Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

MISSION KLASSENERHALT GEGEN RAVENNA!

„Unser primäres Ziel war es, die Playouts zu spielen. Wir haben es bis dahin geschafft. Nun steht uns eine weitere Hürde bevor, die wir bewältigen müssen, um auch im nächsten Jahr in der 1. Division mitmischen zu können“, so der Geschäftsführer Dietmar Pfeifer.
 

Playout - Hinrunde, 1. Division Lega Pro: am kommenden Sonntag, den 29. Mai 2011, ist Playoutgegner Ravenna im Bozner Drususstadion zu Gast. Die Rückrunde wird am 5. Juni 2011 in Ravenna ausgetragen.

Eine sicherlich nicht leichte Aufgabe steht dem FC Südtirol bevor, denn die Mannschaft um Coach Maurizio Pellegrino muß mindestens eines der beiden Spiele gewinnen. Hinzu kommt noch, dass die Weiß-Roten ein Tor mehr als die Playoutgegner erzielen müssen, denn sollten die Spiele punkt- bzw. torgleich enden, so ist Ravenna, aufgrund der besseren Meisterschaftplatzierung, weiter. Deshalb ist es für den FC Südtirol wichtig, dieses erste Spiel zu gewinnen.

Die Mannschaft um Coach Pellegrino bereitet sich nun schon seit längerem auf die Playouts vor, auch wenn das Ziel, die Playouts zu erreichen, nicht unbedingt ein Spaziergang für den FC Südtirol war. Die Weiß-Roten sind dem direkten Abstieg doch sehr nahe gekommen, jedoch glücklicherweise hat die Mannschaft noch rechtzeitig die Kurve gekriegt. Der Sieg gegen Pavia hat den Spielern eine ordentliche Portion Selbstbewußtsein verpaßt und sie in ihrem Vorhaben gestärkt. Auch nicht in Vergessenheit geraten darf die Topleistung in Pagani.

Während sich die Weiß-Roten nun schon über Monate hinweg, vor allem auch mental, auf die Playouts vorbereitet haben, so ist diese Situation für Ravenna absolut neu. Man möchte sich an dieser Stelle an die Entscheidung der Disziplinarkommission zurückerinnern, welche Ravenna, am vorletzten Spieltag, sieben Strafpunkte wegen angeblicher Spielmanipulation durch den sportlichen Leiter, Giorgio Buffone, verpaßt hat. Zudem wurde der sportliche Leiter für zwei Jahre gesperrt.

Am kommende Sonntag verfügt Coach Maurizio Pellegrino über ein fast komplettes FCS Kader. Lediglich der verletzte Mannschaftskapitän Hans Rudi Brugger wird nicht mit von der Partie sein. Seinen Weg zurück auf das Spielfeld findet hingegen Campo, welcher bereits zu Spielbeginn, gemeinsam mit Odibe und Furlan, seinen Platz im Mittelfeld einnehmen dürfte. Auch Alfredo Romano ist wieder in Topform, jedoch wird er zunächst auf der Ersatzbank Platz nehmen. Albanese, Marchi und Fischnaller werden für Angriffsaktionen sorgen, während die schwierige Wahl zwischen den Abwehrspielern Kiem und Franchini bereits begonnen hat.

Kommen wir aber nun kurz zur Mannschaftsaufstellung der Gegner: sicherlich nicht mit von der Partie die verletzten Spieler Maggiolini, Ciuffetelli und Tagliani. Ein großes Fragezeichen steht momentan noch hinter Fonjock, während der Torwart Gian Maria Rossi und der Stürmer Vincenzo Chianese wieder einsatzbereit sind.

 

Die Meisterschaftsspiele im Vergleich: will man den möglichen Lauf der Playouts anhand der diesjährigen Meisterschaftsspiele vorhersagen, so gestaltet sich dies schwierig, zumal sich die Weiß-Roten beim Hinspiel am 26. September 2010 mit 1:0 gegen Ravenna durchsetzen konnten, während das Rückspiel im Bozner Drususstadion, am 13. Februar 2011, mit einer 2:1 Niederlage für den FC Südtirol endete. Den Führungstreffer erzielte damals Mattia Marchi und kurz vor Seitenwechsel ist es Ravenna gelungen, durch ein unglückliches Eigentor von Campo, den Rückstand aufzholen. Den Siegestreffer erzielte in der 35. Minute Rosso.


Die möglichen Mannschaftsaufstellungen:

FC Südtirol (4-3-3): Zomer; Traorè, Cascone, Kiem (Franchini), Martin; Furlan, Odibe, Campo; Albanese, Marchi, Fischnaller (im Bild). Ersatz: Mair, Franchini (Kiem), Mirri, Baccolo, Alfredo Romano, Fink, El Kaddouri.

Trainer: Maurizio Pellegrino

Ravenna (4-4-2): Gian Maria Rossi; Carnesalini, Rosini, Fasano, Gardella; Cazzola, Guitto, Sciaccaluga, Rossetti; Rosso, Chianese (Gerbino Polo). Ersatz: Pellegrino, Corbelli, Grea, Sabato, Paolo Rossi, D’Esposito, Gerbino Polo (Chianese).

Trainer: Leonardo Rossi

Schiedsrichter: Luca Pairetto aus Nichelino

FCS - Ravenna unter dem Motto „Fair Play". Das Spiel am Sonntag, den 29. Mai 2011, im Bozner Drususstadion gegen Playoutgegner Ravenna steht ganz unter dem Motto „Fair Play“. Beim Betreten des Stadions - kurz vor dem Anpfiff - werden beide Mannschaften von zwei Jugendmannschaften begleitet werden. Ravenna wird an der Mittellinie – begleitet von Jugendspielern mit den Trikots des FC Südtirol – sich zur Begrüßung formieren. Ebenso werden dies Kiem & Co machen, die ebenfalls von einer Jugendmannschaft begleitet werden, die in den gelb-roten Vereinsfarben von Ravenna auflaufen wird. Beide Jugendmannschaften werden im Anschluß ein Spruchband mit der Aufschrift „Fair Play“ ausbreiten, das sowohl die Spieler auf dem Feld, als auch die Zuschauer auf den Rängen zu einem fairen Umgang miteinander aufrufen soll.

 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
Feralpisalo`   FC Südtirol
 
 
Sa, 21. Januar 2017 - 16:30
 
Salò
 
  Jetzt zum Liveticker  
 
  Live-Stream  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.