Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

MARTH SICHERT BERRETTI WICHTIGEN AUSWÄRTSPUNKT

Ohne den gesperrten Prünster und ohne Tenderini, der mit der ersten Mannschaft im Einsatz war reiste die Berretti des FCS nach Lumezzane, einem kleinen Örtchen in der Nähe von Brescia. In einem sehr chancenreichen Spiel auf beiden Seiten konnte der FC Südtirol schlussendlich mit ein bisschen Glück einen Punkt mit nach Bozen nehmen. Der aufgerückte Verteidiger Marth erzielte in der vorletzten Spielminute den vielumjubelten Ausgleich nach einem Eckball und einem „Gewurschtel“ im Strafraum. Für die Mannschaft von Trainer Maurizio Improta war es die vierte Partie in Folge ohne Niederlage.
 
Das Spiel begann mit klarer Feldüberlegenheit der Gastgeber, die in der 13. Spielminute verdient in Führung gingen. Nach einer Unsicherheit der FCS-Abwehr  kam die Nr. 10 der Gastgeber an den Ball und beförderte die Kugel mit einem satten Schuss ins Eck.
Auch in Folge tat sicher der FCS schwer die eigene Spielhälfte zu verlassen und nur dank einiger guter Paraden Torgglers, der Tenderini zwischen den Pfosten ersetzte, hielt sich der Rückstand in Grenzen.
Die zweite Halbzeit begann ähnlich wie die erste aufgehört hatte, Lume presste den FCS in die eigene Hälfte und hätte durch dreier Chancen, darunter auch ein Lattentreffer von Ferraresi auf 2:0 erhöhen müssen. So blieb das Spiel bis zum Schluss weiter spannend und der FCS fand immer besser ins Spiel. Die eingewechselten Spieler sorgten für frischen Wind und so kam es, dass zuerst Aquino und kurz darauf wiederum der Napolitaner gute Chancen ausließ. In den letzten Minuten der Begegnung war es ein Spiel auf ein Tor, jenes von Lumezzane, mit dem Happy End für den FCS. Marth reagierte bei einem der zahlreichen Eckbälle am schnellsten und erzielte den Ausgleich. Letztlich etwas glücklich, aber einen wichtigen Sieg fuhr das Berretti Team an diesem Wochenende ein. Am nächsten Samstag spielen Gruber & Co. zu Hause gegen Castiglione.

Lumezzane – FC Südtirol 1:1 (1:0)

Lumezzane: Sambo, Vivaldi, Porto (77’ Vianelli), Dora, Berte, Mamone, Ferraresi, Sylajdzia, Massussi, Peli (77‘Longo), Furaforte (72‘ Stornati).
Auf der Ersatzbank: Metelli, Nicolini, Gelmini, Gualeni.
Trainer: Raffaele Santini
FC Südtirol: Torggler, Malfertheiner (65‘ Di Poli), Marth, Lorenzi, Gruber, Granzotto, Usman, Canazza (56‘ Scudier), Grassi, Hofer, El Mekaoui (46‘ Aquino).
Auf der Ersatzbank: Scuttari, Kumrija.
Trainer: Maurizio Improta
Schiedsrichter: Mondini aus Brescia (Vasallo - Mendeni)
Tore: 13’ Peli (1:0), 89’ Marth (1:1)
 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
FC Südtirol   Albinoleffe
 
 
So, 27. August 2017 - 18:30
 
Drusus Stadion - Bozen
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.