Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

JUNIOREN SETZEN SICH MIT BESTLEISTUNG IN PIACENZA DURCH

Bereits in den ersten Spielminuten zeigten die Weiß-Roten, dass sie es heute erst meinen und setzten den Gegner unter Druck. Die Bemühungen wurden in der 8. Minute belohnt, als der Ball von der eigenen Hälfte bis in die Nähe des Strafraumes gebracht wird. Eisenstecken flankt in die Mitte zu Valon, der wie ein Blitz auftaucht, jedoch an Torhüter Maggio scheitert. Dafür ist Bacher zur Stelle, der den Abpraller nur mehr zur 0:1 Führung einzuschieben braucht.
 
Piacenza will das nicht hinnehmen und macht gehörig Druck, wobei Tenderini gleich drei Mal gefährliche Situationen parieren muss. Angespornt von der Leistung des Tormannes leitet Boscolo in der 24. Minute durch einen weiten Pass auf Bacher und Valon im Mittelfeld den Konter ein. Gemeinsam spielen sie den Gegner aus und Valon kann zum Tor stürmen, wird aber im Strafraum böse gefoult. Der Schiedsrichter lässt weiter laufen, wobei Valon im Sturz den Ball mit dem Körper ins Tor von Piacenza befördert, zum verdienten 0:2.
Die 2. Halbzeit beginnt Piacenza mit einem Dauerangriff, doch die Abwehr des FCS steht felsenfest und ist zudem immer für einen Konter gut. In der 8. Minute bedient Nale von weit hinten Valon mit einem langen Pass. Dieser gibt auf den gut stehenden Eisenstecken ab, der von rechts ein herrliches Tor zum 0:3 erzielt, sein erster Treffer im Jahr 2012.
Piacenza versucht zwar dagegen zu halten, erhält jedoch durch den eben erst eingewechselten Sorentino in der 75. Minute den Gnadenstoß zum 0:4 Endstand.
Für die Berretti ist dies der höchste Sieg in dieser Meisterschaft und stellt mannschaftlich eine Topleistung dar.

PIACENZA – FC SÜDTIROL 0:4 (0:2)
Piacenza
: Maggio, De Matteo, Moschini, Gariboldi, Cabasso, Milani, Guernieri, Vercesi, Zani (66. De Sensi), Cambielli, Aamarani (28. Nonni).
Trainer: Volpi
FC Südtirol: Tenderini, Parise (78. Betta), Nale, Bertoldi (72. Rottensteiner), Boscolo, Granzotto, Giardiello (72. Sorentino), Eisenstecken, Bacher, Bedendo, Valon.
Trainer: Maurizio Improta
Schiedsrichter: Rivi aus Piacenza
Tore: 8. Bacher (0:1), 27. Valon (0:2), 53. Eisenstecken (0:3), 75. Sorentino (0:4)
Anmerkungen: sonniger Nachmittag in Piacenza, mit viel Wind; zahlreiche Zuseher im „Bertocchi“ Stadion.
 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
FC Südtirol   Triestina
 
 
Mi, 17. Oktober 2018 - 18:30
 
Drusus-Stadion, Bozen
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.