Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

MORGEN FINDET DAS TESTSPIEL GEGEN SAMPDORIA STATT

Obwohl es erst Anfang August ist, steht für den FC Südtirol der erste offizielle Auftritt, nach dem Aufstieg in die 1. Division, vor der Tür.
 
Die Mannschaft trainierte heute Nachmittag, nach Beendigung des Trainingslagers in Welschnofen, auf dem heimischen Syntetitkplatz vor dem Clubhaus. Besonderes Augenmerk wird dabei auf das erste Spiel im Rahmen des TIM-CUP (Italienpokal) am kommenden Sonntag um 21.00 Uhr gegen Salernitana gelegt. Die Mannschaft aus Salerno um Trainer Roberto Breda, die in der letzten Saison aus der Serie B abgestiegen ist, konnte trotz des Abstieges einige Spieler halten, die bereits mehrere Jahre in höheren Ligen Erfahrung gesammelt haben. Torhüter Polito (ehemaliger Spieler in Catania in der Serie A und Grosseto in der Serie B), Verteidiger Peccarisi – er spielte sechs Saisonen in der Serie B bei Torino, Triestina, Cesena und eben in Salerno, Mittelfeldspieler Monterivo, der bereits in der abgelaufenen Saison in Salerno tätig, vorher aber fünf Jahre bei Napoli unter Vertrag war (zwei Saisons auch in der Serie A, er stieg mit Napoli von der C1 bis in die Serie A auf), der talentierte peruanische Außenspieler Merino und Bomber Dino Fava (spielte in der Serie A bei Udinese und in Treviso) können zahlreiche Einsätze in der Serie A und B aufweisen.
In Bezug auf den ersten offiziellen Einsatz, muss Trainer Alfredo Sebastiani, um einige angeschlagene FCS-Spieler zittern. Auch nach dem Abschluss des Trainingslagers in Welschnofen, wo der Gewinn des Creaplan-Cup den Abschluss bildete, laboriert Kapitän Hans Rudi Brugger immer noch an seiner leichten Oberschenkelzerrung. Tonino Sorrentino unterzog sich am heutigen Vormittag einer Magnetresonanz, um endlich die Gründe seiner ewigen Rückenleidens zu erfahren. Thomas Albanese hingegen leidet immer noch an einer Leistenverletzung, die einen Einsatz unmöglich macht. Aus dem Lazarett zurück gekehrt sind hingegen Roberto Mirri, im wurden in der Zwischenzeit die Fäden seiner fünf Stiche gezogen, Hannes Fink und Neueinkauf (Parma/Padova) Pietor Baccolo.
Bereits morgen Nachmittag und nicht erst übermorgen – am Donnerstag werden in Moena starke Regenschauer erwartet – findet um 17.00 Uhr das Testspiel gegen Sampdoria statt. Nach dem Duell gegen Cassano & Co. wird der FCS die restliche Woche am Sportplatz von Klobenstein am Ritten trainieren.

IM BILD: Manuel Fischnaller
(foto Max Pattis)
 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
FC Südtirol   Modena
 
 
So, 26. Februar 2017 - 14:30
 
Drususstadion Bozen
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.