Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

Kein Osterspaziergang

Für das schöne Osterwetter haben Firicano und seine Jungs heute keine Augen.
 
Nach dem eher dürftigen Ergebnis gegen Lumezzane am letzten Sonntag, müssen heute 3 Punkte her. Gegen den Tabellenvorletzten aus der Festivalstadt kein besonderes Problem. Weit gefehlt wie auch Firicano weiß: „Sanremese braucht unbedingt Punkte, um den Kopf aus der Schlinge zu ziehen und tot Geglaubte leben, wie man weiß, oft länger.“ Die Tabellenposition wird den Möglichkeiten der Mannschaft auch tatsächlich nicht gerecht; der Sturm ist zwar relativ harmlos, aber sie verfügt über eine gute Verteidigung. Dieser Umstand gibt zu Sorge Anlass, denn der weiß-rote Sturm glänzt in letzter Zeit nicht mit Laune. „Wir durchlaufen gerade einen etwas schwierigen Moment“, bestätigt Thomas Bachlechner, der auch die Marschrichtung vorgibt: „wir müssen mehr an uns glauben und uns die Chancen wieder mehr selbst erarbeiten.“
An das Märchen, wonach der FC Südtirol gegenüber seinen direkten Gegnern im Rennen um den Platz an der Sonne im Vorteil sei, weil praktisch nur Spiele gegen Tabellennachzügler auf dem Programm stehen, die kein Hindernis darstellen dürften, glauben weder Firicano noch Bachlechner. Beide sind sich einige, dass es schwieriger sein kann gegen eine Mannschaft zu spielen, der sie Abstiegsangst im Nacken sitzt.
Von der Spitze trennen den  FC Südtirol zurzeit nur 4 Punkte: „die sind absolut aufzuholen“, ist sich der Mittelstürmer Bachlechner sicher. Zu den zukünftigen Spielen wollen sich beide nicht äußern.  „Mit Sicherheit“, so Aldo Firicano, „spielen die so genannten Nachzügler zurzeit besser als die Mannschaften an der Tabellenspitze. Das sollte uns zu denken geben.“
Wenigstens bei der Mannschaftsaufstellung hat Firicano im Vergleich zu Sanremos Trainer Gaetano Musella weniger Sorgen. Perrone ist aufgrund einer Adduktorenzerrung zwar mit allergrößter Wahrscheinlichkeit nicht mit von der Partie aber ansonsten steht alles Gewehr bei Fuß. Bei Sanremo werden hingegen mit Sicherheit die beiden Gelb gesperrten Montemurro und Cassaro fehlen.
 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
Pordenone   A-Jugend National
 
 
So, 27. Mai 2018 - 15:00
 
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.
 
 
VS.
 
Neustift   C-Jugend
 
 
Sa, 26. Mai 2018 - 14:30
 
Vahrn
 
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.