Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

Je schöner der Abend...

Am Montag, 26. März kreuzt der FC Südtirol um 20.45 Uhr die KLingen mit Nuorese.
 
“Zwei Niederlagen in Folge sind für uns eine ungewöhnliche Ausgangslage. Das Spiel gegen Nuorese wird daher in einem besonderen mentalen Klima stattfinden“, meinte Aldo Firicano anlässlich der traditionellen Pressekonferenz. Gegen den Tabellenführer aus Sardinien muss wieder der gewohnte Enthusiasmus zum Tragen kommen lautet die Forderung des Trainers an seine Mannschaft. Gegen Valenzana und Bassano hat die Mannschaft ihr Potential nicht ausgespielt. “Dazu ist zu sagen, dass besonders das Spiel gegen Bassano von Episoden entschieden wurde und nicht von der verschiedenen spielerischen Qualität der Mannschaften.”
Am Montag, um 20.45 wird der FC Südtirol im Drususstadion auf eine Mannschaft treffen, die seit Beginn der Saison fast wie eine Dampfwalze über die Gegner fährt. “Der beste Sturm und eine der besten Abwehrreihen spricht Bände”, sagt Firicano, „Nuorese hat viele Sarden in ihren Reihen, sie sind stolz und eine verschworene Gruppe.” Giuseppe Perrone dazu: “Nuorese kommt in einem Moment, wo es verboten ist Fehler zu machen. Jeder Punkt hat jetzt ein besonderes Gewicht sowohl im positiven als auch im negativen Sinn.“
Wollen die Weiß-Roten gegen Nuorese gewinnen, müssen sie sie zum gewohnten Spielwitz zurückfinden. “Genau”, bestätigt  Perrone, “letzthin haben wir wenig Torchancen herausgearbeitet, das muss sich ändern, wir müssen wieder aggressiver werden.”
Wenn am Montag Abend die RAI ihre Fernsehkameras anwirft braucht sich der FC Südtirol allerdings nicht zu verstecken, denn er startet aus einer durchaus respektablen Tabellenposition. Ein Abendspiel hat der FC Südtirol allerdings noch nie gewonnen. “Auch das Abendspiel gegen Portogruaro war nicht besonders”, erinnert sich Firicano, “aber es gibt immer ein erstes Mal.”
Nuorese ist eine erfahrene Mannschaft, wie lautet die richtige Medizin dagegen? “Sie ist wohl erfahren”, meint Perrone, “aber sie hat ein relativ hohes Durchschnittsalter und mag es nicht, wenn schnell gespielt wird. Das wird wohl der Schlüssel zum Erfolg sein.” “Ein Sieg unsererseits” fügt Firicano hinzu, “würde die Meisterschaft wieder völlig öffnen, sowohl für uns als auch für andere Mannschaften.”
Nachdem sie ihre Spielsperre abgesessen haben, sind die Innenverteidiger Bianchini und Goisis wieder dabei und das ist beruhigend auch wenn Hannes Kiem und Fabian Mayr gegen Bassano ein gutes Spiel gezeigt haben. Auf der Tribüne wird hingegen der gesperrte Antonio Stentardo Platz nehmen müssen. Das weiß-rote Lazarett vermeldet keine besonderen Vorkommnisse.
 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
A.C. Mestre   FC Südtirol
 
 
Sa, 16. Dezember 2017 - 14:30
 
"Piergiovanni Mecchia" Stadion - Portogruaro
 
  Ticket Online  
 
  Live-Stream  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.