Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

News

3818 News gefunden
Angezeigt werden 1081 bis 1090
TIM CUP: MIT DEM FLIEGER NACH CATANIA

TIM CUP: MIT DEM FLIEGER NACH CATANIA

14.08.2014 - „Maurizio Pellegrino hat hier in Bozen einen guten Eindruck hinterlassen. Letztendlich war seine Saison aber von sehr viel Pech gekennzeichnet. Ich wusste bereits dort, dass er ein guter Trainer ist, der es noch weit bringen wird. In Catania erwartet uns ein wichtiges Spiel. Wir wollen eine gute Figur abgeben und uns für den Start in die Meisterschaft fit halten.“ Dies die Worte von Luca Piazzi. Die Weißroten sind am „Ferragosto“-Wochenende in Catania am Fuße des Ätna zu Gast.

An diesem Sonntag, 17. August gastiert der FC Südtirol in der 2. Runde des Tim-Cup Italienpokals in Catania. Gegen eine der Favoriten in der diesjährigen Serie B-Meisterschaft will der FC Südtirol eine gute Figur abgeben. Catania stieg in der vergangenen Saison nach acht Jahren Serie A in die zweihöchste Liga Italiens ab, will aber nur kurzzeitig zweitklassig bleiben. Die Partie wird um 20.30 Uhr angepfiffen.
In der ersten Runde des Tim Cup hatte der FC Südtirol die Mannschaft aus Teramo mit 3:2 besiegt. Spielentscheidend der Stürmer Manuel Fischnaller, mit zwei sehenswerten Toren kurz vor Ende.
Der Gegner der Weißroten wird von Maurizio Pellegrino trainiert und war von Beginn an für die zweite Runde qualifiziert. Pellegrino war in der Saison 2010/11 Coach der Weißroten.
Gegen die Sizilianer muss unser Trainer, Claudio Rastelli auf den Verletzten Spielmacher Bertoni verzichten. Er wird aufgrund seiner Verletzung noch bis Mitte-Ende Oktober außer Gefecht sein. Dafür sind mit Mladen, Bertinetti, Ientile und Pacifico vier Verteidiger fit, welche gegen Teramo nicht mit dabei waren. Der Flügelspieler Alessandro Campo wird voraussichtlich wiederum nicht das ganze Match bestreiten. Er ist konditionell nicht 100% fit.
Catania hat noch kein offizielles Match in dieser Saison bestritten, konnte in den Vorbereitungsspielen 19 Tore erzielen und spielte dabei immer zu 0. Pellegrino schickt sein Team normalerweiße mit einem 4-3-3 System auf das Feld. Torhüter ist Frison, die Viererabwehrkette setzt sich aus Peruzzi, Gyomber, Rinaudo und Monzon zusammen. Im Mittelfeld agieren Chrapek, Almiron und Martinho während im Sturm Rosina und Marcelinho auf den Außen für gefährliche Bälle sorgen werden. Diese soll der Stürmer Calaiò verwerten. Lodi, Calello, Barisic und Castro nehmen zunächst mit der Ersatzbank vorlieb.
Es gilt zu erinnern, dass das Match im KO-System ausgetragen wird. Der Gewinner qualifiziert sich für das Match am 24. August gegen Cagliari auf Sardinien. Sollte es nach 90 Minuten Unentschieden stehen gibt es Verlängerung. Fällt hierbei immer noch kein Tor entscheiden die Elfmeter über Sieg und Niederlage.

Die möglichen Aufstellungen.
Catania (4-3-3): Frison; Peruzzi, Gyomber, Rinaudo, Monzon; Chrapek, Almiron, Martinho; Rosina, Calaiò, Marcelinho.
Ersatz: Terraciano, Rolin, De Matteis, Lodi, Calello, Castro, Barisic.
Trainer: Maurizio Pellegrino
FC Südtirol (4-3-3): Melgrati; Mladen, Kiem, Tagliani, Martin; Fink, Tait, Branca; Marras, Fischnaller, Cia.
Ersatz: Miori, Pacifico, Bertinetti, Mazzitelli, Canotto, Campo, Chinellato.
Trainer: Claudio Rastelli
 Weiterlesen 
 
Alessandro Furlan am verletzten Knie operiert

Alessandro Furlan am verletzten Knie operiert

13.08.2014 - Alessandro Furlan hat sich letzte Woche am Meniskus verletzt und wurde heute von Dr. Benigni am verletzten Knie operiert. Der Eingriff ist nach Plan verlaufen.
 Weiterlesen 
 
