Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

LEIDER HAT ES FÜR DEN SIEG NICHT GEREICHT: SPAL-FCS 2:2

Zweifelsohne hätte sich der FC Südtirol den Sieg verdient, denn die Mannschaft um Trainer Maurizio Pellegrino hatte von Anfang an das Spiel im Griff und den Ton angegeben.
 

In der ersten Halbzeit bringt Marchi die Weiß-Roten in Führung, Fischnaller erhöht den Abstand. Der Sieg scheint zum Greifen nah, jedoch nach dem Seitenwechsel gelingt es den Hausherren den Rückstand, durch ein ungerechtfertigtes Foulelfmetertor und ein unglückliches Eigentor von Nazari, aufzuholen.

Alle Augen sind auf den neuen Coach Maurizio Pellegrino gerichtet, welcher heute Abend in Ferrara sein Debütspiel feiert. Das Spiel wird um 20.45 Uhr live auf Rai Sport 1 übertragen. 28. Spieltag, 11. Spieltag der Rückrunde, 1. Division Lega Pro: es sind dies die letzten sieben Spieltage und für den FC Südtirol steht alles auf dem Spiel. Die Weiß-Roten sind heute Abend im „Mazza“ Stadion von Ferrara zu Gast und treffen dort auf Spal. Die Gegner haben einen grandiosen Start in die Meisterschaft hingelegt, sind dann aber abgerutscht und besetzen momentan einen mittleren Tabellenplatz. In den letzten 10 Spieltagen haben die Hausherren lediglich 6 Punkte gesammelt. Mister Pellegrino muß beim heutigen Spiel auf die gesperrten Spieler A. Romano, Mirri und Kiem sowie auf die verletzten Profis Traorè, Albanese, Fink und Baccolo verzichten. Einsatzbereit hingegen Cascone, welcher nach sechs Monaten heute zum ersten Mal wieder auf der Ersatzbank Platz nehmen darf. Der neue Coach vertraut auf ein 4-1-4-1 System.

Ein spannendes Spiel erwartet uns heute Abend im „Mazza“ Stadion von Ferrara. Gleich in den ersten Spielminuten machen die Hausherren starken Druck nach vorne und versuchen vergeblich konkrete Akzente zu setzen. In der 6. Spielminute zwingen die Hausherren Zomer zu einer Glanzparade. In der 15. Spielminute setzen sich die Weiß-Roten mit einem Freistoß von Campo in Szene. Der gegnerische Tormann ist aber zur Stelle und kann den Schuß mit den Fäusten abblocken. Martin nutzt die Gelegenheit gekonnt aus und versucht mit einem Nahschuß sein Glück. Der Kampfgeist der Weiß-Roten steigt und in der 23. Spielminute bringt Marchi (im BILD) auf Zuspiel von Martin den FC Südtirol in Führung. Der FCS wird immer torgefährlicher und der zweite Treffer läßt nicht lange auf sich warten. In der 32. Spielminute erzielt Fischnaller auf Zuspiel von El Kaddouri das zweite Tor für die Weiß-Roten. Der FCS gibt weiterhin den Ton an. In der 41. Spielminute erkämpft sich Campo den Ball und versucht sein Glück aus nächster Nähe. In der 42. Spielminute der erste Wechsel in den Reihen der Hausherren: für Corsi kommt Mendy aufs Spielfeld. Die erste Halbzeit endet 0:2 für den FC Südtirol. Auch nach dem Seitenwechsel sind es die Weiß-Roten die den Ton angeben. Gleich in der 6. Spielminute zielt El Kaddouri mit einem Kopfball auf das gegnerische Tor, jedoch ist die gegnerische Abwehr zur Stelle. In der 14. Spielminute versuchen die Gäste den Abstand zu verringern, jedoch der Distanzschuß von Colomba geht knapp über die Querlatte hinaus. In der 26. Spielminute verkürzen die Hausherren den Abstand durch einen Strafstoß. Das Foulelfmetertor erzielt Volpe. Es steht 1:2. Aber der Ausgleichstreffer läßt nicht lange auf sich warten und in der 36. Spielminute holen die Hausherren den Rückstand durch ein unglückliches Eigentor von Nazari auf. In der 36. Spielminute der zweiten Halbzeit muß Brugger aufgrund einer Verletzung das Spielfeld räumen. Seinen Platz nimmt Burato ein. Beide Mannschaften kämpfen weiter um den Sieg, jedoch das Spiel endet 2:2.

SPAL- FC SÜDTIROL 2:2 (0:2)

Spal (4-1-4-1): Ravaglia; Belleri, Zamboni, Battaglia, Ghetti; Bedin; Melara, P. Rossi, Colomba, Corsi (ab 42. Mendy); Fofanà (ab 48. Volpe). Ersatz: Capecchi, Bortel, Pallara, G. Rossi, Coppola.

Trainer: Remondina

FC Südtirol (4-1-4-1): Zomer; Brugger (ab 81. Burato), Franchini, Nazari, Martin; Odibe; El Kaddouri (ab 66. M. Romano), Furlan, Campo, Fischnaller (ab.81 Ciaghi); Marchi. Ersatz: Mair, Cascone, Anastasi, Sorrentino.

Trainer: Pellegrino

Schiedsrichter: Riccardo Ros aus Pordenone

Tore: 24. Marchi (0:1), 32. Fischnaller (0:2), 71. Volpe (1:2), 81. Eigentor Nazari (2:2)

Verwarnungen: Ghetti (SPAL), Campo (FCS), Furlan (FCS), Odibe (FCS), Bedin (SPAL), Zamboni (SPAL)

 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
AC Renate   FC Südtirol
 
 
So, 22. Oktober 2017 - 14:30
 
"Città di Meda" Stadion - Renate
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.