Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

NATIONALE ENDRUNDE: DER FC SÜDTIROL UNTERLIEGT ZUHAUSE 2:0

Zwei Abwehrfehler kosten die A-Jugend von Mister Sebastiani die Chancen gegen Cremonese, das in Bozen das Achtelfinalhinspiel 2:0 für sich entscheiden kann. Für das Rückspiel muss der FCS sich als Tormaschine beweisen, um in die Gruppe der besten acht einzuziehen.
 
Die 1. Halbzeit verläuft sehr ausgeglichen und beide Mannschaften sind sich ebenbürtig. Es gibt auf beiden Seiten wenige wirkliche Torchancen, bevor in der 27. Minute Lanzi einen durchaus haltbaren Weitschuss aus 18 Metern Entfernung am überraschten Torhüter Di Cello vorbei, zum Führungstreffer für Cremonese versenken kann. Das Team von Mister Sebastiani tut sich schwer, die gegnerische Abwehr zu knacken. Einzig Aquino stellt für Cremonese eine Gefahr dar.
Gleich nach der Pause misslingt Lattanzio der Ausgleichstreffer aus guter Position, während Cremonese ein Missverständnis zwischen Zimmerhofer und Marth eiskalt ausnützt und wiederum durch Lanzi auf 2:0 verdoppelt.
Die Weiß-Roten reagieren angemessen und greifen weiter an. Lattanzio vergibt jedoch eine Topchance, indem er innerhalb des Strafraumes den Ball über die Latte setzt. Auch Dentice hat nicht mehr Glück und sein großartiger Weitschuss geht am Tor vorbei. Das Team von Sebastiani zeigt weiterhin seine Entschlossenheit und seine Ausdauer, wird dafür aber nicht belohnt. Das Spiel endet 2:0 für Cremonese. Trotz der schwierigen Ausgangslage für das Rückspiel, besteht weiterhin Zuversicht auf eine Teilnahme an der Gruppe der letzten acht, hat sich die A-Jugend doch während der ganzen Meisterschaft als wahre Tormaschine herausgestellt. Warum sollte dies beim Rückspiel in Cremona am kommenden Sonntag nicht auch möglich sein?

FC SÜDTIROL – CREMONESE 0:2 (0:1)
FC Südtirol: Di Cello (76. Torggler), Dentice (73. Dal Castello), Zimmerhofer, Michael Gruber, Marth, Obkircher, Aquino (62. Malfertheiner), Rella (47. Pirhofer), Lattanzio (56. Kumrija), Cremonini, Usman (81. Canazza).
Trainer: Alfredo Sebastiani
Cremonese: Donnarumma, Arpini, Zanazzi (77. Urmi), Berishaku, Statella, Pozzali, Ciccone (77. Oprandi), Ratti, Lanzi (62. Bonaiuto), Nardi (51. Zaffino), Strozzi (68. Dosi).
Trainer: Claudio Bencina
Schiedsrichter: Moragna aus Verona
Tore: 27. Lanzi (0:1), 50. Lanzi (0:2)
Anmerkungen: dunstiger Nachmittag mit bedecktem Himmel;  gut besuchtes Spiel mit mehr als 200 Zuschauern.
 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
FC Südtirol   Vicenza Calcio
 
 
So, 29. Oktober 2017 - 14:30
 
Drusus-Stadion - Bozen
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.