LEGA PRO 2014/15: DER FCS BEGINNT DIE SAISON IN COMO

LEGA PRO 2014/15: DER FCS BEGINNT DIE SAISON IN COMO

12.08.2014 - Am späten Vormittag wurde am Sitz der Lega Pro in Florenz der Kalender der drei Kreise ausgelost. 60 Mannschaften kämpfen um den Aufstieg in die Serie B und der FC Südtirol beginnt die Meisterschaft dabei auswärts in Como. Aufgeteilt sind die 60 Teams auf drei Gruppen (Nord, Mitte, Süd) zu je 20 Mannschaften. Der FCS spielt im Kreis Nord und beginnt das Abenteuer, welches 38 Spiele vorsieht, in Como.
 Weiterlesen 
 
ABO-KAMPAGNE SAISON 2014-15: SPITZENFUSSBALL IN SÜDTIROL

ABO-KAMPAGNE SAISON 2014-15: SPITZENFUSSBALL IN SÜDTIROL

11.08.2014 - Ab sofort ist es möglich, sich am Sitz des FC Südtirol die Dauerkarte für die Saison 2014/2015 zu sichern. Packende 19 Heimspiele im Drusus-Stadion von Bozen. Sechs einheimische Kicker in deinem weißroten Lieblingsclub! 100% FCS für 100% Action und Spannung!

Um bei allen Heimspielen dabei zu sein, Schlangen an den Stadionkassen zu vermeiden und sich durch den günstigen Preis bis zu 5 Spiele zu sparen, genügt es am Sitz des FC Südtirol in der Cadornastraße 9/b in Bozen vorbeizuschauen und den Abo-Vertrag zu unterschreiben.

Bereits zum fünften Jahr in Folge kickt der FC Südtirol in der dritten Liga, der diesjährigen Lega Pro. Profifußball in Südtirol gibt es aktuell nur im Drusus-Stadion. Und in diesem Jahr geht es heiß zur Sache. Der Erstplatzierte steigt direkt auf, zwei weitere Clubs kämpfen in den Playoffs um den Aufstieg in die Serie B. Mit deiner ganz persönlichen Dauerkarte bist du bei allen 19 Heimspielen mit dabei.
 Weiterlesen 
 
TIM CUP: FISCHNALLERS COMEBACK BRINGT DEN FCS EINE RUNDE WEITER

TIM CUP: FISCHNALLERS COMEBACK BRINGT DEN FCS EINE RUNDE WEITER

10.08.2014 - Im ersten Pflichtspiel hat der FCS sich bewährt und Teramo zu Hause im Drususstadion 3:2 geschlagen, zu dem Fischnaller zwei unglaublich Tore beigetragen hat. In der zweiten Runde des TIM Cups steht am Sonntag, 17. August ein Ausflug nach Sizilien an.
 Weiterlesen 
 
DEBÜT FÜR DIE WEISSROTEN: IM TIM CUP GEGEN TERAMO

DEBÜT FÜR DIE WEISSROTEN: IM TIM CUP GEGEN TERAMO

08.08.2014 - Es ist schon wieder soweit. Das erste offizielle Match der neuen Saison steht an. Im Tim Cup empfängt die Mannschaft von Coach Claudio Rastelli im Drusus-Stadion von Bozen Teramo. Der Anpfiff am Sonntag, 10. August ist für 17 Uhr vorgesehen.

