Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

ITALIENPOKAL LEGA PRO: DER FCS MORGEN GEGEN BASSANO

Erneut eine englische Woche für den FC Südtirol, auf Grund eines Einsatzes im Italienpokal Lega Pro.
 

Am morgigen Nachmittag um 15.00 Uhr trifft die Mannschaft um Trainer Alfredo Sebastiani, im Rahmen der zweiten Runde des Italienpokals, der von der Lega Pro organisiert wird, auf Bassano Virtus. Alle Stammspieler werden die Reise nach Bassano nicht antreten und bekommen einen Ruhetag verordnet. Sollte der FCS auch diese Hürde schaffen, würde man in der nächsten Runde in einem Kreis mit mehreren Mannschaften um den Aufstieg spielen. 

Mittlerweile sind noch 24 Mannschaften im Wettbewerb. Wer sich in dieser Runde – erneut in einem Ko-Duell - durchsetzen kann, spielt in der nächsten Phase in Kreisen um den Aufstieg in die nächste Runde. Die vier Kreise – denn nach dieser Runde bleiben 12 Mannschaften übrig – werden mit jeweils drei Mannschaften gebildet. Der Sieger jedes Kreises befindet sich dann bereits im Halbfinale. Als Spieltage wurden der 17. November, der 24. November und der 08. Dezember fixiert.

Der FC Südtirol konnte sich aufgrund eines knappen 2:1-Sieges in Lumezzane für diese Runde qualifizieren. Die Tore erzielten dabei Francesco Virdis und Manuel Fischnaller.

Gegen Bassano spielte man in dieser Saison auch bereits während des Meisterschaftsbetriebes. Genauer gesagt traf man bereits vor 10 Tagen am neunten Spieltag der Meisterschaft auf Bassano Virtus, aber vor eigenem Anhang. Damals reichte ein Treffer von Alfredo Romano, um sich die drei Punkte zu sichern.

Das morgige Spiel ist sicherlich mit dem vor 10 Tagen nicht zu vergleichen, weil die Mannschaften unter ganz anderen Vorraussetzungen in dieses Duell gehen werden. Beim FC Südtirol wird ein Großteil der Stammspieler nicht auflaufen. Einige werden nur auf der Reservebank Platz nehmen, einige sogar nur auf der Tribüne, wie Matteo Marchi. Wer zwischen Alfredo Romano und Alessandro Campo auf die Tribüne muss, wird sich erst noch entscheiden. Nicht einmal einberufen wurden Torhüter Davide Zomer, und die beiden Innenverteidiger Roberto Mirri und Hannes Kiem. Von der Juniorenmannschaft (Berretti) treten gleich fünf Spieler die Reise an und zwar Torhüter Covi und die Verteidiger Kaufmann, Verdini, Nale und Rottensteiner.

 

Die 20 von Trainer Alfredo Sebastiani einberufenen Spieler für das morgige Italienpokalspiel in Bassano gegen Bassano Virtus mit Beginn um 15.00 Uhr:

 

TORHÜTER: Mair und Covi

VERTEIDIGER: Kaufmann, Brugger, Nazari, Verdini, Nale, Rottensteiner, Martin

MITTELFELDSPIELER: Burato (IM BILD), Alfredo Romano, Mariano Romano, Baccolo, Furlan, Campo, El Kaddouri, Fink

ANGREIFER: Manuel Fischnaller, Virdis, Marchi
 

SCHIEDSRICHTER: Luca Barbeno aus Brescia.

 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
FC Südtirol   Venezia
 
 
So, 2. April 2017 - 16:30
 
Bozen - Drususstadion
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.