spieler. 2 Davide Martinelli, 3 Lorenzo Vasco, 4 Kenneth Obodo, 5 Marco Baldan, 6 Alessandro Bassoli, 7 Michael Cia, 8 Alessandro Furlan, 9 Ettore Gliozzi, 11 Giacomo Tulli, 12 Stefano Fortunato, 13 Patrick Ciurria, 14 Alberto Spagnoli, 15 Francesco Di Nunzio, 18 Daniele Torregrossa, 19 Claudio Sparacello, 20 Gabriel Brugger, 21 Fabian Tait, 22 Richard Gabriel Marcone, 23 Douglas Ricardo Packer. 25 Breschi, 26 Carella, 27 Dallago
 
 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
FC Südtirol   Vicenza Calcio
 
 
So, 29. Oktober 2017 - 14:30
 
Drusus-Stadion - Bozen
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.