Kiem & Co. wollen gewinnen um sieben Tage später in Sizilien gegen den Serie B-Club Catania antreten zu können. Ja, denn der Sieger der Begegnung an diesem Sonntag gastiert in Runde 2 in Süditalien beim Team trainiert vom Ex-FCS Coach Maurizio Pellegrino. In die nächste Runde steigt jene Mannschaft auf, welche das Match im Drusus gewinnt. Sollt es nach 90 Minuten Unentschieden stehen, werden zwei Nachspielzeiten zu je 15 Minuten absolviert. Steht immer noch kein Sieger fest, entscheiden die Elfmeter über das Weiterkommen.
Gegen die Mannschaft aus Teramo, welche aufgrund des dritten Platzes der vergangenen Lega Pro-Saison (2.Division) für den Tim Cup spielberechtigt ist, muss Claudio Rastelli mit Sicherheit auf den gesperrten Verteidiger Davide Pacifico verzichten.
Die mögliche Aufstellung im Match gegen Teramo könnte deshalb wie folgt aussehen: Im Tor wird Riccardo Melgrati stehen, während vor ihm Tagliani und Kiem die Innenverteidigung bilden werden. Auf den Außen sollen Marco Martin (links) und Sebastian Mladen (rechts) für Druck sorgen. Im Mittelfeld agiert Fabian Tait vor der Abwehr, Simone Branca und Hannes Fink unterstützen ihn dabei. Im Sturm ist Fischnaller als Sturmspitze vorgesehen. Von links soll Michael Cia, von rechts Alessandro Campo für Gefahr sorgen.
Teramos Startelf sieht Narduzzo zwischen den Pfosten vor. Die Verteidiger werden, von links nach rechts, Scipioni, Daikite, Perrotta und Masullo sein. Im Mittelfeld agieren Lulli und Cenciarelli. Einziger Angreifer ist Donnarumma, der von Petrella-Lapadula-Bonaiuto in Szene gesetzt werden soll. Teramo verstärkte sich in der Sommertransferzeit mit 9 Spielern. Neu im Team sind der Torhüter Tonti (von Cesena), die Verteidiger Diakite (von Crotone über Parma), Perotta (von Paganese über Pescara) und Brugaletta (von Catania), die Mittelfeldakteure Armadio (Aprilia), Pigini (San Marino), Bonaiuto (von Padova über Benevento) und die Stürmer Lapadula (von Nova Gorica über Parma) und Alfredo Donnarumma (von Cittadella über Padova).
Die Stadionkassen öffnen um 15.30 Uhr. Die Ticketpreise wurden wie folgt festgelegt: 15€ Zanvettor central Sektor „A“ / 10€ Zanvettor seitlich Sektoren „B“ und „C“. Alle Kinder bis zu einem Alter von 5 Jahren haben kostenlosen Zugang. Die Canazza-Tribüne wird nicht geöffnet.
 Weiterlesen 
 
TRANSFERMARKT: ANDREA IENTILE OFFIZIELL EIN FCSLER

TRANSFERMARKT: ANDREA IENTILE OFFIZIELL EIN FCSLER

08.08.2014 - Der FC Südtirol gibt bekannt, den Abwehrspieler Andrea Ientile leihweise vom FC Turin verpflichtet zu haben. Der 1995 geborene Defensivspieler befindet sich bereits seit Trainingsbeginn im Kader des FCS von Coach Rastelli.

Andrea Ientile ist am 16. November 1995 geboren. Er ist ein großgewachsener technisch-starker Abwehrspieler. Zudem verfügt der 18-jährige über ausgeprägte taktische Fähigkeiten. Nach den Anfängen im Jugendsektor von Juventus Turin wechselte er zu den Rivalen von Torino, wo er in der letzten Saison eine starke Meisterschaft spielte. Er entwickelte sich zu einem der besten Verteidiger der Liga und sammelte 26 Einsätze, in denen er 3 Tore erzielte. In den „Final Eight“ der Primavera stand er vier Mal auf dem Feld und traf einmal. Zudem streifte er beim Torneo di Viareggio vier Mal das Leibchen über und auch im Italienpokal der Primavera stand er zweimal auf dem Grün. Der FC Südtirol heißt Andrea nun offizielle im Team willkommen und wünscht ihm eine erfolgreiche Saison.

Manuel De Luca zum FC Turin.
Die Transferoperation von Andrea Ientile sah einen weiteren Wechsel vor. Der Angreifer Manuel De Luca (Jahrgang 1998) wird leihweise nach Turin zum FC Turin wechseln. Im Transfer mit eingebaut die Möglichkeit für die Dunkelroten, den Spieler am Ende der Saison zu verpflichten. Manuel De Luca spielte in der vergangenen Saison für die nationale A-Jugend von Inter Mailand und erzielte in 17 Spielen 12 Tore.
 Weiterlesen 
 
LUCA MAZZITELLI VERSTÄRKT DAS WEISSROTE MITTELFELD

LUCA MAZZITELLI VERSTÄRKT DAS WEISSROTE MITTELFELD

07.08.2014 - Der FC Südtirol gibt bekannt die Rechte von Luca Mazzitelli leihweise für ein Jahr vom AS Rom erworben zu haben. Der zentrale Mittelfeldspieler ist 18 Jahre alt, er durchlief den gesamten Jugendsektor von AS Rom und wurde stets als Playmaker eingesetzt. In der B-Jugend National wurde er von Stürmerlegende Vincenzo Montella trainiert.

