Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

MIT MUT UND KAMPF ZUM ERSTEN SIEG IN PORDENONE

Das erste von zwei schweren Auswärtsspielen in Folge absolviert das Team von Coach Stroppa an diesem Sonntag, 18. Oktober im Friaul gegen Pordenone. Am darauffolgenden Samstag sind die Weißroten in Cuneo zu Gast. Der FCS will in diesen beiden Partien Punkte mitnehmen und in der Tabelle weiter anschreiben. Nach dem Sieg in Padova (2:0) und dem torlosen Remis vor heimischem Publikum sind Spieler und Trainerstab guter Dinge.
Der FCS befindet sich aktuell mit zehn Punkten auf Rang 6. Genau gleich viele Punkte hat Pordenone bisher sammeln können.
 
Im Feld. Coach Stroppa muss auch in diesem Match auf die beiden Verletzten Coser und Sarzi verzichten.

Bei Pordenone spielt mit Alex Pederzoli ein – den FCS Fans – alter Bekannter. Pederzoli absolvierte die Saison 2013/14 im Dress des FCS. Jene Meisterschaft in der die Weißroten der Aufstieg in die zweite Liga Italiens um Haaresbreite verpassten und erst im Play off Finale an Pro Vercelli scheiterten. Pederzoli spielte eine sehr gute Saison, stand 27 Mal auf dem Feld und netzte – samt Play off – 4 Mal ein. Der Spielmacher ist auch bei Pordenone unter Coach Bruno Tedino gesetzt. Da wären wir auch bereits beim zweiten Ex-FCSler angelangt. Trainerfuchs Tedino stand in der Saison 2003/04 an der Führung des FC Südtirol, belegte den ausgezeichneten dritten Tabellenrang und verlor das Finale gegen Cremonese in den Play off nur knapp.

Unsere Gegner. Neben Pederzoli und Tedino, holte die Führungsriege von Pordenone weitere Top-Leute ins Team. Torhüter Tomei (von Real Vicenza), Verteidiger Marchi (Como) und Stefani (Messina), Mittelfeldspieler Pasa (Prato) sowie die Stürmer De Cenco (Pontedera), Strizzolo (Lucchese), Finocchio (Pisa) und Cattaneo (Savona) sind in der dritten Liga allesamt hochkarätige Kicker. Aber Pordenone musste was tun, denn im letzten Jahr stiegen die Grünschwarzen in den Play out ab, wurden aber aufgrund des Ripescaggio wieder in die Lega Pro geholt.
In den ersten sechs Spielen holte Pordenone 10 Punkte. Neben Bassano, Reggiana und Cittadella ist auch Pordenone noch ungeschlagen. 2 Siege stehen vier Remis gegenüber.

Die bisherigen Aufeinandertreffen. Vier Mal lautete es bisher FCS gegen Pordenone. Zwei dieser Partien fanden im vergangenen Jahr statt. Hier siegte jeweils die Heimmannschaft. Die zwei anderen Spiele zählten für die Gruppe A der Serie C2-Meisterschaft. In der Saison 2003/04 siegte jeweils die Heimmannschaft mit 2:1. Noselli im Hinspiel und Zecchin per Doppelpack im Rückspiel hatten damals getroffen.

Der 7. Spieltag der Lega Pro (Gruppe A)
BASSANO V. vs ALESSANDRIA Sonntag, 15.00 Uhr
CITTADELLA vs GIANA E. Sonntag, 17.30 Uhr
CREMONESE vs ALBINOLEFFE Sonntag, 17.30 Uhr
FERALPISALO’ vs REGGIANA Sonntag, 17.30 Uhr
MANTOVA vs LUMEZZANE Sonntag, 15.00 Uhr
PAVIA vs PRO PIACENZA Sonntag, ore 17.30 Uhr
PRO PATRIA vs CUNEO Sonntag, 15.00 Uhr
RENATE vs PADOVA Sonntag, 15.00 Uhr
PORDENONE - SÜDTIROL Sonntag, ore 14.00 Uhr

Die Tabelle. Bassano 14 Punkte; Reggiana, Pavia 12; FeralpiSalò, Cittadella 11; Pordenone, Alessandria, FC Südtirol 10; Lumezzane, Giana Erminio 9; Padova 8; Cremonese 7; Pro Piacenza 6; Mantova 5; Renate, Cuneo, Albinoleffe 3; Pro Patria 0
 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
FC Südtirol   Modena
 
 
So, 26. Februar 2017 - 14:30
 
Drususstadion Bozen
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.