Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

Michael Bacher feiert am Sonntag gegen Pro Sesto das 100. Spiel für den FC Südtirol

Am 20. Spieltag der Lega Pro, 2. Division, empfängt Tabellenführer FC Südtirol am Sonntag, 17. Jänner im Bozner Drusus-Stadion Schlusslicht Pro Sesto. Die Weiß-Roten liegen mit 33 Zählern, punktegleich mit Spezia, an der Tabellenspitze, während Pro Sesto mit nur acht Punkten Letzter ist. Für Michael Bacher ist dieses Heimspiel das 100. Meisterschaftsspiel im Trikot des FC Südtirol. Er ist der 12. Spieler im „100er-Klub“ des FCS.
 
Sein Teamkollege Hannes Kiem feierte sein 100. FCS-Spiel vor knapp zwei Monaten, am 22. November 2009 beim 0:0 zu Hause gegen Canavese. Der Rekordspieler des FC Südtirol ist Kapitän Hans Rudi Brugger mit insgesamt 275 Meisterschaftseinsätzen. Manuel Scavone liegt hingegen in dieser Wertung mit 113 Spielen an 7. Stelle.
 
Die Mannschaft von Trainer Alfred Sebastiani will am Sonntag vor heimischen Publikum ihre derzeitige Erfolgserie fortsetzen. Nach dem Auswärtssieg in Vercelli sind die Weiß-Roten auch gegen Pro Sesto klare Favoriten. Die Gäste aus der Lombardei dürfen aber nicht unterschätzt werden, denn sie haben die beiden letzten Spiele gegen Spezia und Crociati Noceto nur knapp verloren. Am Sonntag muss Sebastiani auf die gesperrten Marco Martin und Giuseppe Polito verzichten. Beide wurden vom Sportrichter für einen Spieltag aus dem Verkehr gezogen. Außerdem fehlt der angeschlagene Stürmer Tonino Sorrentino, während Kapitän Hans Rudi Brugger wieder einsatzbereit ist.

Pro Sesto wurde 1913 gegründet. Die Mannschaft aus Sesto San Giovanni hat schon fünf Serie B-Meisterschaften bestritten. Außerdem spielte sie 24 Saisonen in der Serie C und 27 in der Serie D. Vier Saisonen lang bestritten der FCS und Pro Sesto gemeinsam die Serie C2 (2000/2001; 2002/2003; 2003/2004 und 2004/2005). Von den acht direkten Duellen gewann de FC Südtirol vier, drei gingen an Pro Sesto, eines endete Unentschieden. 2004/2005 gewann Pro Sesto die Meisterschaft und stieg in die Serie C1 auf. Nach vier Jahren folgte jedoch erneut der Abstieg in die 2. Division. Im Hinspiel setzten sich die Weiß-Roten in Sesto San Giovanni mit einem Treffer von Manuel Scavone 1:0 durch. Fraglich ist bei Pro Sesto der Einsatz von Sanel Sehic und Matteo Marinoni, die beide am letzten Sonntag passen mussten.


So werden sie spielen (Drusus-Stadion Bozen, Sonntag, 17. Jänner 2010, 14.30 Uhr)

FC Südtirol: Zomer, Brugger, Artuso, Bacher, Kiem, Cascone, Campo, Cerchia, Fink, Scavone, Albanese; Ersatz: Mair, Zullo, Ortolan, Fischnaller, Ciaghi, Marchi, Clementi
Trainer: Alfredo Sebastiani

Pro Sesto: Andreoletti, Ceriani, Bomabrdieri, Perfetti, Ungari, Magrin, Predko, Sangiovanni, Iadaresta, Di Quinzio, Rota; Ersatz: Ferrari, Perico, Fumarolo, Tissone, Mautone, Fracassetti, Porcu
Trainer: Corrado Cotta

Schiedsrichter: Andrea Coccia (San Benedetto del Tronto)
Assistenten: Cristian De Franco (Udine), Matteo Princig (Triest)

 

Lega Pro, 2. Division, Kreis A, 20. Spieltag (Sonntag, 17. Jänner 2010, 14.30 Uhr)

FC Südtirol - Pro Sesto
Alghero - Carpendolo
Canavese - Pro Vercelli
Legnano - Spezia
Pro Belvedere Vercelli - Valenzana
Pavia - Olbia
Rodengo Saiano - Crociati Noceto
Sambonifacese - Feralpisalò
Villacidrese - Mezzocorona

 

Tabelle Lega Pro, 2. Division, Kreis A, nach dem 19. Spieltag

1. Spezia 33 Punkte
2. FC Südtirol 33
3. Legnano 31 (-1 Punkt Abzug)
4. Mezzocorona 30
5. Rodengo Saiano 30 (-1 Punkt Abzug)
6. Pavia 30
7. Canavese 30 (-1 Spiel)
8. Alghero 29 (-1 Punkt Abzug)
9. Sambonifacese 27
10. Feralpisalò 27 (-1 Spiel)
11. Crociati Noceto 26
12. Pro Vercelli 26
13. Carpendolo 22
14. Olbia 19
15. Valenzana 18
16. Villacidrese 18
17. Pro Belvedere Vercelli 13
18. Pro Sesto 8 (-1 Punkt Abzug)

 

“Club 100” - FC Südtirol

1. Hans Rudi Brugger 275 Spiele
2. Andrea Servili  211
3. Luca Lomi 144 
4. Thomas Bachlechner 128 
5. Marco Fabris 121  
6. Raffaele Merzek 114 
7. Manuel Scavone 113 
8. Gianfranco Nardi 113 
9. Marco Mallus 108  
10. Hannes Kiem 105 
11. Giuseppe Le Noci 102 
12. Michael Bacher 99

 

Im Bild: Hannes Kiem und Michael Bacher 

 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
Parma   FC Südtirol
 
 
Mo, 24. April 2017 - 20:45
 
Stadio "Ennio Tardini" - Parma
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.