Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

MORGEN TESTSPIEL GEGEN CESENA

Ein weiteres Testspiel wird der FC Südtirol morgen um 18.00 Uhr in Naturns absolvieren. Nach Vize-Meister Roma am letzten Samstag trifft der FCS mit Aufsteiger Cesena auf eine weitere Serie-A-Mannschaft.
 
Nach dem ersten lockeren Einschießen gegen den ASV Welschnofen (3. Amateurliga), der mit 10:1 besiegt wurde (Tore von Manuel Fischnaller (3), Sorrentino (3), Fink (2), Furlan und Pfitscher) und der guten Leistung gegen Vize-Meister Roma (4:1-Sieg der Hauptstädter, wobei man bis zur 68. Minute durch einen Treffer von Cascone ein 1:1-Remis halten konnte, den Führungstreffer erzielte Totti), trifft die Mannschaft um Trainer Sebastiani um 18.00 Uhr in Naturns mit Cesena auf einen weiteren Serie-A-Verein. Cesena befindet sich zur Zeit in Mals im Trainingslager und bestritt am letzten Sonntag gegen Pergocrema (Mannschaft aus der 1. Division) ein Testspiel das torlos endete.
Unter Trainer Pierpaolo Bisoli stieg Cesena innerhalb von zwei Jahren von der 1. Division in die Serie A auf. Heuer wird Massimo Ficcadenti Cesena betreuen, da Bisoli zu Cagliari wechselte.
Was den FCS anbelangt muss Trainer Sebastiani auf Innenverteidiger Roberto Mirri verzichten, der sich am Samstag im Testspiel gegen Roma einen Schnitt am Oberschenkel zuzog. Roma-Verteidiger Mexes traf ihn in einem Zweikampf unabsichtlich mit den Stollen. Der Schnitt musste mit fünf Stichen genäht werden und die medizinische Abteilung verordnete Mirri, der unter anderem bei Fiorentina, Empoli, Catania und Mons (1. belgische Liga) unter Vertrag war, eine Woche Pause. Wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen ist hingegen Tonino Sorrentino, der das Prestige-Duell mit Totti & Co. auslassen musste, da er an Rückenschmerzen litt.
In der Zwischenzeit wurde die Auslosung für den Italienpokal “TIM-CUP” 2010/2011 durchgeführt, an dem zum ersten Mal in der Geschichte auch der FC Südtirol teilnimmt. Der Aufsteiger bekommt es in der ersten Runde am 8. August in einem einzigen Spiel auswärts mit Serie-B-Absteiger Salernitana zu tun.
Der Sieger aus diesem Spiel trifft in der zweiten Runde auf Portogruaro, das in der letzten Saison den Aufstieg in die Serie B geschafft hat.
Insgesamt nehmen 78 Mannschaften am Italienpokal „TIM-CUP“ 2010/2011 teil, der am 8. August mit der ersten Runde beginnt.
Von den 36 Mannschaften, die in der ersten Runde um den Aufstieg rittern, sind 27 Teams aus der 1. und 2. Division und neun Vereine aus der Serie B. In der zweiten Runde steigen die 22 Mannschaften der Serie B ein und dann die 12 Vereine aus der Serie A. Die restlichen acht Serie-A-Mannschaften (Inter, Napoli, Juventus, Milan, Roma, Palermo, Sampdoria und Parma) sind bereits für das Achtelfinale gesetzt.
Bevor es aber nach Salerno geht, bestreitet der FCS am Donnerstag, 05. August um 17.00 Uhr noch ein Testspiel gegen Sampdoria in Moena.
Die mögliche Aufstellung im morgigen Spiel zwischen dem FC Südtirol und Cesena um 18.00 Uhr in Naturns:

FC Südtirol (4-3-3): Zomer; Brugger, Cascone, Kiem, Martin; Furlan, Burato (im Bild), Alfredo Romano; Campo, Sorrentino, Fink. Trainer: Alfredo Sebastiani
Cesena (4-3-3): Antonioli; Schelotto, Pellegrino, Lauro, Nogatomo; Caserta, De Feudis, Colucci; Do Prado, Bogdani (Malonga), Giaccherini. Trainer: Massimo Ficcadenti
 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
FC Südtirol   Venezia
 
 
So, 2. April 2017 - 16:30
 
Bozen - Drususstadion
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.