Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

Mit Marini steigern sich unsere Tormänner bis zum... Massimo!

Mit seiner beeindruckenden Statur und seiner Persönlichkeit ist er für den sportlichen Leiter Luca Piazzi ganz einfach „Big Jim“. Für Giovanni Stroppa wiederum ist er der Doppelgänger von Edo, einer Figur aus der bekannten Satiresendung „Striscia la Notizia“. Für die direkt Betroffenen Alessandro Iacobucci und Adam Michal Miskiewicz schließlich ist er ganz einfach Max, der unerschütterliche und zuverlässige Bezugspunkt für ihre berufliche Weiterbildung.
 
All dies und vieles mehr ist Massimo Marini, der neue Torwarttrainer, der mit seiner Fachkenntnis, vereint mit seiner Leidenschaft und dem Enthusiasmus, den er überall verbreitet, dem FC Südtirol einen weiteren Sprung nach vorne ermöglicht hat.
Alessandro Iacobucci ist mit seinen 20 Jahren bereits einer der geschätztesten Tormänner, wovon auch sein Stammplatz in der U-20 Nationalmannschaft zeugt und sieht einer bedeutenden Karriere in der Serie A entgegen. Sein Ersatzmann, der 22jährige Pole Adam Michal Miskiewicz würde in fast allen anderen Mannschaften der 1. Division der Lega Pro nicht die Nummer 12, sondern die Nummer 1 tragen, zu recht wie er im Spiel gegen Barletta eindrucksvoll bewiesen hat. Beides kommt nicht von ungefähr, sondern ist sicherlich auch das Verdienst unseres 40jährigen Mad Max, der seine erste Saison beim FC Südtirol verbringt.
Massimo Marini ist ein mit allen Wassern gewaschener Tormanntrainer, auf der Höhe der Zeit. So hat er ein Wurfgerät für Baseball aus den USA importiert und derart modifiziert, dass es als Torschussgerät dient, das seinen Schützlingen die besten Reflexe abverlangt. Er ist jedoch nicht nur fantasiereich bei den Trainingsgeräten, sondern zudem ein hervorragender Motivator. Seine Trainingseinheiten sind gespickt mit Ermahnungen, Versprechungen und Verheißungen.
Marini wurde am 30. Januar 1971 in Verona geboren und ist erst im heurigen Sommer zum FC Südtirol gestoßen. Sein Curriculum weist eine langjährige Zusammenarbeit als Tormanntrainer der 1. Mannschaft von Hellas Verona auf. In der letzten Saison hat er die Schlussmänner im Nachwuchs von Brescia gefördert.
Marini selbst war als Tormann bei Chievo Verona und Mantova im Einsatz. Der 40jährige hat zudem das Tor von Mezzocorona (2004/2005) und von Trient in der Serie D (2006/2007) gehütet.
 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
FC Südtirol   Vis Pesaro
 
 
So, 18. November 2018 - 14:30
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.