Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

ITALIENPOKAL LEGA PRO: FCS SCHEIDET GEGEN BASSANO AUS

In der zweiten Runde des Italienpokals Lega Pro kam für den FC Südtirol das Aus.
 

Die Mannschaft um Trainer Alfredo Sebastiani – der die meisten Stammspieler nicht einsetzte und drei Juniorenspieler (Berretti) mit Rottensteiner, Nale und Verdini in der Startformation aufbot – musste eine 1:4-Niederlage einstecken. Der Ehrentreffer gelang Francesco Virdis (im BILD) beim Stand von 0:4. 

Bassano Virtus trat mit mehr Stammspielern an als der FCS und bestimmte von Anfang das Geschehen auf dem Feld. Bereits in der siebten Minute brachte Munarini die Hausherren in Führung. Baido flankte flach in die Mitte und Munarini bekundete kaum Mühe den Ball im Tor unter zu bringen. Das 2:0 fiel nach rund einer halben Stunde, als der ehemalige Mezzocorona-Spieler Raffaele Baido zu einem Sololauf startete, seine Gegner umkurvte und den Ball im langen Eck versenkte. Der FC Südtirol war zwar im Ballbesitz ebenbürtig, aber nur bis ca. 20 Metern vor dem gegnerischen Tor.

In der ersten Viertel Stunde der zweiten Halbzeit plätscherte das Spiel dahin. Bassano mit dem 2:0 im Rücken tat nicht mehr als nötig und der FCS konnte nicht mehr. Ein klassisches Eigentor bedeutete das 0:3. In der 64. Minute brachte Martina von der Seite eine Flanke in die Mitte, die Denny Nazari - beim Versuch vor Mattioli an den Ball zu kommen -  so unglücklich Richtung eigenes Tor abfälschte, dass Simon Mair keine Abwehrmöglichkeit hatte. Nur zwei Minuten später erhöhte Bassano gar auf 4:0. Diesmal war Baido der Flankengeber und Criaco der Vollstrecker. Damit entpuppte sich Baido auch als Spieler des Tages mit einem Treffer und zwei entscheidenden Zuspielen. Der FCS konnte nur noch für den Ehrentreffer zum 1:4 sorgen. Omar El Kaddouri spielte im Strafraum zu Francesco Virdis, der seinen Gegenspieler mit einem schnellen Antritt überraschte und einschoss.

In der Folge traf Manuel Fischnaller noch die Querlatte (75.) und Mattioli konnte sich sogar den Luxus erlauben einen Elfmeter neben das Tor zu setzen (90.). 


BASSANO - FC SUEDTIROL 4-1

Bassano:
Grosso, Martina, Veronese, Vigo, Lovato, Sbalchiero (ab 57. Morosin), Madiotto (ab 82.  Da Silva), Beccia, Munarini (ab 53. Mattioli), Baido, Criaco.

Trainer: Osvaldo Jaconi

FC Südtirol: Mair, Rottensteiner, Nale, Burato, Nazari, Verdini, Fink, Mariano Romano (ab 64.  Manuel Fischnaller), Virdis, Baccolo (ab 73. Furlan), El Kaddouri.

Trainer: Alfredo Sebastiani

Schiedsrichter: Luca Barbeno aus Brescia

Tore: 1:0 Munarini (7.), 2:0 Baido (31.), 3:0 Nazari (64./Eigentor), 4:0 Criaco (66.), 4:1 Virdis (68.)

Anmerkung: Mattioli schiesst einen Elfmeter neben das Tor (90.).

 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
FC Südtirol   Venezia
 
 
So, 2. April 2017 - 16:30
 
Bozen - Drususstadion
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.