Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

KEINE VERSCHNAUFPAUSE FÜR DEN FCS

Nach dem Sieg im letzten Meisterschaftsspiel gegen Giana Erminio, geht es für den FC Südtirol morgen im Pokal weiter. Die zweite Runde des Italienpokals findet nämlich am 11. November um 15 Uhr im „Tombolato“ Stadion in Cittadella statt. Die Mannschaft aus dem Veneto ist momentan Tabellenführer in der Gruppe A der Lega Pro mit 21 Punkten. Der FC Südtirol konnte mit dem Auswärtssieg in Gorgonzola seinen Punktestand auf 15 Zähler ausbauen.
Im aktuellen Kader von Cittadella stehen drei ehemalige Spieler des FC Südtirol. Es handelt sich dabei um Daniel Cappelletti (zwei Saisonen in), Andrea Schenetti (in der Saison 2011/2012 beim FCS) und Mattia Minesso (von Januar bis Juni 2014 beim FC Südtirol).
Der Italienpokal wird im K.O. System gespielt. Das bedeuted im Falle eines Unentschiedens nach 90 Minuten, Verlängerung und gegeben falls Elfmeterschießen.
Nach dem Debüt von Lorenzo Melchiori könnte es morgen den nächsten Einstand geben. Dabei handelt es sich um den 17-jährigen Torhüter des FCS Lukas Demetz. Aber auch Tessaro, Brugger, Spagnoli und der zuvor genannte Melchiori könnten von Beginn an auf dem Platz stehen.
Eher unwahrscheinlich hingegen der Einsatz von Crovetto, Lima und Girasole die bereits am letzten Wochenende gegen Giana Erminio verletzungsbedingt aussetzen mussten.

 
 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
FC Südtirol   Padova
 
 
So, 30. April 2017 - 17:30
 
Bozen - Drususstadion
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.