Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

ITALIENPOKAL LEGA PRO: FCS IN CREMONA GESCHLAGEN

Der FC Südtirol verlässt das Stadion Zini in Cremona mit 3:0 geschlagen. Am vierten Spieltag des Italienpokals der Lega Pro werden die Weißroten von Cremonese in der Tabelle überholt, ebenso von Sambonifacese das 2:0 gegen Mantua gewinnt. Somit nimmt der Italienpokal ein frühes Ende.
 

Für die 2. Runde qualifizieren sich  jeweils die beiden erstplatzierten Mannschaften der insgesamt 20 Gruppen. Die einzige Hoffung für den FC Südtirol besteht darin, die beste drittplatzierte Mannschaft aller Gruppen zu sein. Die Aussichten darauf sind aber eher gering, da der FCS bereits seine vier Spiele absolviert hat und am letzten Spieltag am Mittwoch, den 31. August turnusmäßig spielfrei hat.

Den heutigen Spielverlauf prägt im Heimstadion  von Anfang an Cremonese. Bereits in der 6. Minute versuchen es die Hausherren mit einem Schuss von Musetti, der knapp am Pfosten vorbeigeht. Eine weitere Torchance dann bereits wieder in der 8.Minute: Musetti bedient Samb, aber Kiem kann in extremis retten. Samb holt sich den Ball erneut spielt ihn zum freistehenden Nizzetto, der jedoch zu hoch schießt. In der 17. Minute folgt eine Flanke von Arcari von  links auf Fietta, der mit dem Kopf zustößt. Nun ist das Tor für Cremonese zum Greifen nahe und nach 30 Minuten ist es soweit. Nizzetto platziert einen eher schwachen Schuss, dessen Abpraller sich Musetti abstaubt und zum 1:0 für die Hausherren versenkt.

Der FCS hat nun Schwierigkeiten, beim Spiel von Cremonese mit zuhalten und bringt auch kaum Kombinationen zu Stande. In der 45. Minute gibt Rigione einen langen Ball nach vorne, den Musetti an der unvorbereiteten Südtiroler Abwehr im Alleingange bis zum Tore bringt.  Iacobucci versucht durch sein Herauslaufen das Schlimmste zu verhindern, doch vergeblich. Musetti besiegelt das 2:0 für Cremonese zur Halbzeit.

 

In der 2. Halbzeit versucht der FC Südtirol den Druck von Cremonese zu bremsen und durch Weitschüsse den Gegner einzuschüchtern, doch vergeblich. Die Hausherren bleiben torgefährlich.  Ein Tor von Bocalon wird zu Recht nicht gewertet, da dieser vorher ein grobes Foul an Cascone begangen hat. Trotzdem erreicht Cremona noch seinen dritten Treffer. In der 80. Minute berührt Martin den Ball im Strafraum mit den Händen und der Schiedsrichter verweist unverzüglich auf den Elfemeterpunkt. Zudem wird Martin mit der roten Karte vom Platz gestellt. Bocalon führt den Strafstoß sicher aus. Mit dem 3:0 endet auch  die Partie.
US CREMONESE - FC SUEDTIROL 3:0 (2:0)

US Cremonese (4-3-3): Alfonso; Semenzato, Rigione, Cremonesi, Arcari; Tacchinardi, Dettori, Fietta; Nizzetto, Musetti (76’ Bocalon), Samb.

Trainer: Oscar Brevi

FC Südtirol (4-3-3): Iacobucci; Kiem (35. Grea), Cascone, Franchini (76’ Fodor), Martin; Bacher (56. Chiavarini), Santonocito, Uliano; Albanese, Ferrari, Fischnaller.

Trainer: Giovanni Stroppa

Schiedsrichter: Daniele Chiffi aus Padua

Reti: 30. Musetti, 45. Musetti, 80. Bocalon nach Handelfmeter

Anmerkungen:  Rote Karte für Martin in der 80. Minute wegen Handspiel im Strafraum  

Coppa Italia Lega Pro – 4. Spieltag

Sambonifacese – Mantova 2-0


Tabelle:

Cremonese und Sambonifacese 6 Punkte; FC Südtirol 5 Punkte; Lecco 4; Mantova 1


Coppa Italia Lega Pro – 5. Spieltag (31.08.2011)

Lecco – Sambonifacese

Mantova – Cremonese

Spielfrei: FC Südtirol

 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend