Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

KEIN OSTERGESCHENK FÜR DEN FC SÜDTIROL

Dem FC Südtirol will einfach kein Sieg gelingen. Die Weiß - Roten sind weiterhin vom Pech verfolgt, denn an Tormöglichkeiten hat es beim heutigen Spiel gegen den starken Tabellenzweiten Sorrento wohl nicht gefehlt. Der Ball will einfach nicht ins Tor.
 

31. Spieltag der regulären Meisterschaft der 1. Division Lega Pro: am heutigen Ostersamstag trifft der FC Südtirol im Bozner „Drususstadion“ auf Sorrento. Die letzten beiden Spieltage sind für den FC Südtirol nicht besonders erfolgreich verlaufen, denn gegen Monza und Pergocrema mußten die Weiß-Roten eine bittere Niederlage einstecken. Der FC Südtirol muß beim bevorstehenden Spiel unbedingt siegen, um der Gefahr auf den letzten Tabellenplatz abzurutschen, auszustellen. Die Gegner besetzten momentan den zweiten Platz in der Tabellenführung und fast sicher warten die Playoffspiele auf Sorrento. Coach Maurizio Pellegrino muß auf den gesperrten Odibe sowie auf die verletzten Spieler Campo, Sorrentino, Franchini und Burato verzichten. In der Abwehrkette tauchen hingegen Martin und der ehemalige Sorrento Spieler Cascone wieder auf. Nach einer siebenmonatigen Pause aufgrund eines Kreuzbandrisses kehrt Pietro Cascone aufs Spielfeld zurück. Play-maker Mariano Romano wird im defensiven Mittelfeld aufgestellt, während Omar El Kaddouri den Platz in der dreier - Angriffskette einnimmt. Ein Sorrento Spieler der heute ins Auge fallen könnte ist der brasilianische Stürmer Paulinho, der in 28 Spielen 24 Tore erzielt hat.

 

Spielbericht erste Halbzeit:

Ein bewölkter Fußballnachmittag erwartet die Zuschauer im Bozner „Drususstadion“. Trotz des bevorstehenden Osterwochenendes hat es doch einige Zuschauer ins Stadion bewegt, um den Weiß-Roten beizustehen. Gleich in der ersten Spielminute versuchen die Weiß-Roten starken Druck nach vorne zu machen. In der 2. Minute spielt sich Fischnaller gekonnt vor dem gegnerischen Strafraum frei, jedoch kann Rossi den zentralen Schuß problemlos halten. Den Zuschauern wird ein schönes Kombinationsspiel geliefert und die nächste Tormöglichkeit der Hausherren läßt auch nicht lange auf sich warten. Freistoß von Alfredo Romano, welcher jedoch unglücklicherweise über die gegnerische Querlatte hinausgeht. Nach einer kurzen Aufwärmphase erobern die Gäste in der 13. Spielminuten den Ball und Erpen versenkt auf Zuspiel von Corsetti das Leder im weiß-roten Tor. Es steht 0:1 für Sorrento. In der 19. Spielminute läßt Erpen erneut die weiß-rote Mannschaft zittern; sein Schuß geht jedoch über die Torlatte hinaus. Nach einer langen Ruhephase erobern die Gäste in der 44. Minute den Ball und Carlini wäre beinahe der zweite Treffer gelungen. Sein gefährlicher Schuß trifft aber die weiß-rote Torlatte. Die erste Halbzeit endet 0:1.

Spielbericht zweite Halbzeit:

Gleich nach dem Seitenwechsel versuchen die Weiß-Roten das Spiel unter Kontrolle zu bringen. In der ersten Spielminute der zweiten Halbzeit vergibt der Schiedsrichter einen Freistoß zu Gunsten der Weiß-Roten. M. Romano spielt El Kaddouri zu und letzterer versucht den Ball ins gegnerische Tor zu köpfen. Seine Aktion ist jedoch zu ungenau und der Ball verfehlt das Tor. In der 10. Spielminute der erste Wechsel in den Reihen des FC Südtirol: Nazari nimmt den Platz von Mirri ein. Die Weiß-Roten kämpfen tapfer weiter und der Ausgleichstreffer scheint zum Greifen nah. In der 18. Spielminute versucht Fischnaller mit einem Kopfball aus nächster Nähe den Rückstand aufzuholen. Der Ball landet aber genau in den Armen des gegnerischen Schlußmannes. In der 26. Spielminute nutzt Carlini einen Abwehrfehler von Nazari aus und Erpen erzielt das zweite Tor für Sorrento. In der 31. bzw. 34. Spielminute gleich zwei weiß-rote Wechsel hintereinander: für Cascone kommt Kiem und für A. Romano kommt Albanese aufs Spielfeld. In der 39. Spielminute ein Doppelwechsel bei den Gästen: für Carlini kommt Pignalosa und für Corsetti kommt Manco. In der 41. Minute gleich ein weiterer Wechsel bei den Gegnern: Togni nimmte den Platz von Armellino ein. Das Spiel endet 0:2.
 

FC SÜDTIROL - SORRENTO 0:2 (0:1)

FC Südtirol (4-3-3): Zomer; Brugger, Cascone (77. Kiem), Mirri (55. Nazari), Martin; Furlan, Mariano Romano, Alfredo Romano (80. Albanese); El Kaddouri, Marchi, Fischnaller. Ersatz: Mair, Fink, Baccolo, Traorè.

Trainer: Maurizio Pellegrino

Sorrento (4-4-2): Rossi; Vanin, Di Nunzio, Lo Monaco, De Giosa; Erpen, Togni (ab 86. Armellino), Nicodemo, Corsetti (84. Manco); Paulinho, Carlini (84. Pignalosa). Ersatz: Mancinello, Angeli, Sabato, Camorani.

Trainer: Giovanni Simonelli

Schiedsrichter: Daniele Bindoni aus Venedig

Tore: 13. Erpen (0:1); 72. Erpen (0:2)

Gelbe Karte: Togni (SOR), Martin (FCS), Lo Monaco (SOR), Carlini (SOR), Vanin (SOR)

 
 
KEIN OSTERGESCHENK FÜR DEN FC SÜDTIROL
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend