Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

News

3937 News gefunden
Angezeigt werden 1441 bis 1450
DIE BERRETTI STARTEN MIT EINEM UNENTSCHIEDEN IN DIE RÜCKRUNDE

DIE BERRETTI STARTEN MIT EINEM UNENTSCHIEDEN IN DIE RÜCKRUNDE

11.01.2014 - Im ersten Spiel der Rückrunde trafen die Berretti des FC Südtirol unter ihrem neuen Trainer Massimiliano Caliari auswärts auf Brescia, das 10 Punkte hinter den Weißroten auf dem siebten Tabellenplatz liegt. In der Hinrunde konnte der FCS sich in Bozen in einer torreichen Partie 4:3 klar durchsetzen.
Das Spiel in Brescia wurde auf einem sehr schlechten Feld ausgetragen, dessen Grasdecke von unzähligen Löchern unterbrochen war. Trotzdem gingen die Weißroten ohne Schonung zur Sache und erzielten durch eine persönliche Aktion von Proch bereits in der 15. Minute den Führungstreffer. Als Melchiori in der 30. Minute auf 0:2 erhöhte, schien das Spiel gelaufen. Brescia zog sich in seine Hälfte zurück und drosselte das Tempo, bevor es überraschend kurz vor Schluss der 1. Halbzeit wieder zu attackieren begann und in der 43. Minute den Anschlusstreffer zum 1:2 erzielte.
Die 2. Halbzeit verlief bis in die 73. Minute sehr ausgeglichen, bevor Maldini wegen eines groben Fouls die Rote Karte sah und vom Platz musste. Damit spielte der FC Südtirol in der Überzahl. Tatsächlich jedoch erweckte die Rote Karte bei Brescia eine bisher nicht gesehene Einsatzbereitschaft und die Weißroten wurden in die Defensive gedrängt. In der 83. Minute schließlich konnte Caserta einen sehr abseitsverdächtigen Treffer zum 2:2 Endstand einnetzen.

BRESCIA – FC SÜDTIROL 2:2 (1:2)
Brescia: Barbieri, De Feo, Genovese, Maldini, Mercoril, Ronchi, Arcuri, Hazah (65. Clericò), Caserta, Ramadan, Di Gioia.
Trainer: Andrea Mazza
FC Südtirol: Töchterle, Dipoli, Zimmerhofer (46. Conci), Obkircher, Gruber, Cappelletto, Tessaro (80. Gennaccaro), Melchiori, Lattanzio (80. Vinolli), Cremonini, Proch.
Trainer: Massimiliano Caliari
Tore: 15. Proch (0:1), 30. Melchiori (0:2), 43. Di Gioia (1:2), 85. Caserta (2:2)
Rote Karte: 73. Maldini (BRE)
 Weiterlesen 
 
DIE BERRETTI STARTEN MIT EINER NIEDERLAGE INS NEUE JAHRE

DIE BERRETTI STARTEN MIT EINER NIEDERLAGE INS NEUE JAHRE

10.01.2014 - Im letzten Spiel der Hinrunde und dem Eröffnungsmatch des Jahres 2015 sahen sich die Jungs von Mister Caliari zweimal in Führung, bevor in der 93. Minute Venedig das entscheidende Tor zum 3:2 erzielen konnte.
Das Spiel stand unter keinem guten Vorzeichen und war von vielen Ausfällen geprägt, so dass Caliari auf mehrere Spieler der A-Jugend zurückgreifen und sich als Verstärkung den rechten Außenverteidiger Bertinetti von der 1. Mannschaft des FCS ausleihen musste.
Eine erste gute Chance ergab sich in der 15. Minute, als Majdi alleine vor dem gegnerischen Schlussmann stand, aber den Ball verschoss.
Doch kurz darauf revanchierte sich der 17jährige Marokkaner und verwertete eine Flanke von Gasser mit dem Rücken zum Tor stehend zum verdienten 1:0 Führungstreffer. Doch der Ausgleich Venedigs folgte praktisch auf dem stehenden Fuß durch Dordit in der 23. Minute.
Die Weißroten legten nun einen Zahn zu und gingen durch Kofler erneut in Führung. Doch wieder erfolgte der Ausgleich umgehend, eingeleitet von einem Missverständnis in der Abwehr.
In der 2. Halbzeit bot sich zuerst Kofler, dann Fusari die Chance für ein weiteres Tor, doch beide Male vergaben die Spieler.
In der 93. Minute schlug schließlich die Stunde für Venedig, das durch eine akrobatische Leistung von Piccoli den glücklichen Siegestreffer einheimste und damit das Spiel für sich entschied.
Die Berretti müssen somit heute die neunte Niederlage im zwölften Spiel einstecken. Dabei war der Mannschaft ein guter Start in die Meisterschaft gelungen, mit Siegen über San Marino, Mantua und Reggiana, bevor es dann nur mehr Niederlagen gegen Milan, Forlì, Bassano, Spal, Santarcangelo, Inter, Pordenone und Arezzi hagelte. Unentschieden verliefen die Partien gegen Vicneza, Ancona und Gubbio.

FC SÜDTIROL – UNIONE VENEZIA 2-3 (2-2)
FC Südtirol: Holzknecht, Bertinetti, Manente, Blasbichler, Breglia, Fusari, Kofler (71. Ventura), Paoli, Rella (60. Roberti), Majdi, Matthias Gasser.
Trainer: Massimiliano Calliari
Unione Venezia: Torresan, Corò, Manetti, Callegaro, Fabbri, Rossetti (16. Kastrati), Marton, Aziz, Dordit, Siega (75. Lovisotto), Battistella (69. Piccolo).
Trainer: Maurizio Rossi
Schiedsrichter: Giacomuzzi aus Bozen
Tore: 20. Majdi (1-0), 23. Dordit (1-1), 31. Kofler (2-1), 32. Manetti (2-2), 93’ Piccolo (2-3)
 Weiterlesen 
 
DIREKTES DUELL UM DIE PLAYOFFS IM DRUSUS-STADION

DIREKTES DUELL UM DIE PLAYOFFS IM DRUSUS-STADION

10.01.2014 - „Ich will meinen Jungs ein Kompliment aussprechen. Sie haben am Sonntag in Reggio Emilia bewiesen, über die Weihnachtszeit hart gearbeitet zu haben. Gegen Reggiana sah ich die gleich hungrige Mannschaft wie jene, die das Jahr 2013 beendet hat. Es war wichtig diese positive Serie weiterzuführen. Doch gleichzeitig dürfen wir uns nach drei Siegen in Folge nicht dazu verleiten lassen, den Fuß vom Gaspedal zu nehmen. Der Weg ist noch lang um das gesetzte Ziel, die Playoffs, zu erreichen.“ Coach Claudio Rastelli ist zufrieden wie der FCS das neue Jahr begonnen hat. Er erwartet sich gegen Albinoleffe eine Bestätigung der zuletzt guten Leistungen.
 Weiterlesen 
 
DAS WOCHENENDE UNSERER JUGENDMANNSCHAFTEN

DAS WOCHENENDE UNSERER JUGENDMANNSCHAFTEN

09.01.2014 - Alle drei Jugendteams des FC Südtirol spielen an diesem Wochenende in ihren jeweiligen Meisterschaften. Die Berretti absolviert dabei das bereits zweite Match im Jahr 2014, während die A- und B-Jugend national zum ersten Mal im neuen Jahr auflaufen werden.
 Weiterlesen 
 
GIANLUCA RUBIN WECHSELT IN DIE 2. DIVISION ZU BRA

GIANLUCA RUBIN WECHSELT IN DIE 2. DIVISION ZU BRA

08.01.2014 - Der FC Südtirol gibt bekannt, dass der 20-jährige Verteidiger Gian Luca Rubin leihweise zu Bra in die 2.Division der Lega Pro wechselt. Der Vertrag des Außenverteidigers läuft Juni 2014 und wird nicht verlängert.

Gian Luca Rubin ist ein Linksfuß der sowohl auf der Außenposition als auch als Innenverteidiger eingesetzt werden kann. Er verlässt den FC Südtirol nach zweieinhalb Saisonen ohne eine Meisterschaftspartie absolviert zu haben. In der Rückrunde der vergangenen Saison spielte er - auf Leihbasis - bei Mantua in der zweiten Division.
 Weiterlesen 
 
ALESSANDRO MICAI FÜR ZWEI SPIELE GESPERRT

ALESSANDRO MICAI FÜR ZWEI SPIELE GESPERRT

07.01.2014 - Der Sportrichter der Lega Pro hat den weißroten Torhüter Alessandro Micai für zwei Spieltage gesperrt. Der genaue Grund ist folgender: „…weil er die gegnerischen Fans nach Schlusspfiff mit verspottenden Gesten provozierte.“
 Weiterlesen 
 
DRITTER SIEG IN FOLGE: DER FCS SCHLÄGT AUSWÄRTS REGGIANA 1:2

DRITTER SIEG IN FOLGE: DER FCS SCHLÄGT AUSWÄRTS REGGIANA 1:2

05.01.2014 - Der Einsatz hat gestimmt, die Leistung sowieso und auch das Resultat lässt die Fans jubeln. Die Weißroten holen sich in Reggio Emilia drei wichtige Punkte ab. Damit bleibt der FCS auch trotz der Schwächung durch den Weggang von Campo und Iacoponi eine starke Truppe, die weiterhin um die Teilnahme an den Playoffs mitkämpft. Mister Rastelli kann zufrieden auf das Spiel blicken, denn sein Vertrauen in Branca und Vassallo hat sich mehr als bestätigt.
 Weiterlesen 
 
BERRETTI BEENDEN DIE HINRUNDE MIT EINER 3:0 NIEDERLAGE

BERRETTI BEENDEN DIE HINRUNDE MIT EINER 3:0 NIEDERLAGE

04.01.2014 - Nachdem Trainer Alfredo Sebastiani den FC Südtirol in Richtung England verlassen hatte, trat in Mantua sein Nachfolger Massimiliano Caliari zu seinem ersten Spiel an.
Mantua zeigte sich von Anfang an als sehr starker und technisch versierter Gegner, den der FCS nur mit Mühe beherrschen konnte. In der 35. Minute spielte der Stürmer Maranin seine weißroten Gegner einfach aus und traf zum 1:0 Führungstreffer für den Gastgeber. Nur eine Minute später ging Rella einen Gegner direkt an und sah sofort seine 2. Gelbe Karte und musste mit Rot vom Spielfeld. Damit blieben den Weißroten nur mehr zehn Mann, um den Rückstand aufzuholen.
In der 45. Minute wurde Proch um Strafraum schwer gefoult, wofür der Schiedsrichter einen Elfmeter gewährte. Tessaro legte sich den Ball zurecht und knallte ihn jedoch an die Latte.
In der 2. Halbzeit drehte Mantua wieder auf und zermürbte die Weißroten, sodass Ghirardi in der 60. Minute das 2:0 erzielte und Guastalla in der 80. Minute das finale 3:0 schoss.
Damit starten die Berretti mit einem Misserfolg in die Rückrunde, haben aber weiterhin alle Chancen, ganz an der Spitze dabei zu bleiben.

MANTUA – FC SÜDTIROL 3:0 (1:0)
Mantua: Cofani, Pasquali, Coporale, Leoni (75. Bastoni), Menini, Vincenti (80. Osio), Guastalla, Zammarini, Maranci, Maranin, Ghirardi.
Trainer: Elia Pavesi
FC Südtirol: Töchterle, Dipoli, Malfertheiner, Obkircher, Rella, Cappelletto, Tessaro, Melchiori, Lattanzio (60. Gennacaro), Cremonini (55. Gasser Daniel), Proch.
Trainer: Massimiliano Caliari
Tore: 35. Manarin (1:0), 60. Ghirardi (2:0), 80. Guastalla (3:0)
 Weiterlesen 
 
CALEB ANSAH EKUBAN VERLÄSST DEN FCS

CALEB ANSAH EKUBAN VERLÄSST DEN FCS

03.01.2014 - Der FC Südtirol gibt bekannt, dass das Leihgeschäft von Caleb Ekuban vorzeitig beendet wurde. Der 19-jährige Stürmer kehrt somit ab sofort zu Chievo Verona zurück.

Caleb Ekuban ist am 23. März 1994 in Villafranca geboren. Er verlässt den FC Südtirol nach einem halbjährigen Intermezzo, nachdem er im vergangenen Sommer von der Primavera-Mannschaft von Chievo Verona zu den Weißroten gestoßen war. Der Außenstürmer brachte es in dieser Hinrunde auf 7 Einsätze (276 Minuten) und ein Tor. Dieses erzielte er im Auswärtsspiel gegen Unione Venezia, welches 1:1 endete. Einen Treffer erzielte er auch bei der Begegnung gegen Matera in der ersten Runde des Tim Cup.
 Weiterlesen 
 
DER FC SÜDTIROL WILL IN REGGIO EMILIA DIE SIEGESSERIE FORTSETZEN

DER FC SÜDTIROL WILL IN REGGIO EMILIA DIE SIEGESSERIE FORTSETZEN

03.01.2014 - „Wir wollen die Mannschaft weder zerlegen noch verkleinern. Jeder Spieler der den Verein verlässt wird mit einem anderen Spieler ersetzt. Wir haben klare Ziele und werden uns sicherlich nicht jetzt zurückziehen, wenn wir endlich wieder eine gewisse Kontinuität gefunden haben. Wir müssen zusammen, konzentriert und selbstsicher weitermachen. Wir haben das nötige Potential.“ Der Sportdirektor Luca Piazzi zeigt den Weg, den die Mannschaft im neuen Jahr zurücklegen soll.
 Weiterlesen 
 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
FC Südtirol   Triestina
 
 
So, 20. August 2017 - 18:00
 
Drusus Stadion - Bozen
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.