Luca wurde am 15. November 1995 in Rom geboren, er war einer der auffälligsten Mittelfeldspieler in der vergangenen Primavera - Meisterschaft. Sein Talent untermauern die vielen Einberufungen in die erste Mannschaft von Roma, 16-mal drückte Luca die Ersatzbank des Serie A Vereins und am 18 Mai feierte er das Debüt in der höchsten italienischen Liga. In der 15 Minute der zweiten Halbzeit schickte ihn Mister Garcia auf den Rasen, das Spiel gegen Genoa endete mit einer 2-1 Niederlage.
Er stand zudem 24-mal in der Startelf der Primavera Mannschaft. Mazzitelli absolvierte 17 Meisterschaftsspiele, 4 Final Eight Partien, 2 Coppa Italia Spiele und außerdem stand er in der Suppercoppa der Primavera-Meisterschaft auf dem Feld. Dabei erzielte der Mittelfeldspieler 6 Tore. Die Einberufung in die Jugend Nationalmannschaft ließ nicht lange auf sich warten, Luca stand für die U-17 und U-19 Italiens auf dem Spielfeld.
Der FC Südtirol heißt Luca Mazzitelli herzlich willkommen und wünscht ihm einen guten Start im weißroten Trikot.
 Weiterlesen 
 
TRANSFERCOUP: LUCA BERTONI KEHRT ZUM FC SÜDTIROL ZURÜCK

TRANSFERCOUP: LUCA BERTONI KEHRT ZUM FC SÜDTIROL ZURÜCK

07.08.2014 - Der FC Südtirol gibt bekannt, die Transferrechte des 22-jährigen Mittelfeldspielers Luca Bertoni gesichert zu haben. Der quirlige Spielmacher agierte bereits in der Saison 2012/13 beim FC Südtirol und unterschrieb einen Dreijahresvertrag, der am 30. Juni 2017 ausläuft.

Luca Bertoni ist am 19. Juni 1992 in Vizzolo Predabissi in der Provinz Mailand geboren. Er ist 1,75 m hoch und bringt 67 kg auf die Waage. Klein und technisch versiert besitzt er eine gute Spielübersicht und ist sehr spritzig. Das konnten die Weißroten Fans bereits vor zwei Jahren begutachten. Der Spielmacher sorgte nämlich bereits in der Saison 2012/13 für einen sicheren und guten Spielaufbau im FCS-Team, damals von Coach Vecchi trainiert.
Das Kicken begann Bertoni beim US Melegnanese. Im Alter von 10 Jahren wechselte er zum AC Milan und blieb dort für weitere 10 Jahre. In der Primavera-Mannschaft angekommen, spielte er unter der Führung von einem weiteren Ex-FCSler, nämlich Giovanni Stroppa, der 2011/12 die Geschicke beim einzigen Südtiroler Profifußballclub überhatte. Im Primavera-Team der „rossoneri“ agierte Bertoni drei Jahre und er gewann einen Italienpokal. In der darauffolgenden Saison war er Kapitän der Milan-Junioren und brachte es auf 25 Einsätze und 4 Treffer. Dann der Wechsel von Milan zum FC Südtirol. Auch hier machte er seine Sache unter Coach Vecchi gut und wurde zu einem Schlüsselspieler im 4-3-3 vom Neo-Coach der Primavera von Inter Mailand.
Carpi ergatterte sich in der vergangenen Saison die Spielerrechte des Mittelfeldspielers. In der Serie B spielte er 7-mal (316 Minuten). Mitte April verletzte sich Luca im Training am Knie und es wurde ein Kreuzbandriss diagnostiziert. Seither befindet sich Bertoni in der Rehabilitationsphase, welche in 9-10 Wochen abgeschlossen sein dürfte.
Der FC Südtirol heißt Luca Bertoni herzlich willkommen und wünscht ihm eine zweite gute Saison im Dress des FC Südtirol!
 Weiterlesen 
 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
FC Südtirol   Venezia
 
 
So, 2. April 2017 - 16:30
 
Bozen - Drususstadion
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.